Römerstadt Carnuntum

Hauptstraße 1A
2404 Petronell-Carnuntum
Niederösterreich, Österreich
Lizenz
  • UZ-Lizenz1144
Ausstattung
  • Barrierefrei
  • Fahrrad
  • Internet
  • Nichtraucher
  • Restaurant
  • Ruheoasen
  • Seminarausstattung
  • Seminartechnik
Zusatzangebote
  • Kinderfreundlich
Lage des Betriebes
  • Entfernung Bahn1,50 km
  • Entfernung Hotel150 m
  • Entfernung Restaurant150 m
  • Entfernung Zentrum500 m

Römerstadt Carnuntum

In der Römerstadt Carnuntum ist die Römerzeit keine weit entfernte Vergangenheit, sondern erlebbare Geschichte im Hier und Jetzt. Weltweit einmalig wurde ein römisches Stadtviertel am Originalstandort basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen durch die Anwendung antiker Bautechniken wieder errichtet. Die Gebäude sind keine leeren Hüllen, sondern funktionsfähige, bewohnbare Orte. Sämtliche technische Einrichtungen wie Fußbodenheizungen, Wasserbecken oder Herdstellen können wie zur Römerzeit benutzt werden . Bis ins kleinste Detail ist auch die Innenausstattung von den Wandmalereien über die Einrichtung bis hin zu den Accessoires rekonstruiert, sodass der Eindruck entsteht, die Bewohner der Häuser könnten zu jedem Moment zurückkehren.

 

Ein Streifzug durch die Gebäude wird zu einer Abenteuerreise mit allen Sinnen und somit zu einer Brücke durch die Zeit zu den ehemaligen Bewohnern im frühen 4. Jahrhundert n. Chr. Gemeinsam mit den beiden Amphitheatern und dem Heidentor wird die römische Antike in Carnuntum wieder lebendig. 

 

Das Museum Carnuntinum zeigt die zeitlosen Schätze aus über 140 Jahren Forschungsgeschichte in Carnuntum. Im Jahr 1904 als erstes Grabungsmuseum erbaut, ist es einer der bedeutendsten Museumsbauten im deutschsprachigen Raum. Neben seiner musealen Funktion ist das Museum auch ein Zentrum für die andauernde Erforschung der mit 10 Quadratkilometern größten archäologischen Landschaft Mitteleuropas.

Die Vergangenheit beginnt hier.

Unsere Umweltleistungen

Das haben wir für die Umwelt / für das Umweltzeichen bereits umgesetzt:

Ausgehend von der Geschichte gehört auch das Bewusstsein für eine verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen zur DNA der Römerstadt Carnuntum. Beim Bau der Rekonstruktionen kamen ausschließlich natürliche Baustoffe aus regionalen Quellen zum Einsatz. Im Bereich der Dachkonstruktionen wurden alte Dachstühle von abgerissenen Scheunen aus der Region recycelt. Die HKLS-Technik des neuen Besucherzentrums verwendet einen natürlichen Umlufteffekt durch die Nutzung von Tiefensonden nach dem Vorbild arabischer Lufttürme, sowie eine Pelletsheizung. Durch Tiefensonden werden geothermische Effekte genutzt. Der Strom stammt aus erneuerbaren Energien. Die Leuchtmittel werden Schritt für Schritt durch energiesparende Alternativen bzw. LEDs ersetzt.
Im Rahmen der Möglichkeiten des Bundesvergabegesetzes wird versucht, auf regionale Partner zurückzugreifen, um die Wege kurz zu halten. Auch der Pächter der Gastronomie bekennt sich dazu, nach Möglichkeit auf Regionalität zu setzen.

Im Mobilitätsbereich wurden Angebote intensiviert, um die Zahl der Fahrten mit dem privaten PKW zu minimieren. Auf der Website wird prominent auf die Möglichkeiten der öffentlichen Anreise hingewiesen, die Bahnhöfe sind mit einem Gratisshuttle mit den Besucherbereichen verbunden, der wiederum auch die Besucherbereiche untereinander verbindet. In weiterer Folge gibt es bereits Gespräche, dass ein umfassendes On-Demand Sammeltaxi- Netz in der Region entsteht, das von Bruck/Leitha, über Hainburg bis in Marchfeld reicht.

Mülltrennung ist im gesamten Besucher- und Verwaltungsbereich lückenlos umgesetzt. In der Reinigung kommen biologisch abbaubare Mittel zum Einsatz. Auch externe Partner werden darauf hingewiesen, dass diese nach Möglichkeit darauf umsteigen sollten.

Sämtliche Drucksorten im Marketingbereich werden von einer Druckerei produziert, die selbst mit dem Umweltzeichen zertifiziert ist. Im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive wird der Anteil der Ausdrucke im Bürobetrieb sukzessive reduziert. Ausgehend von unserem bisherigen Selbstverständnis ist es für die Zukunft das Ziel, durch Kommunikations- und Schulungsmaßnahmen sowohl Besucher, als auch Mitarbeiter davon zu überzeugen, dass gelebter Umweltschutz keine Einschränkung, sondern nur ein Überdenken von Gewohnheiten erfordert.

UmweltZEICHEN – Slogan

Wir führen das Umweltzeichen weil…

die Vergangenheit uns lehrt, dass die Zukunft jetzt beginnt.