Informationen zur Antragstellung: Holz, Holzwerkstoffe und Fußbodenbeläge aus Holz UZ 07

Warum gibt es ein Umweltzeichen für Holzwerkstoffe?

Die Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen garantiert für KonsumentInnen möglichst schadstoffarme Produkte. Zum Schutz unserer Umwelt wird der Einsatz von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gefördert, ebenso sind die aus dem Produktionsprozess resultierenden Luft- und Lärmemissionen zu minimieren.

Was kann ausgezeichnet werden?

In die Produktgruppe fallen verschiedenste, für nicht-tragende Zwecke vorgesehen Massivholz- und sonstige Platten aus dem Werkstoff Holz, sowie Parkett, Holzfußböden und Laminatbodenbeläge.

Was sind die Anforderungen?

Mithilfe einer Prüfkammermessung muss nachgewiesen werden, dass die Innenraumluft durch diese Produkte kaum belastet wird. Für die Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft sind entsprechende Nachweise nötig. Weiters darf die Oberfläche nur mit lösungsmittelarmen Lacken oder Ölen erfolgen, was sowohl zum Umwelt- als auch zum ArbeitnehmerInnenschutz beiträgt.

Richtlinie: UZ 07 Holz, Holzwerkstoffe und Fußbodenbeläge aus Holz

Infoblätter und weiterführende Materialien

Richtlinie: UZ 07 Holz, Holzwerkstoffe und Fußbodenbeläge aus Holz

Downloads:

Links:

Infos zum Online-Antrag

Unter den u.a. Buttons „Online-Antrag“ können Sie im ersten Schritt durch Bekanntgabe einer Email-Adresse Ihr Interesse für die jeweilige Richtlinie bekunden.
Nachdem Sie diese Adresse registriert haben, wird ein Antrag angelegt. In diesem Online-Antrag werden dann folgende Daten zusammengeführt und verwaltet: Adresse und Kontaktdaten Ihrer Firma und einer Ansprechperson, Angaben zu Ihren Produkten, Informationen für das Marketing- und unsere Webseite (Texte, Bilder etc.), Dokumente, die als Nachweise für das Umweltzeichen nötig sind, und Ähnliches.
Endgültig sind diese Daten auszufüllen, wenn Sie einen verbindlichen Antrag zur Freigabe an den VKI stellen.