Gewinner Druckerei Janetschek
© Druckerei Janetschek

Umweltzeichenbetrieb Janetschek fördert nachhaltige Ideen

Im Zeichen des Regenwurms stand das sogenannte „Erde Dankfest“ der Umweltzeichen Druckerei  Janetschek aus Heidenreichstein.

Das Team der Umweltzeichen-Druckerei Janetschek feierte bei der Upcycling-Firma garbarage im 4. Wiener Gemeindebezirk ihr „Erde DANKfest“. In diesem Zusammenhang fand die Prämierung mit dem „Goldenen Regenwurm“ statt. Zehn Unternehmen und Organisationen wurden für ihre CO2-einsparende Wirtschaftsweise ausgezeichnet. An erster Stelle landete die Waldviertler Firma Sonnentor.

Die Schauspielerin Barbara Geiger („Fräulein Brehm“) aus Berlin spielte passenderweise ihr Stück über den Regenwurm.

Damit nicht genug mit dem Umweltengagement: Marketing-Chef Manfred Ergott und Geschäftsführer Erich Steindl stellten auch die Wurmkiste (www.wurmkiste.at) vor. Der gebürtige Oberösterreicher David Witzeneder kam während seines Studiums an der Wiener BOKU auf die Idee, der er sich heute beruflich widmet. In den beengten Wohnungen in der Stadt gibt es oft keinen Platz für stinkenden Biomüll. Dieser passt aber gut in eine formschöne Wurmkiste, die ihren Namen nicht umsonst trägt: Regenwürmer (ca. 700 bis mehrere tausende, je nach Müllmenge) fressen und verdauen den Biomüll. Dabei produzieren sie in ca. 14 Tagen Humus. Alles geruchsneutral. Die Wurmkiste steht dabei nicht im Weg. Sie dient als bequemer Hocker, dem man sein Innenleben nicht ansieht.

Die Umweltzeichen-Druckerei Janetschek bemüht sich selbst vor Ort um den Aufbau von kostbarem Humus, der Erde und Felder erst fruchtbar macht.

Gewinner Druckerei Janetschek

© Druckerei Janetschek

Bild: Janetschek-Marketingchef Manfred Ergott (4. v.l.), Schauspielerin Barbara Geiger (5. v. l.) und Janetschek-GF Erich Steindl (3, v. r.) inmitten der Preisträger*innen des „Goldenen Regenwurms“