Sie sind hier:
Solarkocher© HBLW Saalfelden - Kalss

Energie aus der Kraft der Sonne

In ihrer Diplomarbeit an der HBLW Saalfelden beschäftigen sich SchülerInnen der HBLW Saalfelden gemeinsam mit dem Verein „Hand in Hand mit Haiti“ mit einem Sozialprojekt zur Verbesserung der Energieversorgung in Haiti.

© istockphoto_feuer

Pellets statt Heizöl

Heizöl ist derzeit so billig wie schon lange nicht. Die Lieferanten erleben einen regelrechten Ansturm. Alle wollen ihre Lager noch rasch auffüllen, bevor der Ölpreis wieder anzieht. Investitionen in die Umstellung auf umweltfreundliche Heizsysteme werden vorerst einmal hintangestellt – zum Leidwesen der Anbieter umweltfreundlicher Holz- und Pelletsheizungen und der Umwelt

© wittek_kachelofen

Trendige Sicherheit beim Heizen mit dem Umweltzeichen

Öfen und Herde haben sich von schlichten Wärmespendern zu echten Lifestyle-Produkten entwickelt. Durch ihre variablen und teilweise individuellen Designs können sie harmonisch in praktisch alle Wohnsituationen integriert werden. Egal, ob man im Wohnzimmer „Feuer schauen“ möchte oder die langanhaltende behagliche Strahlungswärme des Kachelofens bevorzugt.

.

Ausgezeichnete Betriebe

Nachwachsende Rohstoffe sind bei der Verbrennung CO2-neutral und leisten daher einen wichtigen Beitrag zur Verringerung des globalen Treibhauseffekts.

Alle Brennstoffe mit dem Umweltzeichen, Holz- und Rindenpresslinge oder Holzhackgut, sind garantiert naturbelassen: Als Rohstoffe dürfen nur Nebenprodukte der Holzbe- und
-verarbeitung verwendet werden (z. B. Säge- und Holzspäne), keinesfalls von Span- oder Faserplatten oder imprägnierten, lackierten oder chemisch behandelten Hölzern. Mindestens 70 Prozent des verwendeten Holzes muss aus nachhaltiger Frostwirtschaft stammen.

Auch Verarbeitung, Zwischenlagerung und Transport unterliegen strengen Kriterien: Es werden nur natürliche, chemisch unveränderte Pressmittel wie z. B. Maisschrot verwendet. Die Brennstoffe dürfen bei Auslieferung an die Endverbraucher einen maximalen Wassergehalt von 30 Prozent aufweisen. Zum Trocknen des Ausgangsmaterials dürfen nur erneuerbare Energieträger eingesetzt werden, abgepackte Pellets sowie Hackgut müssen bei Lagerung und Transport vor Feuchtigkeit geschützt werden. Schließlich sorgen bei manuell beschickten Anlagen Informationen des Erzeugers über maximale Befüllung, eventuelle Zerkleinerung und optimale Steuerung des Abbrands für richtiges, d. h. umweltschonendes und energieeffizientes Heizen (siehe auch UZ 37 „Holzheizungen“).

LizenznehmerLand
RZ Pellets GmbHNiederösterreich
SC Holzindustrie Schweighofer S.R.L.Rumänien

Kostengünstig und effektiv Energie zu sparen und umweltschädigende Emissionen zu reduzieren erfordert oft eine Fülle von Maßnahmen, die von der Wahl des Energieträgers über bauliche Maßnahmen bis zur Anlagenerrichtung reichen. Wo der Laie oft überfordert ist, kann ein Energie-Contractor helfen, der ein Projekt von der Planung bis zu Fertigstellung und Inbetriebnahme betreut. Mit dem Umweltzeichen prämierten Energie-Contractoren können Sie ihr Vorhaben mit gutem Gewissen anvertrauen.

Beim Anlagencontracting plant, finanziert, errichtet, betreibt und wartet der Energie-Contractor eine energieumwandelnde Versorgungsanlage, die mit erneuerbaren Primärenergieträgern betrieben wird (Biomasse, Geothermie, solare Strahlung, Wasserkraft, Windkraft).

Beim Einsparcontracting führt der Energie-Contractor Maßnahmen zum Energiesparen bzw. zum besseren Nutzen der aufgewendeten Energie durch. Er garantiert für die von ihm errechneten Einsparungen, refinanziert seine Ausgaben über die eingesparten Energiekosten und trägt das finanzielle Risiko beim Überschreiten der von ihm abgegebenen Garantie.

Da mit dem Umweltzeichen nur Energie-Contracting ausgezeichnet wird, dessen Maßnahmen auch zur Reduktion der Schadstoff-Emissionen beitragen, müssen für jedes Projekt u. a. folgende Angabe gemacht werden:
- Energiebedarf vor und nach der Contracting-Maßnahme (kWh/Jahr) sowie die Energieeinsparung (kWh/Jahr plus Prozent)
- Emissionen vor und nach der Contracting-Maßnahme (t CO2äqu/Jahr) sowie die Emissionsreduktion (t CO2äqu/Jahr plus Prozent)

Kosteneinsparungen oder Investitionen, die zu Lasten der Umwelt gehen oder keinen Beitrag zur Umweltentlastung leisten, können nicht mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet werden.

LizenznehmerLand
Bioenergie Köflach GmbHSteiermark
Bioenergie Wärmeservice GmbHSteiermark
nahwaerme.at Energiecontracting GmbHSteiermark

Die Liberalisierung des Strommarktes hat zu zwei wesentlichen Verbesserungen geführt: Endverbraucher können sich für den billigsten Strom entscheiden - und dafür, ob der bezogene Strom umweltverträglich weil nachhaltig erzeugt wurde.

Nur Grüner Strom erhält das Umweltzeichen, denn er besteht zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern und ist daher garantiert frei von fossilen und nuklearen Energieträgern. Er darf nur von Ökostromhändlern angeboten werden und muss zu 79 Prozent aus Wasserkraft sowie aus Biomasse, Erdwärme, Sonne, Wind und zu mindestens einem Prozent aus Photovoltaik bestehen.

Das Umweltzeichen garantiert außerdem Transparenz bei den Tarifen und beim Stromhandel. Darüber hinaus bieten die Ökostromanbieter den Konsumenten Informationen über die Möglichkeiten des Stromsparens bzw. Energieberatung an.

LizenznehmerLand
AAE Naturstrom Vertrieb GmbHKärnten
easy green energy GmbH & Co KGWien
ENAMO Ökostrom GmbHOberösterreich
Energie Ried Vertrieb GmbHOberösterreich
Energie Steiermark Natur GmbHSteiermark
Naturkraft Energievertriebsgesellschaft m.b.H.Wien
oekostrom AG für Energieerzeugung und -handelWien
Salzburg Ökoenergie GmbHSalzburg
Wels Strom Öko GmbHOberösterreich
Ökoenergie Tirol GmbHTirol

Wer mit Holz, Holzhackgut oder Holzpresslingen (Briketts, Pellets) statt mit fossilen Energieträgern heizt, schont das Weltklima und fördert nachhaltiges Wirtschaften. Ob händisch beschickte Raumheizgeräte oder Heizkessel: Mit dem Umweltzeichen nutzt man den nachwachsenden Energieträger Holz besonders emissionsarm und mit hoher Energieausbeute.

Modernster Stand der Technik: Für geringe Emissionen von Kohlenmonoxid und Staub, hohen Wirkungsgrad und geringe Abstrahlverluste sorgen die vorgegebenen Wärmeverlustkoeffizienten bei Pufferspeichern sowie Mindestdämmstärken bei Leitungen. Alle Komponenten der Heizanlage (Speicher, Pumpen, Dämmung) sind normgeprüft und weisen hohe Qualität auf, die von akkreditierten bzw. notifizierten Prüfanstalten festgestellt wurde. Diese überprüfen auch das Einhalten der Wärmeverlustkoeffizienten der Speicher und der Mindestdämmstärken der Leitungen.

Langlebigkeit: Hersteller der Umweltzeichen-Heizanlage müssen für mindestens zehn Jahre die Verfügbarkeit gleichwertiger Ersatzteile garantieren.

Kundenservice: Für sachgemäßen Betrieb der Heizung müssen Hersteller  über die technischen Details der Anlage, zulässige Brennstoffe und deren richtige Lagerung sowie über richtiges Heizen informieren. Außerdem müssen sie die Heizanlage jährlich warten bzw. überprüfen.

Geeigneter Brennstoff: Da die Wahl des geeigneten Brennstoffs eine wesentliche Voraussetzung für das einwandfreie, effiziente und umweltschonende Betreiben der Heizung ist empfehlen wir, nur Brennstoffe aus Biomasse mit dem Umweltzeichen zu verwenden (siehe UZ Richtlinie 38 „Brennstoffe aus Biomasse“).

LizenznehmerLand
Aigner Erich Fliesenleger- u. HafnermeisterSalzburg
Andreas Ebner Hafner- und Fliesenlegermeister GmbHSalzburg
Anton HerzogSalzburg
Atelier "K" Heil KGSteiermark
Aug. Rath jun. GmbHWien
Bernhard KASCHÜTZ GmbHNiederösterreich
BIOKOMPAKT Heiztechnik GmbHOberösterreich
Biotech Energietechnik GmbHSalzburg
Buchegger KachelöfenSteiermark
Candrac riscaldamenti a legnaSchweiz
Christoph Frisch GmbHNiederösterreich
Eberl Ofenbau & Fliesen GmbH & CoKGSalzburg
ETA Heiztechnik GmbHOberösterreich
firetube GmbHDeutschland
Fliesen - Hafnermeister Rudolf WinterstellerSalzburg
Franz KloiberSalzburg
Franz KubenaNiederösterreich
Fröling Heizkessel- u. Behälterbau GmbHOberösterreich
Gellner OfenbauOberösterreich
Greisberger KachelöfenSalzburg
GUNTAMATIC Heiztechnik GmbHOberösterreich
HAAS+SOHN OFENTECHNIK GMBHSalzburg
Hafnerei Franz Leo PupikSalzburg
Hafnermeister Mario HoferSteiermark
Hafnermeister Michael KarlhuberOberösterreich
Hafnermeister Philipp HerlNiederösterreich
Hafnertec Bicker GmbHNiederösterreich
Hapero Energietechnik GmbHOberösterreich
HARGASSNER GesmbHOberösterreich
Heizomat – HZA GmbHOberösterreich
Herbert LorenzerSteiermark
Herz Energietechnik GmbHBurgenland
Hoval Gesellschaft mbH.Oberösterreich
Huber Kachelöfen und FliesenOberösterreich
Kachelöfen & Kamine, Gottfried HofbauerNiederösterreich
Keramik Ofenbau Ivancsics Ges.m.b.H.Burgenland
KWB - Kraft und Wärme aus Biomasse GmbHSteiermark
Lindner & Sommerauer Biomasse-Heizanlagen SL-Technik GmbHOberösterreich
Lohberger Heiz- und Kochgeräte Technologie GmbHOberösterreich
Martetschläger GmbHOberösterreich
MCZ Group spaItalien
Müller OfenbauVorarlberg
Ofenbau + Feuerstellen JusselNiederösterreich
Ofenbau + Fliesen Georg Leixnering Salzburg
Ortner GmbHNiederösterreich
Pertinger GmbHItalien
Reinhard HübnerSteiermark
RIKA Innovative Ofentechnik GmbHOberösterreich
SOLARFOCUS GmbHOberösterreich
Spiegl Max GmbH & Co KGVorarlberg
Stolzlechner Ofenbau OHGItalien
Thurner OfenbauTirol
Viessmann GmbHOberösterreich
Wallner Öfen & Fliesen Ges.m.b.H.Steiermark
Walter Bösch GmbH & Co KGVorarlberg
WGS GmbHOberösterreich
WINDHAGER ZENTRALHEIZUNG GmbHSalzburg
Wittek - FEUER IN BESTFORMNiederösterreich
Wodtke GmbHDeutschland
Wohnkeramik Günther SeyrlehnerNiederösterreich
Wolf GmbHSteiermark
Zawrel HafnermeisterNiederösterreich
ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H.Oberösterreich
Österreichischer KachelofenverbandWien

Sonnenenergie steht unbegrenzt zur Verfügung. Als CO2-freie Energiequelle können Solaranlagen mit der herkömmlichen Raumheizung kombiniert werden. Dadurch werden die Ressourcen an fossilen Brennstoffen wie Erdgas und Erdöl weltweit geschont und die Emissionen an Treibhausgassen gesenkt – ebenso  die Energiekosten im Haushalt. Zentraler Bestandteil einer thermischen Solaranlage sind die Sonnenkollektoren, die auch warmes Gebrauchswasser (z. B. fürs Bad) und warmes Trinkwasser erzeugen.

Sonnenkollektoren mit dem Umweltzeichen garantieren Langlebigkeit, hohe Energieeffizienz, rasche Amortisation und umweltfreundliche Herstellung des Kollektors. Daher sind galvanisch beschichtete Absorber ausgeschlossen.

Vorgefertigte Solaranlagen mit dem Umweltzeichen garantieren geprüfte Pumpen, Speicher und Schaltungen sowie optimale Dämmung der einzelnen Komponenten. Außerdem müssen sie eine Messeinrichtung für den solaren Wärmeertrag haben (z. B. einen Wärmemengenzähler) und die Kriterien der Bundesländer-Wohnbauförderungen erfüllen.

LizenznehmerLand
GREENoneTEC Solarindustrie GmbHKärnten