Informationen zur Antragstellung UZ 26 Mehrweggebinde und Mehrwegbechersysteme

Untenstehend finden Sie alle relevanten Informationen zur Richtlinie und zur Antragstellung.

Sie sind bei uns schon registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an: Login

Warum gibt es ein Umweltzeichen für diese Produkte?

Diese Richtlinie will jene Mehrwegsysteme fördern, die eine Mindestumlaufzahl von 12 erreichen, ab welcher aufgrund von den meisten Ökobilanzen das Mehrwegsystem jedenfalls positiv bilanziert.

Gemäß dieser Ökobilanzen und Sensitivitätsanalysen ist die Umlaufzahl auch das wichtigste Kriterium. Transport und Reinigung beeinflussen die Ökobilanz in geringerem Maße. Dennoch gibt es zu Logistik und Reinigung ebenfalls Anforderungen, um auch in diesem Bereich ökologisch bessere Lösungen zu forcieren.

Was kann ausgezeichnet werden?

Mehrweggebinde für Getränke und andere flüssige Lebensmittel (z.B. Bier, Milch).
Betreiber von Mehrwegbechersystemen (Logistik inklusive Reinigung).

Was sind die Anforderungen?

+ Das Mehrweggebinde bzw. das Mehrwegbechersystem muss mindestens 12 Umläufe (mittlere Umlaufzahl) aufweisen.
+ Der Einweganteil (Etiketten, Verschlüsse) ist gewichtsmäßig mit 5 Gramm pro Gebinde und Umlauf zu begrenzen, für Weithalsgebinde ist ein Einweganteil von maximal 8 Gramm zulässig.
+ Druckfarben, die Quecksilber-, Blei-, Cadmium- oder Chrom VI -Verbindungen als konstitutionelle Bestandteile enthalten, dürfen nicht eingesetzt werden. Insbeson-dere dürfen keine goldbronzierten Etiketten verwendet werden.
+ Die Verwendung von Etiketten bzw. Verschlussetiketten aus Metallfolie ist ausgeschlossen.
+ Für Mehrwegbecher sind lebensmittelechte Druckfarben zu verwenden.
+ Die für die Gebinde verwendeten Transport- und Verkaufseinheiten müssen Mehrwegsysteme darstellen.
+ Das Logistikkonzept für den Betrieb des Mehrwegbechersystems muss die ökologische Optimierung von Transportwegen und von Transportfahrzeugen enthalten.
+ Bei Mehrwegbecher darf bei der Reinigung ein Frischwasserverbrauch von 0,2 l pro Becher nicht überschritten werden.
+ Chlororganische Verbindungen sowie elementares Chlor sind für die Gebindereinigung nicht zugelassen.
+ Originalitätsschutz für Mehrweggebinde und Transportboxen für Mehrwegbecher muss vorhanden sein.
+ Ein Hygienekonzept und regelmäßige mikrobielle Untersuchungen der Mehrweggebinde und -becher müssen vorhanden sein.
+ Ausgeschiedene Gebinde müssen einer stofflichen Verwertung zugeführt werden.

Details dazu finden Sie in der Richtlinie UZ 26 Mehrweggebinde und Mehrwegbechersysteme

Weitere Informationen

Richtlinie UZ 26 Mehrweggebinde und Mehrwegbechersysteme

Informationsblatt zur Antragstellung mit der Beschreibung aller relevanten Schritte.
Liste der Prüfstellen zur Erstellung des Gutachtens.
Nutzungsgebühren

Prüfprotokoll

Zum Online-Antrag

Informationsblatt zur Antragstellung mit der Beschreibung aller relevanten Schritte.
Anleitung zum Online Antrag und zur Nutzung der Antragssoftware

Unter dem Button „Online-Antrag“ können Sie sich zum ersten Mal registrieren und durch Bekanntgabe einer Email-Adresse Ihr Interesse bekunden.
Nachdem Sie diese Adresse registriert haben, können Sie einen Antrag anlegen. In diesem Online-Antrag werden dann folgende Daten zusammengeführt und verwaltet:
Adresse und Kontaktdaten Ihrer Firma und einer Ansprechperson, Angaben zu Ihren Produkten, Informationen für das Marketing und unsere Webseite (Texte, Bilder etc.), Dokumente, die als Nachweise für das Umweltzeichen nötig sind und Ähnliches.
Diese Daten müssen Sie erst dann vollständig ausfüllen, wenn Sie einen verbindlichen Antrag zur Freigabe an den VKI stellen.



Sie sind bei uns schon registriert? Dann können Sie sich hier anmelden: Login