Green Tour des Österreichischen Umweltzeichens

Ökologische Reinigung 

Mit der Green Tour März bis November 2018 wurden zertifizierte Produkte und Best-Practice-Beispiele zum Thema „Ökologisch Reinigen“ in ganz Österreich präsentiert. Vorgestellt werden Betriebe und ihre Initiativen und Produkte, die mit dem Österreichischen bzw. Europäischen Umweltzeichen ausgezeichnet sind. Gleichzeitig fördert das Projekt Austausch und Vernetzung der Umweltzeichenbetriebe.

Ausgewählte Umweltzeichen-Betriebe und öffentliche Einrichtungen, vom Reinigungsmittelhersteller über Schulen und Gemeinden bis zu Tourismusbetrieben präsentieren ihre Produkte, Aktivitäten und Initiativen in Sachen „Ökologisch Reinigen“. Die Mitarbeiter der Betriebe berichten dabei über ihre Produkte und Aktivitäten und über die Besonderheiten ihres Unternehmens. In den Videos und Blogbeiträgen erfahren Sie, warum umweltfreundliche Putzmittel wichtig sind, wie die nachhaltige öffentliche Beschaffung grüne Produkte und Dienstleistungen einkauft und wie in den Betrieben ökologische Reinigung funktioniert.

Viel Spaß mit der Green Tour wünscht das Umweltzeichen Team.

Christa Ruspeckhofer (r.)
© NFI

Energie- und Umweltagentur NÖ

Die eNu, die Energie- und Umweltagentur NÖ, hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Bewusstsein für einen umsichtigen Umgang mit unseren Ressourcen, einen bewussten Konsum und eine nachhaltige Lebensweise zu schaffen – mit einem Informations-, Beratungs- und Schulungsangebot für BürgerInnen, Betriebe und Gemeinden.

Mensa Innsbruck Gemeinschaftsverpflegung
© NFI

Mensa Innsbruck

Die Mensa Innsbruck ist als Teil der Österreichischen Mensen Betriebsgesellschaft mbH mit dem Umweltzeichen zertifiziert und sorgt so dafür, dass die Studierenden in Innsbruck vernünftig essen können und das Bier nach der letzten Vorlesung trotzdem noch bezahlt werden kann.

Putzkisterl
© NFI

Die Dosis macht das Gift

Bei Pernauer Chemie in Wels werden Flüssigreinigungsmittel, vom Boden bis zum Fensterreiniger, für den so genannten „Private Label Markt“ hergestellt.

Parkgotel Brunauerzentrum Handtücher
© NFI

Sich den Umweltschutz auf die Fahnen heften, heißt Verantwortung übernehmen

Das Parkhotel Brunauer liegt etwas abseits der von TouristInnen ausgetretenen Pfade in der Salzburger Innenstadt. Das hat den Vorteil, dass der Gast hier neben etwas Ruhe auch noch ein kleines Stück Natur genießen kann.

LFS Bruck Abfalltrennung
© NFI

Ökologisch reinigen mit Schwung

In der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck an der Glocknerstraße lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur Theorie sondern auch besonders viel Praxis.

Green Tour 2018 Novotel Restaurant
© NFI

Eine Hand wäscht die andere ...

In den Wiener Novotel Hotels können die Gäste mithelfen, Ressourcen zu schonen – und ihr Engagement wird mit einem kleinen Dankeschön belohnt.

© NFI

Auf das richtige Tuch kommt es an!

Wer Altach nur mit Fußball verbindet, verpasst eine ganze Menge in der wunderschönen Gemeinde in Vorarlberg.

claro-Firmengünder Josef Dygruber
© NFI

claro – Am Anfang war der Tab

Die ersten paar Meter am Beginn des Unternehmens 1995 waren weniger klar und einfach, erzählt Gründer und Inhaber Josef Dygruber.

Reinigungsmittel in der Gemeinde Mäder
© NFI

G'hörig putzen im Ländle

"Wir wollen eine Umweltmustergemeinde sein!" Nach diesem Leitspruch engagiert sich Mäder seit gut 20 Jahren für den Umwelt- und Klimaschutz.

Reinigungsmittel mit Sprühflaschenkopf
© Monika Kupka / umweltberatung

Frühjahrsputz ökologisch verträglich

Wenn im Frühjahr die Tage wieder länger werden und die Natur in frischen, kräftigen Farben zum Leben erwacht, wollen wir unsere Zuhause frühlingsfrisch haben.

Ringana Produkte mit Umweltzeichen
© NFI

Green Tour Start bei Ringana

Handgeschöpft, handgeschnitten und handgestempelt – die Stückseife von Ringana ist die Erste, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet wurde.

Reinigungsmittel
© BMNT

Vom Kindergarten bis zum Ministerium: Ökologisch reinigen leichtgemacht!

Seit 2010 hat Österreich einen „Nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen Beschaffung“, kurz genannt naBe.

© Umweltberatung

DIE UMWELTBERATUNG – Tipps & Tricks fürs ökologische Reinigen

Wie kann ich meine Wohnung ökologisch reinigen? Funktionieren ökologische Wasch- und Reinigungsmittel genauso gut wie herkömmliche Produkte? Wie erkenne ich gute Ökoreiniger? Und wie wende ich sie am besten an? Einige Antworten von Harald Brugger, Ökotoxikologe bei DIE UMWELTBERATUNG. 

© NFI

Hotel mit Fingerspitzengefühl

Es ist eine Herausforderung, Gäste aus aller Welt in die Umweltschutzmaßnahmen einzubeziehen.
Das Imlauer Hotel Pitter liegt zentral nahe des Salzburger Mirabellgartens und ist aufgrund des Standorts und des Standards ein gehobener Hotel- und Gastronomiebetrieb. Als klassisches Familienunternehmen seit mittlerweile 20 Jahren betreibt die Gruppe der Imlauer Hotel und Restaurant GmbH Betriebe in Salzburg und Wien.

Gemeinde Weiz

Das Engagement in Sachen Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren gestiegen und die Gemeinde fördert die Nachfrage in den verschiedensten Bereichen. So arbeitet die „E5-Gemeinde“ Weiz, die bereits mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet wurde, mit „Südwind“ oder auch „Cleanclothes“ zusammen.

Frosch
© Werner & Mertz

Werner & Mertz

Ein grüner Frosch ist seit 1986 das Markenzeichen der ökologischen Reinigungsprodukte von Werner & Mertz. Sie haben damals den ersten Öko-Reiniger auf den Markt gebracht.

© NFI_Werk_Hagleitner

Hagleitner: Die Chemie muss stimmen

Ob in Waschräumen von Restaurants und Hotels oder in öffentlichen Toiletten ... die Seifen- und Papierspender von Hagleitner sind vielerorts anzutreffen. Das Familienunternehmen bietet seit 1971 Lösungen für den Waschraum, die Küche, die Wäsche, die Objektreinigung sowie für die Hand- und Flächendesinfektion an.

© NFI_Fassadenreinigung

Reinigen ist mehr als Putzen!

Ina Pfneiszl, Head of CSR & Corporate Marketing bei Simacek Facility Management Group GmbH, muss es wissen – schließlich bietet das Familienunternehmen schon seit mehreren Jahrzehnten Reinigungsdienstleistungen an.