Kind auf pinkem Rad
© Fotolia.com

Umweltfreundlich und klimaneutral auf dem Weg!

Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Die Erweiterung des Horizonts und der Gewinn neuer Eindrücke gehen leider nur allzu oft mit hohen Umweltbelastungen einher. Aber alle an Mobilität beteiligten Partner haben in Ihrem Rahmen die Möglichkeit diese Auswirkungen zu verringern. Bestätigt durch das Österreichische Umweltzeichen.

Elektroauto beim "auftanken"
© Easydrivers Skarabela

Zukunftsweisend: Die Fahrschule Skarabela setzt auf E-Mobilität!

„Das Österreichische Umweltzeichen ist für mich die Bestätigung, den richtigen Weg in die Zukunft eingeschlagen zu haben“, erzählt Ing. Alfred Skarabela, Inhaber der Fahrschule Easy Drivers – SKARABELA in Groß-Enzersdorf. 

Elektroautos bei Ladestation

Neue Richtlinie - Carsharing

Werden Autos von mehreren Personen genutzt, betrifft dies die eingesetzte Energie bei der Autoherstellung, die stoffliche Seite der verbauten Ressourcen, die Ökonomie der inhärenten Arbeitsstunden und die Kosten, die privater Autobesitz verursacht.

Carsharing Autos beim Strom Tanken
© Kreuzpointner

Carsharing: Gut für das Klima, gut für die Menschen

Wie eine Studie im Auftrag der Stadt Wien zeigt, hat Carsharing viele positive Effekte: etwa eine Abnahme von Emissionen und einen Anstieg von Menschen, die eher zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren und das Auto per Carsharing nur nutzen, wenn es wirklich notwendig ist. 

Lesen Sie weitere Artikel >

Zeichennutzer

Fahrschulen — UZ 59 (1)

Der Autoverkehr verschlingt Unmengen an Ressourcen wie fossile Energieträger und Fläche und ist mit seinem ebenfalls gigantischen CO2-Ausstoß einer der größten Verursacher von Umweltschäden und Klimawandel. Das Auto ist fixer Bestandteil unserer Zivilisation. Autofahren muss daher gelernt werden. Die Frage ist nur wie.

Die Alternativen zu Bleifuß und unnötigen Autofahrten lehren Fahrschulen mit dem Umweltzeichen. Bei ihnen lernt man nicht nur mit modernen didaktischen Methoden, Lehrbehelfen und Fahrzeugen gut und sicher Autofahren, sondern auch – nicht mit dem Auto zu fahren. Denn die Umweltzeichen-Fahrschulen haben erkannt: Die Zukunft gehört dem Mobilitätsverbund oder Modal-Split: Das heißt, für jeden Weg das beste weil günstigste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel zu wählen. Und das ist nicht immer das Auto, das können auch Öffis, das Fahrrad oder einfach Schusters Rappen sein.

Ein weiterer großer Vorteil für den zukünftigen Autofahrer durch den Besuch einer Umweltzeichen-Fahrschule: Er wird billiger mit dem Auto unterwegs sein, weil er spritsparende Fahrweise gelernt hat und daher weiß wie er am besten fährt, um sich jede fünfte bis zehnte Tankfüllung zu ersparen.

Zur garantiert höchsten Ausbildungsqualität gehören auch das Erlernen von sicherem Fahren und dadurch die Verringerung des Unfallrisikos in den ersten Jahren. Auch das senkt Kosten, schützt die Umwelt und vor allem: Gesundheit und Leben.

Umweltzeichen Richtlinie: VollversionKurzversion
Lizenznehmer Country
Fahrschule Easy Drivers - Skarabela Niederösterreich