Informationen zur Antragstellung: UZ 49 Nachhaltige Finanzprodukte

Warum gibt es ein Umweltzeichen für Finanzprodukte?

Das Umweltzeichen bietet jenen eine Orientierungshilfe, die Geld nach ökologischen und sozial-ethischen Kriterien anlegen wollen.

Am Markt sind inzwischen viele Produkte mit unterscheidlichsten Nachhaltigkeitsversprechen vorhanden. Produkte mit dem Österreichische Umweltzeichen sind durch unabhängige Gutachter geprüft und ihre positiven Auswirkungen bestätigt.

Der Umweltnutzen einer Investition in „nachhaltige Finanzprodukte“ ist vielfältig. Sie kann positiv auf die Finanzierungssituation und das Image ökologisch orientierter Unternehmen wirken.

Was kann ausgezeichnet werden?

Anlageprodukte mit Portfoliocharakter, die ihre Anlagepolitik nach nachhaltigen und ethisch-sozialen/ökologischen Kriterien ausrichten (auch Dachfonds sowie auf nachhaltigen bzw. ethisch-sozialen/ökologischen Indizes basierende Anlageprodukte).

Was sind die Anforderungen?

Damit ein Produkt mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet werden kann, bedarf es klarer Auswahlkriterien im Hinblick auf investierbare Unternehmen, eines qualitätsgesicherten Erhebungs- und Auswahlprozesses sowie erfüllter Transparenzanforderungen.

Aus dem Investment müssen u.a. Unternehmen mit folgenden Tätigkeiten ausgeschlossen werden (Toleranzgrenze: max. 5% des Unternehmensumsatzes):

  • Produktion oder Zulieferung von Komponenten für Atomkraftwerke
  • Produktion oder Handel mit Rüstungsgütern
  • Kritische Aktivitäten im Bereich Gentechnik
  • Kohleförderung
  • Nicht-konventionelle Förderung von Erdgas und Erdöl (durch Fracking oder aus Teersand)

Außerdem Unternehmen die

  • Systematisch Menschen- oder Arbeitsrechten verletzen
  • Zentrale politische, soziale oder Umweltstandards verletzen

Analog zu den Ausschluss- und Positivkriterien für Unternehmen gibt es auch Kriterien für Staatsanleihen und Immobilien.

Neben diesen Ausschlusskriterien muss der Auswahlprozess eines Fonds zusätzlich so gestaltet sein, dass jene Unternehmen identifiziert werden können, die tatsächlich positive Leistungen für Umwelt und Soziales bringen („Best-in-Class“). Dadurch gewährleistet das Umweltzeichen ein gewisses Anspruchsniveau in Bezug auf das Portfolio.
Die Umsetzung der Umweltzeichen-Kriterien in die Anlagestrategie des ausgezeichneten Fonds muss von fondsinternen Einrichtungen oder externen Agenturen durchgeführt werden. Fonds mit dem Umweltzeichen müssen die Informationen über das sozial-ökologische Konzept nach den Transparenzleitlinien des European Sustainable and Responsible Investment Forum (EUROSIF) darstellen.
Erst ein Gutachten einer unabhängigen, akkreditierten Prüfstelle über die Einhaltung der Kriterien führt zu einer Vergabe des Österreichischen Umweltzeichens.

Mehr Informationen finden sich auch in diesem Folder.

Die Richtlinie mit allen Details finden Sie hier. (Guideline in English: here)

Infoblätter und weiterführende Materialien

Mehr Informationen finden sich auch in diesem Folder.

Die Richtlinie mit allen Details finden Sie hier. (Guideline in English: here)

Download Informationsblatt zur Antragstellung

Link zur Liste der Prüfstellen

Download Prüfprotokoll

Infos zum Online-Antrag

Download Informationsblatt zur Antragstellung

Unter dem Button „Online-Antrag“ können Sie im ersten Schritt durch Bekanntgabe einer Email-Adresse Ihr Interesse bekunden.
Nachdem Sie diese Adresse registriert haben, wird ein Antrag angelegt. In diesem Online-Antrag werden dann folgende Daten zusammengeführt und verwaltet:
Adresse und Kontaktdaten Ihrer Firma und einer Ansprechperson, Angaben zu Ihren Produkten, Informationen für das Marketing- und unsere Webseite (Texte, Bilder etc.), Dokumente, die als Nachweise für das Umweltzeichen nötig sind, und Ähnliches.