Umweltminister Andrä Rupprechter

Umweltminister Andrä Rupprechter: Umweltschutz und Qualität als oberste Ziele

Umweltschutz spielt heute für einen großen Teil der Bevölkerung eine wichtige Rolle. Dabei zeigt sich, dass immer mehr Menschen durch ihr persönliches Konsumverhalten einen Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen. Unternehmen und öffentliche Einrichtungen sind bemüht, ihr Beschaffungswesen zu ökologisieren. Aus diesem Grund wurde 1990 auf Initiative der damaligen Umweltministerin Dr. Marlies Flemming das Österreichische Umweltzeichen geschaffen.

Das Österreichische Umweltzeichen ist Garant für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen.

Das Umweltzeichen wird an Produkte, Tourismusbetriebe und Bildungseinrichtungen vergeben. Es liefert der Öffentlichkeit Informationen über die Umweltbelastung von Verbrauchsgütern durch deren Herstellung, Gebrauch und Entsorgung. Den Konsumenten und Beschaffern zeigt es umweltfreundliche Produktalternativen auf. Das Umweltzeichen soll Hersteller und Handel motivieren, weniger umweltbelastende Produkte zu entwickeln und anzubieten. Am Markt wird damit ein dynamischer Prozess ausgelöst, der das Angebot in Richtung umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen prägt. Produkte mit dem Umweltzeichen müssen eine Reihe von Umweltkriterien erfüllen und deren Einhaltung durch ein unabhängiges Gutachten nachweisen. Ausgezeichnet werden nur jene nachgewiesen umweltschonenden Produkte, die auch eine angemessene Gebrauchstauglichkeit und Qualität aufweisen. Auf diese Weise kombiniert das Umweltzeichen hohen Umweltstandard mit Qualität und Produktsicherheit. Die Satzung für dieses staatliche Gütesiegel finden Sie hier.

Umweltzeichen auch für Tourismusbetriebe interessant
Der umweltbewusste Gast verlangt Qualität - nicht nur bei der Ausstattung der Unterkunft, sondern auch bei der Verpflegung. Jene Tourismusbetriebe, die Träger des Österreichischen Umweltzeichens sind, stellen sich dieser Verantwortung. Vorrang in ihren Küchen haben Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft und artgerechter Tierhaltung. Die Zeichenträger kaufen bevorzugt saisonale Produkte bei regionalen Anbietern. In ihrem umfassenden und praktizierten Bekenntnis zum umweltgerechten Wirtschaften sind diese Tourismusbetriebe Vorbilder für andere Wirtschaftsbranchen. Den Aufenthalt in einem Umweltzeichen-Betrieb kann ich als Umweltminister mit bestem Gewissen empfehlen.

Umweltzeichen als Meilenstein in der Umweltbildung
Seit Jänner 2002 gibt es auch das Österreichische Umweltzeichen für Schulen, initiiert von Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und dem Bundesministerium für Bildung und Frauen. Bei der Vergabe des Umweltzeichens für Schulen geht es nicht nur um den Öko-Standard für das Schulgebäude oder die Entwicklung eines Abfallwirtschaftskonzeptes, sondern auch um die Qualität der Lernkultur, die Bewertung des sozialen Schulklimas und die Gesundheitsförderung der Schülerinnen und Schüler. Seit 2007 gibt es nun auch eine Richtlinie für Bildungseinrichtungen. 

Eine herrliche Bergwelt lässt die Alltagssorgen vergessen und die Natur besonders intensiv erleben. Kulturlandschaft und Naturlandschaft sind bei extensiver Bewirtschaftung sehr nahe beieinander - in jedem Fall ist sie wunderbar.   Aigen-Vorberg

Unser Leitbild

Das Österreichische Umweltzeichen steht für höhere Lebens- und Umweltqualität, klare und transparente Information, hohe Aussagekraft, Umweltpolitik in Eigenverantwortung der Unternehmen & Organisationen, Zusammenarbeit auf hohem Niveau mit optimalem Service. 
 

  • Höhere Lebens- und Umweltqualität
    mehr Umweltvorsorge, mehr Gesundheitsvorsorge, hohe Produktqualität, ethische Fundierung und Verantwortung 
  • Klare und transparente Information
    Entscheidungshilfe für KonsumentInnen und BeschafferInnen "auf einen Blick", Umweltinformation für die Hersteller, Handlungswissen für Multiplikatoren
  • Hohe Aussagekraft
    staatlich und unabhängig, objektive und überprüfbare Kriterien, ganzheitliche Bewertung umweltschonender Produkte und Dienstleistungen, immer aktuell
  • Umweltpolitik in Eigenverantwortung der Unternehmen
    besondere Auszeichnung für freiwillige Umweltleistungen, Unterstützung und Förderung einer nachhaltigen Produktion
  • Zusammenarbeit auf höherem Niveau
    mit Umwelt- und Produktauszeichnungssystemen, mit Umweltmanagementsysteme EMAS & ISO 14001, Marketing-Kooperationen
  • Besseres Service
    Unterstützung der ZeichennutzerInnen (Zertifizierung, Marketing, ....), für die ökologische Beschaffung  
Hundertwasser

Die Symbolik des Umweltzeichens

Die graphische Gestaltung des Österreichischen Umweltzeichens trägt unverkennbar die Handschrift seines Schöpfers Friedensreich Hundertwasser.
Das Logo symbolisiert die Elemente der Ökologie: Erde, Wasser, Natur und Luft.
Hundertwasser stellte dem Umweltministerium seine Entwürfe unentgeltlich zur Verfügung. Das Österreichische Umweltzeichen ist urheberrechtlich geschützt und als Verbandsmarke registriert.