Die Green Tour 2017 mit dem Hotel Gutjahr
© NFI / Cornelia Kühhas

Aktiv- und Wellnesshotel Gutjahr mit Alm und Ziehharmonika-Ständchen vom Chef

Wenn Sie den Bergen nicht mehr widerstehen können, gibt es Hotel Gutjahr als entspannendes Basislager.

Das Aktiv- und Wellnesshotel Gutjahr liegt in Abtenau, im Salzburger Land, umrahmt von einer malerischen Bergkulisse. Die Berge laden ein zu Ausflügen, zum Wandern, Radeln und Naturgenießen. Im Hotel können sich die Gäste im Wellnessbereich nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen, sich im Sport- und Freizeitraum sportlich betätigen und im Restaurant frisch zubereitete Köstlichkeiten genießen.

Verwöhnung für den Gaumen in der Gastronomie des Hotel Gutjahr

© NFI / Cornelia Kühhas

Das Hotel wird von der Familie Gutjahr geführt. Markus Gutjahr ist selbst viel in den Bergen unterwegs – man könnte sagen, er ist ein richtiger „Bergfex“. Von ihm bekommen die UrlauberInnen Wander- und Ausflugtipps, bei gemeinsamen Wanderungen erklärt er ihnen Pflanzen und Tiere, als ausgebildeter Jäger weiß er auch, wo Rehe und Gämsen anzutreffen sind – ein Erlebnis für die Gäste. Zwei- bis drei Mal die Woche geht es zu Fuß oder per Rad zur „Gutjahr Erlebnisalm“, der hoteleigenen Jausenstation. Hier greift Markus Gutjahr gerne zur Ziehharmonika und spielt für die BesucherInnen auf.

Das Hotel ist auch Träger des Umweltzeichens

© NFI / Cornelia Kühhas

Bei den Gästen beliebt sind auch Hüttenwanderungen – ein bis sieben Nächte verbringt man in den Bergen, wandert von einer Almhütte zur nächsten. „Wir bereiten die Tour für unsere Gäste vor, sie sind dann alleine unterwegs, aber in Notfällen stehe ich jederzeit bereit“, erklärt Markus Gutjahr. Auf der letzten Etappe nimmt der Hotelchef seine Gäste höchstpersönlich in Empfang und begleitet sie zurück ins Hotel. Im Winter werden geführte Schneeschuhwanderungen angeboten, mit Rast auf einem Bergbauernhof.

Aussicht von der Dachterasse

© NFI / Cornelia Kühhas

Was die nachhaltige Betriebsführung betrifft, wird laufend an weiteren Verbesserungen gearbeitet. So wurde unter anderem auf sensorgesteuerte Armaturen umgerüstet. „Inzwischen sind auch die Duschen im Wellnessbereich infrarot-gesteuert“, erklärt Markus Gutjahr. Das ist zudem komfortabel und hat auch gesundheitliche Vorteile, denn die Armaturen werden alle sechs Stunden automatisch gespült, was verhindert, dass sich Legionellen bilden.

Der Wellnessbereich des Hotel Gutjahr

© NFI / Cornelia Kühhas

Neben dem Österreichischen Umweltzeichen und dem EU Ecolabel wurde das Hotel auch mit dem Grünen Blatt der Wirtschaftskammer und dem Zipfer Umweltpreis ausgezeichnet. „Mit Mut und Begeisterung haben wir das alles geschafft!“, so Markus Gutjahr. „Zusätzlich haben wir den Award 2017 von Holiday Check gewonnen, gehören also zu den beliebtesten Hotels weltweit.“

Sogar mit dem Ecolabel wurde das Hotel Gutjahr bereits ausgezeichnet

© NFI / Cornelia Kühhas

Herr Gutjahr konnte auch schon einige berühmte Persönlichkeiten in seinem Haus begrüßen, wie etwa Hubert von Goisern oder Marcel Hirscher. Also – entsprechend dem Motto des Hotels – einfach ankommen, durchatmen und verwöhnen lassen!

Entspannen im Relaxbereich nach einem langen Tag

© NFI / Cornelia Kühhas

Umweltfreundliche Angebote zu diesem Hotel finden Sie auf unserer Umweltzeichen-Hotel-Seite.