© BMNT/William Tadros

Beim SCHULTASCHENKAUF auf NACHHALTIGKEIT achten!

Umweltsieger sind Schultaschen die ihre Aufgabe lange erfüllen.
Vor Ostern wird es für viele Kinder spannend. Schulanfängerinnen und Schulanfänger bekommen ihre erste Schultasche. Für Eltern ist das kein leichtes Spiel, besonders wenn sie neben den Wünschen der Kinder, auch noch auf Nachhaltigkeit achten sollen.

Mit der Initiative „Clever einkaufen für die Schule. Und die Umwelt freut sich“ des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) erhalten Eltern Unterstützung dabei. Bereitgestellt wird eine Schultaschen-Liste als Einkaufshilfe und 10 clevere Tipps. Für die Umwelt ausschlaggebend ist, wie lange die Schultasche getragen wird, bevor sie endgültig entsorgt werden soll. Das hat Auswirkungen auf die Menge an Abfall, Schadstoffen und wertvollen Ressourcen. Eine lange Erst- und Weiterverwendung ist sehr nachhaltig.

Die aufwändig und oft global produzierten Schultaschen können ihre Aufgabe sehr lange erfüllen, wenn die richtigen Überlegungen schon beim Kauf einfließen. So hängt die Haltbarkeit davon ab, wie gut die Qualität von Material und Verarbeitung ist, ob die Schultasche beim Hersteller in Reparatur geben werden kann, ob der Hersteller auch eine leicht zugängliche Anleitung zur richtigen Pflege und Reinigung bietet. Die Schultasche muss auch ergonomisch passen und das am besten mit Prüfnachweis. Kinder wachsen schnell, daher können Schultaschen die mitwachsen“, also leicht höhenverstellbar sind, länger und für mehrere Kinder genutzt werden.

Das Design sollte schlicht, schön und zeitlos sein, was nicht langweilig bedeuten muss. Kinder lieben Figuren aus Filmen und Spielen, aber wie lange? Daher sind solche Motive für Sticker gut, die Kinder je nach Wunsch auf ihrer Schultasche befestigen aber auch problemlos gegen das nächste Motiv austauschen können.

Ein heißes Thema ist und bleibt die Sicherheit am Schulweg. Trotzdem werden dunkel farbige Taschen ohne farblicher Signalwirkung angeboten und gekauft. In der Dämmerung und bei schlechtem Wetter sind Kleidung und Schultasche in dunklen Farben schwer zu sehen. Farbkräftiges Design mit Reflektoren und fluoreszierende Farben schaffen mehr Aufmerksamkeit im Umfeld.

Der aktuelle Test im Konsument (VKI), zeigt, dass nur 8 der 22 geprüften Schultaschen im Hellen und im Dunkeln mindestens gut zu sehen sind. Daher die Empfehlung an die Eltern: Auf dem Schulweg zählt die Sicherheit mehr als das Motiv.

Wer beim Kauf all dies berücksichtigt, bietet seinem Kind eine sichere und gesunde Ausstattung. Wird die gebrauchte Schultasche weiter geben, profitieren auch diese Kinder von den Vorteilen.

Jedes Jahr finden organisierte Schultaschen-Sammlungen statt. Es gibt viele soziale Projekte, die sich hier engagieren. Noch brauchbare Schultaschen werden fallweise wieder schön hergerichtet und jenen angeboten, die sich keine neuen leisten können.

Alle Formen der Weiterverwendung sind extrem nachhaltig.

Die Initiative "Clever einkaufen für die Schule.Und die Umwelt freut sich“ informiert über Prüfzertifikate für Qualität und Sicherheit bei Schultaschen.

Das Österreichische Umweltzeichen hilft beim Einkauf von Schulmaterialien wie Heften oder Stiften, die richtige Entscheidung zu treffen.

Die Clever einkaufen-Schultaschen- und Schulrucksack-Liste ist abrufbar unter www.schuleinkauf.at

Schultaschentest unter www.konsument.at/test