Kinder springen in den See
© Naturel Hotels

Outdoor-Glück in Umweltzeichen-Hotels!

Wie ein türkisfarbener Edelstein liegt er den Karawanken zu Füßen. Der Faaker See ist mit etwas über zwei Quadratkilometern Fläche der fünfgrößte See in Kärnten. Die beeindruckende Landschaft ist Kulisse für das Hoteldorf Seeleitn, das gemeinsam mit dem Hoteldorf Schönleitn zu den Naturel Hotel & Resorts gehört.

Die Führung der Betriebe liegt in den Händen von Michaela Widnig-Tiefenbacher und Wolfgang Schneeweiß. Sie sind sich des Schatzes der Natur rund um ihre beiden Häuser bewusst. Kärntens Seen zählen zu den beliebtesten Gewässern in Europa. Michaela Widnig-Tiefenbacher: "Kaum sonst wo in den Alpen befinden sich auf so engem Raum derart viele unterschiedliche Seentypen und Uferzonen mit einer abwechslungsreichen, beeindruckenden Landschaft. Besonders beliebt im Naturel Hoteldorf Seeleitn ist die große Liegewiese mit Kinderspielplatz, Beachvolley-Court und eigenem Seezugang."

Outdoor steht für Kinder und Jugendliche in den Naturel Hotels im Mittelpunkt

"Mountainsplash" nennt sich das Jugendprogramm während der Sommermonate, das von einem Naturel Jugend-Guide und einem Outdoor-Guide betreut wird. Eine Nacht im Zeltcamp, Naturerlebnis im Klettergarten, Canyoning, Nervenkitzel am Hochseil oder ein Tag mit dem Kanu auf der Drau bringen hier jede Menge Spaß für die Kids.
Und wenn das Kinder-Lachen verhallt ist und Ruhe am See einkehrt, dann ist jeden Donnerstag Zeit für die Sunset Lounge am See-Steg.

Die Gäste im Seeleitn haben einen exklusiven Zugang zu einem der wärmsten Badeseen in Kärnten. Bei "türkiser" Atmosphäre direkt am See, mit feinem Essen, fruchtigen Cocktails, gutem Wein oder einem kühlen Bier lässt es sich bei angenehmer Musik ganz besonders gut entspannen.

Seeleitn und Schönleitn sind mit dem Umweltzeichen für Tourismusbetriebe ausgezeichnet.

Für das Team ein wichtiger Auftrag. Umweltschutz ist in den Naturel Hotels ein Weg der kleinen Schritte. Mehr Effizienz beim Heizen, dichte Fenster, Mülltrennung und ständige Kontrolle des Wasserverbrauchs gehören da genauso dazu wie der Verzicht auf Autos am Hotelgelände oder die regionale Versorgung. Michaela Widnig-Tiefenbacher: "Wir versuchen in unserer Küche möglichst viele Bio-Lebensmittel zu verwenden. Das ist zwar nicht immer leicht, wird aber von den Gästen sehr geschätzt. Es scheitert oft daran, dass unsere regionalen Anbieter keine offizielle Bio-Zertifizierung haben. Dann steht für uns Regionalität eben vor einem Gütesiegel."

Viele Zugriffe von Gästen auf die Homepage der Naturel Hotels kommen von der Website des Umweltzeichens

Für Michaela Widnig-Tiefenbacher ist das ein Hinweis, wie hoch das Bewusstsein bei den Gästen für Nachhaltigkeit ist. Das "Österreichische Umweltzeichen bietet uns die Möglichkeit, sinnvolle Inhalte für ökologisches Wirtschaften in unsere Betriebe einfließen zu lassen. Ein Beispiel sind umweltfreundliche Putz- und Waschmittel, die wir erst durch das Umweltzeichen bei uns eingeführt haben. Damit ist dieses Label eine wichtige Unterstützung für alle, die nachhaltig und umweltschonend arbeiten wollen."

Nähere Infos zum Naturel Hotel Seeleitn.