© BMLFUW/Christopher Fuchs

Schultüte selbst gemacht - einmalig und gut für die Umwelt!

Von der Schultüte bis zur Schultasche, was hinein kommt sollte umweltfreundlich sein. Schließlich lernen die Kinder auch viel über das Klima, die Umwelt und wie sie diese schützen können.

Die Initiative Clever einkaufen für die Schule unterstützt Eltern dabei, die richtigen Artikel schnell zu finden.

© bmlfuw/kern

Aktion UmweltTipp! 2015 - das Schul-Service für einen umweltfreundlichen Schuleinkauf

Mit dieser Aktion wendet sich die Initiative des Umweltministeriums "Clever einkaufen für die Schule" an Eltern und besonders auch an LehrerInnen, die damit umweltfreundliche Schullisten gestalten können. Um diesen Einkauf auch einfach und problemlos zu ermöglichen, bietet die Initiative ein entsprechendes Service.

© Think_shoes

1. Umweltzeichen Schuh im Handel!

THINK Schuhwerk GmbH produziert den 1. Umweltzeichen Schuh! Das Eis ist gebrochen! Der erste Schuh mit dem Österreichischen Umweltzeichen ist für jeden Konsumenten greifbar nahe.

© ekaterina-pokrovsk

Nachhaltige Schuhe im Trend

49 Millionen Paar Schuhe werden jährlich in Österreich verkauft. Unter welchen Bedingungen die Schuhe produziert wurden und welche gesundheitsschädlichen Chemikalien zum Einsatz gekommen sind, wissen die KonsumentInnen im Normalfall jedoch nicht. Im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) wurde kürzlich die neue Richtlinie des Österreichischen Umweltzeichens für Schuhe UZ 65 vorgestellt.

© Grüne Erde

Neue Umweltzeichen-Richtlinie für Schuhe

Mit 1. Juli 2014 trat die neue Richtlinie des Österreichischen Umweltzeichens für Schuhe in Kraft. Darin sind Regelungen zur Herkunft aller Hauptrohstoffe, die in der Schuherzeugung verwendet werden (Leder, Textilien, Gummi bzw. Latex oder Holz) getroffen. Wesentlichstes Kriterium betrifft das Leder: nur Leder und Felle aus nichtmineralischen oder vegetabilen Gerbverfahren, keine Chromgerbung.

© HLUW Yspertal

NÖ Energy Globe 2015 an die HLUW Yspertal

Der Energy Globe Niederösterreich ging an die Schüler der Umweltzeichenschule Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft

© photocase_complize

Umweltfreundlicher Druck

Die Papierproduktion war lange Zeit eine Ursache für Gewässerverschmutzungen. In Bürogeräten und beim Druckprozess kommen umweltbelastende Chemikalien zum Einsatz. Fünf Umweltzeichen-Richtlinien machen die Bereiche Büro, Papier und Druck umweltfreundlich.

Wasser© BMLFUW Rita Newman

Sommer ist heiß: Viel Wasser trinken!

Die meisten Menschen müssen im Sommer wohl nicht daran erinnert werden, viel zu trinken. Das Durstgefühl treibt sie ohnehin dazu. 1,5 Liter pro Tag wird für Jugendliche und Erwachsene mindestens empfohlen, etwa von der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE). Im Sommer kann es auch mehr sein.
Dabei ist es aber nicht egal, was man trinkt: Am besten ist Wasser und natürliches Mineralwasser- natürlich in umweltfreundlichen Mehrwegflaschen mit Umweltzeichen!

?>