Copyright by Monika Kupka/Umweltberatung.
© Monika Kupka/Umweltberatung

Ökologisch reinigen mit Maß und Ziel

Ob zuhause oder am Arbeitsplatz: Sauberkeit ist ein wichtiger Faktor, um sich rundum wohlzufühlen. Damit die Sauberkeit nicht auf Kosten der Umwelt geht, sind die Wahl ökologischer Reinigungsmittel und die richtige Dosierung ausschlaggebend.

Die Auswahl an Reinigungsmitteln in den Supermarktregalen ist bunt und riesig. Manche dieser Produkte täuschen Umweltfreundlichkeit vor - mit Hinweisen auf der Packung wie „natürlich“, „schonend“ oder „umweltfreundlich“. Harald Brugger, Ökotoxikologe von DIE UMWELTBERATUNG, warnt: „Diese Begriffe sagen jedoch nichts über die tatsächlichen Umweltstandards des Produkts aus. Beim Griff zu wirklich ökologischen Produkten helfen das „Österreichische Umweltzeichen“ und das „EU-Ecolabel“. Ein genauer Blick auf die Verpackung lohnt sich!“

Große ökologische Auswahl, strenge Kriterien

Im Drogeriefachhandel, im Diskonter oder im Bioladen – Produkte mit dem Österreichischen Umweltzeichen oder EU-Ecolabel sind heute überall erhältlich. Auch für die professionelle Gebäudereinigung gibt es eine große Auswahl davon. Die Kriterien, die diese Produkte erfüllen müssen, sind streng und werden regelmäßig überarbeitet. Sie berücksichtigen sowohl die Gesundheits- und Umweltverträglichkeit als auch das Verpackungsmaterial. Die Produkte dürfen beispielsweise kein Mikroplastik, keine Phosphate oder andere besonders gefährliche Stoffe enthalten. Besonders wichtig: auch Kriterien für die Gebrauchstauglichkeit müssen die Produkte erfüllen.

Öko-Rein in die Zukunft

Laufend arbeiten die Firmen an Neuentwicklungen, um die ökologischen Eigenschaften der Reinigungsprodukte zu optimieren. Die neuesten Trends bei den Reinigungsprodukten gehen derzeit zum Beispiel in diese Richtungen:

  • Inhaltsstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe
  • Sägespäne oder Marmormehl statt Mikroplastik als Schleifmittel
  • Reduktion des Verpackungsmaterials durch wiederbefüllbare Verpackungen und Standbeutel zum Nachfüllen
  • Verpackungen aus 100 % Recyclat

Die Dosis macht es aus

Auch wenn Produkte ökologisch sind, ist eine Überdosierung unnötig und umweltschädlich. „Nicht zu viel und nicht zu wenig!“ ist das Motto, um die optimale Reinigungsleistung hinzukriegen. Am besten ist es, den Dosierungsanleitungen auf den Verpackungen zu folgen. Haben Sie gewusst, dass zu viel Reinigungsmittel zu stärkerer Verschmutzung führt? Denn wenn ein Film von Reinigungsmittel zum Beispiel am Boden bleibt, dann haftet sich daran der Schmutz an. Also wird’s mit mehr Reinigungsmittel nicht sauberer, sondern im Gegenteil!

Einfach zu finden in der Öko-Rein Datenbank

In der Öko-Rein Datenbank sind sämtliche Produkte zu finden, die das Österreichische Umweltzeichen tragen, sowie solche Produkte, die von DIE UMWELTBERATUNG und der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ als umweltschonend bewertet wurden. Mittlerweile sind hier insgesamt über 750 Produkte für Privathaushalte und Gebäudereinigung gelistet: www.umweltberatung.at/oekorein