© shutterstock.com

Ausgezeichnet Lernen

Das Österreichische Umweltzeichen zertifiziert Schulen und Pädagogische Hochschulen, denen Bildungsqualität besonders am Herzen liegt. Diese Schulen legen Wert auf hohes Umweltengagement und eine nachhaltige und soziale Schulentwicklung. Biologische, regionale Ernährung und Gesundheitsförderung sind weitere wichtige Kernthemen der Umweltzeichen-Schulen.

Hier finden Sie "Mein Weg zum Umweltzeichen", der die Umsetzung der Kriterien der Richtlinie UZ 301 (Schulen und PH) unterstützt.

Schule am See
© Petra Rainer

Preisgekrönter Unterricht in der Schule am See

 Im Schulgebäude der Schule in Hard am Bodensee befinden sich Volksschule und Mittelschule. Mehrstufigkeit und Teamteaching sind hier gelebter Alltag.

© Verein Zukunft Essen.

Gutes Schulessen für alle

Was wie eine schöne Vision klingt, ist der Titel eines neuen Forschungsprojekts des Vereins ZUKUNFT ESSEN. Gutes Schulessen kann so viel: Es schmeckt den Kindern, schont die Umwelt und das Klima, ist gesund und für alle leistbar.

© Sipcan

G´scheit trinken für alle - die Sipcan-Liste macht´s leicht

Seit September gelten neue Orientierungswerte für Getränke von SIPCAN: max. 6,7 g Zucker / 100 ml + keine Süßstoffe. Es spricht viel dafür, auch in Gastronomiebetrieben oder in Firmen mit einem Getränkeautomaten, gesündere Getränke anzubieten und am besten in Mehrweg. SIPCAN kann noch mehr (ebenso wie Umweltzeichen-Schulen) …

Kärtner Kasnudeln - ein leckeres und vegetarisches Kulturgut. Copyright by Fachberufsschule St. Veit an der Glan.
© Fachberufsschule St. Veit an der Glan

Neue Schulkantine mit Köpfchen und Nachhaltigkeit

„Mir ist es ein Anliegen, den Jugendlichen zu zeigen, dass gesunde Jausen und Speisen auch gut schmecken“, betont Natalija Odobasic, Leiterin der neuen Kantine in der Fachberufsschule St. Veit an der Glan, Kärnten.

Schüler:innen kochen gemeinsam. Copyright by VS Dr. Adolf Schärf, Kapfenberg.
© VS Dr. Adolf Schärf, Kapfenberg

Gelungene Umweltzeichen-Kooperation in Kapfenberg

Die Mensa der FH Kapfenberg liefert das Essen für die Schüler:innen der Volksschule Dr. Adolf Schärf, wo großer Wert auf ein gesundes und gemeinsames Mittagessen gelegt wird.

Das Österreichische Umweltzeichen lebt durch die Aktivitäten der Schüler:innen auf. Copyright by HBLA St. Florian.
© Copyright by HBLA St. Florian.

"...und Action!" - Kreativität im Zeichen des Klimaschutzes

Anlässlich des 20-Jahre-Jubiläums des Österreichischen Umweltzeichens für Schulen und Bildungseinrichtungen initiierte das Bundesministerium für Klimaschutz (BMK) einen bundesweiten Kurzfilm-Wettbewerb. Einreichen konnten die mehr als 150 Umweltzeichen-Schulen in den Kategorien Klimaschutz, Biodiversität und Innovatives.

Der Weg der Umsetzung des Umweltzeichens
© E.Schneider

Mein Weg zum Umweltzeichen

Diese Informationen gelten für Schulen, die das Umweltzeichen neu umsetzen oder eine Folgeprüfung absolvieren. Dabei ist die Antragssoftware (ASW)  bzw. die neue online-Prüfsoftware (PSW) anzuwenden.

Umweltzeichen-Verleihung
© BMK/Viktoria Miess

45 Schulen erhielten das Österreichische Umweltzeichen

Der Grundstein für umweltbewusstes und rücksichtsvolles Handeln wird bereits in der Schule gelegt. Im Bildungsbereich steht das Österreichische Umweltzeichen seit 20 Jahren für eine nachhaltige Schulentwicklung. Zum runden Jubiläum wurde es 45 Schulen aus allen neun Bundesländern für ihre zukunftsorientierte, herausragend engagierte Bildungsarbeit verliehen.

© HTL Vöcklabruck.

Mobil sein – bitte umweltfreundlich!

Projekte an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt Vöcklabruck zeigen, wie umweltfreundliche Mobilität funktionieren kann. Lesen Sie hier vom Engagement dieser oberösterreichischen Umweltzeichenschule im Bereich ökologisch verantwortbaren Verkehr – bei dem der gute alte Drahtesel im Mittelpunkt steht.

Kinder mit Kürbissen. Copyright VS Rotenturm.
© VS Rotenturm

VS Rotenturm: K wie Kürbis

In der Volksschule Rotenturm an der Pinka drehte sich alles um eine große, meist gelbe oder orangefarbene Frucht: Den Kürbis! In einem Projekt lernten die Schüler:innen den Weg von der Kürbispflanze bis zum Abfüllen des Kürbiskernöls kennen.

Volksschule Leobersdorf. Copyright: Christian Husar, Wien
© Christian Husar, Wien

Klimaschutz – ganz einfach!

Die Volksschule Leobersdorf zeigt vor, wie Klimaschutz mit "einfachen" organisatorischen Maßnahmen gelingen kann.

Volksschule Leobersdorf. Copyright: Christian Husar, Wien
© HLBLA St. Florian

Nachhaltige Schulen: das Umweltzeichen wirkt!

Eine Umfrage zur Umweltzeichen-Richtlinie für Schulen zeigt, dass sich das Gütesiegel günstig auf die Schulgemeinschaft und deren Umfeld auswirkt. Die positiven Effekte betreffen viele Bereiche - und reichen etwa von höherem Wissen in puncto Nachhaltigkeit über vermehrte Projektarbeit und betriebsökologischen Verbesserungen hin zu positiven Veränderungen im Verpflegungsbereich.

Standbild aus dem Film „Kraut im Bild“
© Standbild aus dem Film „Kraut im Bild“

Stimmen und Videos zum Umweltzeichen für Schulen

Österreichweit zeigen engagierte Teams an unterschiedlichen Schulen, wie viel man mit und aus dem Umweltzeichen machen kann. Zwei Videobotschaften zum 30-Jahr Jubiläum des staatlichen Gütesiegels runden das Bild ab. Schauen Sie sich das an!

 

Schüler:innen beim Lernen im Freien. Copyright by Silvia Pointner.
© Silvia Pointner

Every day for future

Durch den neuen, zukunftsweisenden Ausbildungsschwerpunkt „Fair Business & Food Management“ wird an der HLTW Bergheidengasse ab dem Schuljahr 2022/23 der Umweltgedanke an die jungen Menschen vermittelt werden.

Schulklasse mit Gemüseernte. Copyright by ÖKO MS Mäder.
© ÖKO MS Mäder

Mitten im Dorf. Mitten im Leben.

Ökologie wird ÖKO-Mittelschule Mäder in Vorarlberg großgeschrieben: Die Gesamtumweltsituation ist ein eigenes Fach in Mäder. Im Rahmen des Ökologieunterrichtes spielt wiederum die Arbeit der Schüler:innen im Schulgarten eine ganz wichtige Rolle.

Gläser mit dem Salz des Wissens. Copyright by Private Höhere Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Graz-Eggenberg.
© Private Höhere Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Graz-Eggenberg

Good news statt fake news

Es ist wichtig, junge Menschen über Gefahren, die vom World Wide Web ausgehen, zu informieren und zu sensibilisieren. Hier muss auch die Schule Aufgaben übernehmen. Die Förderung der digitalen Kompetenzen der Schüler:innen ist daher auch der Privaten Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung in der steirischen Landeshauptstadt besonders wichtig.

© VS Gleisdorf

Volksschule Gleisdorf - wahrnehmen, erleben, achten

„Das bewusste Erleben und Wahrnehmen der Umwelt mit allen Sinnen, sowie der achtsame Umgang mit unserer Umwelt ist ein Bildungsziel unserer Schule.“ Eine wichtige Aussage auf der Homepage der Umweltzeichen-Volksschule Gleisdorf! Diese Schule war eine der ersten österreichischen Bildungseinrichtungen, welche die entsprechende Auszeichnung  erwarb und nach wie vor führt.

© ERG Donaustadt

ERG Donaustadt - gemeinsam haben wir viel erreicht!

Im Evangelischen Gymnasium Donaustadt in Wien wurden die Sustainable Developement Goals im Rahmen einer Projektwoche von Schüler:innen bearbeitet. Ideen daraus wurden mittlerweile in den Schulalltag übernommen.

Schülerinnen lernen im Garten
© MS Wolfurt.

Neue Schulqualitäten mit dem Umweltzeichen

Das Österreichische Umweltzeichen für Schulen feiert heuer sein 20-Jahr-Jubiläum! An den ausgezeichneten Schulen wird in besonderer Weise die Umwelt wahrgenommen, sie erlebt und mit ihr achtsam umgegangen. Weiters stehen die Qualität der Bildungsarbeit und die Gesundheitsförderung im Mittelpunkt der Aktivitäten.

Klimabotschafterinnen an der TNMS Lembach. Copyright by TNMS Lembach.
© TNMS Lembach.

Umweltzeichen-Schülerinnen und -Schüler sind aktiv für den Klimaschutz

Schülerinnen und Schüler der Umweltzeichen-Mittelschulen Lembach und Purbach engagieren sich regional und international für den Klimaschutz.

Das Lebende Umweltzeichen mit dem Schriftzug ergänzt. Copyright by HLBLA St.Florian.
© HLBLA St.Florian.

Lebendiges Umweltzeichen an der HLBLA St. Florian

Die HLBLA St. Florian ist seit 2006 Trägerin des Umweltzeichens und hat sich damit schon vor langer Zeit zu umweltverträglichem und nachhaltigem Handeln verpflichtet.

© HTBLA 1 Klagenfurt

Klimaschutz an österreichischen Schulen

Klimaschutz an Schulen umfasst Vermittlung von Wissen, aber auch konkrete Maßnahmen, die Klimaschutz realisieren und die SchülerInnen damit nachhaltig sensibilisieren.

Plakat Hurra, wir sind Umweltzeichen-Schule
© VS Schützen

Bildungsregion „Kirschblüte“ als Vorreiter in Klimaschutz

Gleich drei Pflichtschulen der Bildungsregion „Kirschblüte“ im Bezirk Eisenstadt Umgebung erwarben vor Kurzem das Österreichisch Umweltzeichen für Schulen: die Volksschule Schützen, die Mittelschule Purbach und die Volksschule Breitenbrunn. Eine beachtliche Leistung in Zeiten von Corona-Virus, Distance-Learning

© business.academy.doaustadt

Kakaoproduktion neu gedacht

Schülerinnen und Schüler der Umweltzeichen-Schule business.academy.donaustadt in Wien 22 leisteten Pionierarbeit für ein neues Konzept einer nachhaltigen und fairen Produktion und Konsumation von Kakao und Schokolade.

© Fachberufsschule St. Veit an der Glan

"Leute" machen Kleider!

Kleider machen Leute. Diese Aussage kennt jeder. Darüber aber, welche „Leute“ wo, wann, wie die „Kleider“ für uns „machen“, sprich produzieren, wird noch viel zu wenig nachgedacht.

Abenteuer Umweltzeichenschule – ein Onlinelesespiel

Auch in der Schule lassen sich kleine und große Abenteuer erleben. Das Online-Lesespiel „Abenteuer Umweltzeichenschule“ lädt SchülerInnen und Interessierte ein, sich auf spielerische Weise mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Schulen auseinanderzusetzen.

FAIRTRADE-Angebote für Schulen

Für Schüler:innen wird es immer wichtiger zukunftsfähige Lösungen für die Herausforderungen von heute zu finden. Fairer Handel trägt dazu bei, unsere Gesellschaft resilienter gegenüber Krisen zu machen, indem Fairness, Solidarität und Nachhaltigkeit ins Zentrum gerückt werden.

© Vienna International School

Von Wien in die ganze Welt

Wien exportiert nicht nur Walzerklänge und Sachertorten in die ganze Welt, sondern auch innere Einstellungen, die mit Begriffen wie world citizens, green teams, Outdoor Learning Gardens, pollinator wall und healthy snack sowie rewilding verbunden sind, werden von hier in die ganze Welt vermittelt: Ausgangspunkt ist die Primary School an der Vienna International School.

HBLFA Raumberg-Gumpenstein
© Raumberg-Gumpenstein. 2020.

Kreislaufwirtschaft macht Schule

Trotz der schwierigen Wochen tut sich in den Umweltzeichen Schulen einiges, so zum Beispiel in der HBLFA Raumberg - Gumpenstein, die sich mit der Kreislaufwirtschaft in der Landwirtschaft auseinandersetzt.

Der Sieger des Modellwettbewerbs für das Hittisauer Waldklassenzimmer
© Gemeinde Hittisau

Wald-Lern-Raum! Das Waldklassenzimmer von Hittisau

Die Kinder von Hittisau bekommen ein „Waldklassenzimmer“, eine innovative Ein-Raum-Architektur mitten im Wald!  Schüler erleben Unterrichtseinheiten  ganz „natürlich“.

© UNDP

SGDs treffen Umweltzeichen

Ziel 4 fordert eine inklusive, gerechte und hochwertige Bildung für alle - das garantieren die Umweltzeichen-Schulen! Aber auch andere Ziele werden unterstützt.

Plakat zu den SDGs
© UN

SDG-Lehrplakat „Zwischenstopp 2030“ inkl. Begleitunterlagen

Das Plakat greift verschiedene globale Themen auf, die verdeutlichen sollen, dass die SDGs sichtlich Früchte getragen haben

Umweltzeichen-Hotel
© Bernhard Payer

Schatzsuche in Umweltzeichen-Hotels

Möchten Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern eine Exkursion in ein Umweltzeichen-Hotel machen? Hier finden Sie Unterlagen dazu.

Kinder im NP Thayatal, Thayatal

Raus aus der Schule

Klassenfahrten und Schulausflüge stellen einen wichtigen Teil des Schulwesens dar. Immerhin gehen bei durchschnittlich 22 Schülerinnen und Schülern in mehr als 53.000 Schulklassen in Österreich weit über 1 Million Menschen auf Reisen. Ökologische Themen stehen dabei zunehmend im Vordergrund.

© VS Leobersdorf

Österreichische Volksschulen for Future!

Klimaschutz in der Volksschule ist machbar! Wir haben exemplarisch zwei Umweltzeichen-Volksschulen besucht - und zwar die Schule in Leobersdorf und jene in Thalheim.

Gruppenfoto
© VS St. Stefan am Walde

Insekten-Hotel und Mini-Nationalpark

„Wer hohe Türme bauen will, muss auf ein sicheres, stabiles Fundament achten.“ Wichtige Bausteine dieses „Fundaments“, auf dem das Leben der Kinder aufbaut, sind ökologisches Wissen und entsprechendes Handeln, das in der Volksschule St. Stefan am Walde im umfassend vermittelt wird.

Business Academy Donaustadt
© Umweltzeichen

Schulzubau: Partizipation als Gewinn für alle

Der kreative und partizipative Prozess zum Umbau der Businessakademie Donaustadt muss Schule machen: Der Aufwand halt sich gelohnt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ein Gewinn für alle.

Wie kommt es zu einer Partizipation bei Sanierung oder Neubau, wer ist zuständig, welche Voraussetzungen gibt es: DOWNLOAD Vortrag BIG. Die Vorgangsweise ist auch für Gemeinden bzw. Pflichtschulen interessant (siehe Vortrag: MA56-Wien).

Zurück zur ersten Seite