Umweltmanagementpreis
© BMK

Top-Leistungen mit dem Österreichischen Umweltzeichen

Bundesministerin Leonore Gewessler konnte den heurigen Umweltmanagementpreis auch an drei Betriebe, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind und mit ihren herausragenden Leistungen punkteten, überreichen: Druckerei Janetschek aus Heidenreichstein im Waldviertel, BKS Bank aus Klagenfurt und Henriette Stadthotel Vienna.

Einmal mehr zeigt das Ergebnis im Rahmen des Umweltmanagement-Preises, dass Betriebe, die das Gütesiegel des Österreichischen Umweltzeichens tragen, eine große Chance haben, mit einem Preis für hervorragende Leistungen im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes ausgezeichnet zu werden. Bundesministerin Leonore Gewessler zeigt sich vom Engagement beeindruckt: „Mit dem Umweltmanagement-Preis zeichnen wir Unternehmen aus, die vorzeigen wie umwelt- und klimafreundliches Wirtschaften aussehen kann. Mit ihrem Engagement für mehr Umwelt- und Klimaschutz leisten sie einen wichtigen Beitrag für eine gute, weil klimafitte Zukunft. Ich gratuliere herzlich den Preisträgerinnen und Preisträgern.“

Die Betriebe, die mittlerweile mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind, spiegeln eine Vielfalt von Branchen wider, die sich auch bei der Vergabe des Umweltmanagementpreises in den Bereichen Nachhaltige Finanzprodukte, Druck und Hotellerie zeigen. Die österreichischen Preisträger wurden in folgenden Kategorien ausgezeichnet: Kategorie „Beste Umwelterklärung“, Kategorie „Beste Strategie für nachhaltige Unternehmensentwicklung“ und Kategorie “Beste Maßnahme Umwelt- und Klimaschutz“.

Druckerei Janetschek mit vorbildlicher Zieldokumentation

Die „Beste Umwelterklärung“ lieferte die im Waldviertel beheimatete Druckerei Janetschek. Die Begründung für diese Wahl beinhaltet verschiedene Komponenten: Einerseits sind die Umweltaspekte verständlich dargestellt und nach Prioritäten gegliedert. Andererseits sind die Ziele ausführlich dokumentiert und mittels Kennzahlen transparent dargestellt. Die Kennzahlenverläufe zeigen, dass das Umweltmanagementsystem EMAS wirksam ist. Die Umwelterklärung ist ansprechend gestaltet und die Nachhaltigkeitsstrategie ist glaubwürdig.

Herausragende Performance der BKS Bank AG

In der Kategorie „Beste Strategie für nachhaltige Unternehmensentwicklung“ konnte die BKS Bank überzeugen. Die sehr gute Struktur der Strategie in Kombination mit einer beeindruckenden Performance der Bank und hoher Glaubwürdigkeit durch die Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen überzeugte die Jury bei der Bewertung. Zusätzlich bietet die Bank eine ökologische Gestaltung des Produktportfolios und steht in intensivem Austausch mit den Stakeholdern. Ein großer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit stellt auch die fortschreitende Vorbereitung zur Umsetzung der CSR-Richtlinie dar.

Emissionsvermeidung im Henriette Stadthotel Vienna

Die Auszeichnung für die Kategorie „Beste Maßnahme Umwelt- und Klimaschutz“ geht an das Henriette Stadthotel Vienna. Durch eine Umstellung auf Naturfaser bei den Bettwaren und der Einführung einer Mikrotrockendampfreinigung wird dafür gesorgt, dass die Emission von Mikroplastik und Chemikalien in die Gewässer vermieden wird und Reinigungschemikalien eingespart werden. Bei ca. 22.000 Zimmerreinigungen pro Jahr und der entsprechenden Reinigung der Wäschesets kann so eine starke Entlastung der Umwelt erzielt werden.