Sie sind hier:
Investment, Geldanlagen© thinkstockphotos_marc_debnam

Erfolgreich und nachhaltig investieren

Die Nachfrage nach Geldanlageformen, die ethischen und kologischen Kriterien gerecht werden, ist in den letzten Jahren – auch vor dem Hintergrund der Finanzkrise – um 27 Prozent gestiegen. Viele dieser „Grnen Fonds“ sind mit dem sterreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Doch kann ich auch sicher sein, dass das investierte Geld so investiert wird, dass es den Kriterien entspricht?

© Podium_GUT

Nachhaltige Investments mit Mehrwert

Mit einer Geldanlage etwas Gutes bewirken und trotzdem Rendite erzielen. In diesem Spannungsfeld bewegen sich nachhaltige Finanzprodukte. Fonds mit dem sterreichischen Umweltzeichen schlieen Atomkraft, Rstungsgter, Gentechnik und Investitionen in Unternehmen oder Einrichtungen, die systematisch Menschen- oder Arbeitsrechte sowie zentrale politische, soziale oder kologische Standards verletzen, aus.

© istock_geld

Nachhaltig investieren

Kurzfristiges Profitdenken von Investoren hat zur Finanzkrise beigetragen. Dabei kann Geldwirtschaft und Geldanlage auch in gesellschafts-, umwelt- und kulturverträglicher Weise betrieben werden, ohne dass auf Rendite verzichtet werden muss. Das zeigt das in den letzten Jahren stark gewachsene Engagement im nachhaltigen und ethischen Investment. 12 Fondsgesellschaften tragen mittlerweile das Österreichische Umweltzeichen.


Ausgezeichnete Betriebe

Wer Geld anlegen will, kann das mit dem Umweltzeichen auch nach ökologischen und ethisch-sozialen Gesichtspunkten machen.

Die Auswahlkriterien für Umweltzeichen-Fonds sind klar definiert und werden von fondsinternen Einrichtungen oder externen Organisationen überprüft. Ausgeschlossen sind Fonds, die in Atomkraft, Rüstungsgüter oder in den Handel damit investieren. Aktivitäten im Bereich Gentechnik werden ebenfalls überprüft und können gegebenenfalls zu einem Ausschluss führen. Ebenso ausgeschlossen sind Investitionen in Unternehmen oder Einrichtungen, die systematisch Menschen- oder Arbeitsrechte sowie zentrale politische, soziale oder Umweltstandards verletzen.
Der Auswahlprozess muss geeignet sein, Unternehmen zu identifizieren, die tatsächlich positive Leistungen für Umwelt und Soziales bringen. Um das zu gewährleisten, ist ein definierter Qualitätsstandard einzuhalten.

AnlegerInnen wollen ein klares Bild über das ökologisch-soziale Konzept des Fonds ihres Vertrauens. Fonds mit dem Umweltzeichen stellen diese Informationen nach den Transparenzleitlinien des European Sustainable and Responsible Investment Forum dar.

LizenznehmerLand
3 Banken-Generali Investment GmbHOberösterreich
Amundi Austria GmbHWien
Bank J. Safra Sarasin AGSchweiz
BKS Bank AGKärnten
Candriam Investors GroupDeutschland
Deka Investment GmbHDeutschland
Deutsche Bank AG, Filiale WienWien
ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H.Wien
Fisch Asset Management AGSchweiz
Gutmann KapitalanlageaktiengesellschaftWien
Jupiter Asset Management Ltd Austrian BranchÖsterreich
KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbHOberösterreich
LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbHDeutschland
Macquarie Investment Management Austria Kapitalanlage AGWien
Pictet Asset Management SASchweiz
Pioneer Investments Austria GmbHWien
Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H.Wien
Salm-Salm & Partner GmbHDeutschland
Security Kapitalanlage AGSteiermark
Semper Constantia Invest GmbHNiederösterreich
Sparkasse Oberösterreich Kapitalanlagegesellschaft m.b.H.Oberösterreich
Spängler IQAM Invest GmbH Salzburg
Sycomore Asset ManagementFrankreich
Union Investment Institutional GmbHDeutschland
Vescore AGSchweiz
ÖKOWORLD LUX S.A.Luxemburg