Die Neue Seehütte in der Aussenansicht
© Neue Seehütte

No risk- but fun in den Bergen! - mit dem Österreichischen Umweltzeichen

September und Oktober werden als die idealen Wandermonate bezeichnet. Angenehme Wander- temperaturen, klare Bergluft und eine scheinbar endlose Fernsicht laden in die einzigartige Bergwelt Österreichs. Schutzhütten mit dem Österreichischen Umweltzeichen  bieten dabei ideale Ziele in vielen attraktiven Wandergebieten.

September und Oktober werden als die idealen Wandermonate bezeichnet. Angenehme Wander- temperaturen, klare Bergluft und eine scheinbar endlose Fernsicht laden in die einzigartige Bergwelt Österreichs. Schutzhütten mit dem Österreichischen Umweltzeichen bieten dabei ideale Ziele in vielen attraktiven Wandergebieten.

Wer im Glocknergebiet des Nationalparks Hohe Tauern der ältesten hochalpinen Schutzhütte der Ostalpen einen Besuch abstatten (und dabei vielleicht den Großglockner besteigen) möchte, hat nur noch bis Ende September Zeit, denn dann sperrt die auf 2.644 m gelegene Salmhütte bis Juni nächsten Jahres wieder zu.

Noch etwas länger hat die Mödlinger Hütte (1.523m) in den Ennstaler Alpen im Nationalpark Gesäuse geöffnet. Hier findet die Saisonabschlussparty am 27. Oktober 2012 statt bevor die Hütte am 1.November bis Mai 2013 - bis auf eine Unterbrechung in Winter - schließt: denn zwischen 30.Dezember 2012 und 13.Jänner 2013 besteht die Möglichkeit, Silvester in den Bergen zu verbringen oder - entsprechende Schneelage vorausgesetzt - Schitouren zu machen oder auf einer 7km langen Forststraße ins Tal zu rodeln.

Das Heinrich Kiener Haus auf 1.800m in den Radstädter Tauern ist ein beliebtes Ganzjahreswanderziel. Das Hochgründeck ist einer der am höchsten bewaldeten Berge Europas, der Aufstieg durch schattig kühle Wälder ist nicht nur im Hochsommer attraktiv. Aus vier verschiedenen Richtungen ist die Hütte über informativ gestaltete Themenwege erreichbar. Ein überwältigendes Panorama belohnt bei klarer Sicht zahlreiche Wanderer.

Schon seit 2005 hat die Neue Seehütte auf der Rax das Österreichische Umweltzeichen. Ob von der Bergstation der Raxseilbahn in gemütlichen, familientauglichen 2 Stunden oder von Griesleiten über einen der Klettersteige für geübte Wanderer und Kletterer, die Zugänge zur Seehütte und die weiteren Wandermöglichkeiten auf der Rax sind vielfältig und bieten für naturbegeisterte Wanderer jeden Alters und Könnens genau das Richtige.

Drunt im Tal...

Wer im Tal ein Quartier sucht, der ist in den auf Wanderurlauber spezialisierten Betrieben mit dem Österreichischen oder Europäischen Umweltzeichen gut aufgehoben: spezielle Wanderpackages bieten die Umweltzeichen-Reiseveranstalter

Sicheres Bergwandern

Aber egal wo und wie der herbstlichen Wanderlust nachgegangen wird, besonders wichtig ist dabei immer, auch die Risiken einer Wanderung im Gebirge zu kennen und die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen. Die 10 Empfehlungen zum sicheren Bergwandern des Alpenvereins geben dabei kurze und prägnante Hinweise, worauf vor und während jeder Wanderung zu achten ist, damit Bergwandern zu einem genussvollen und sicheren Erlebnis wird.