World Ecolabel Day
© BEUC

World Ecolabel Day- Umwelteinstellungen der Konsument:innen

Am 14. Oktober 2021 ist World Ecolabel Day –  das ist der internationale Tag der staatlichen Umweltzeichen. Wir nutzen die Gelegenheit und werfen einen Blick auf die neueste Umfrage zur Einstellung der Österreicher zu Umweltzeichen!

Umweltorientierung beim Kauf von Produkten

Eine wichtige Rolle spielen staatliche Gütesiegel offenbar beim Konsum: 25% der Konsument:innen geben an, beim Kauf von Produkten besonders auf Umweltaspekte zu achten, 46% tun dies zumindest in einem gewissen Ausmaß.

  • Die Überzeugten: "Ich achte beim Kauf von Produkten ganz besonders auf Umweltaspekte, Umweltfreundlichkeit ist mir sehr wichtig."
  • Die Unentschlossenen: "Ich achte beim Kauf von Produkten hie und da auf Umweltaspekte - bei gewissen Produkten ist das der Fall, bei manchen weniger."
  • Die Gleichgültigen: "Ich achte beim Kauf von Produkten überwiegend auf andere Aspekte als die Umwelt. Der Preis, die Qualität, die Marke stehen für mich im Vordergrund."

Quelle: Das Österreichische Gallup Institut. September 2021.

29% geben an, nicht auf Umweltaspekte zu achten. Diese Gruppe ist über die Jahre hinweg recht konstant geblieben und ist offenbar schwer erreichbar mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen.

Im Berreich derer, die für Umwetlaspekte aufgeschlossen sind, ist allerdings über die Jahre eine positive Verschiebung von den Unentschlossenen zu den Überzeugten feststellbar.

Dazu Christian Kornherr vom Verein für Konsumenteninformation (VKI): „In den letzten 6 Jahren hat sich der Anteil der Überzeugten nahezu verdoppelt und auf ein Viertel erhöht. Das ist erfreulich. Gleichzeitig zeigt sich noch fast die Hälfte unentschlossen. Wir wollen auch diese Konsument:innen überzeugen.“

Bekanntheit von Produkten mit Österreichischem Umweltzeichen

Die Bereiche, in denen die Österreicher Umweltzeichen besonders kennen und wahrnehmen sind Wasch-, Geschirrspül- und Reinigungsmittel sowie Schulhefte und Schreibewaren und Hygienepapiere aber auch Farben und Lacke. Bei Bekleidung und Schuhe ist ein deutlicher Anstieg von Bekanntheit und interesse feststellbar- genauso wie bei den relativ neuen zertifizierten Anlageprodukten und Fonds und Museen.

Quelle: Das Österreichische Gallup Institut. September 2021.

Die Bereiche Haus und Garten, Bauen, Energie sowie Kinderspielzeug, Gastronomie und Tourismus erfreuen sich ebenfalls gleichbleibend hoher Bekanntheit. Es zeigt sich damit ein klares Stimmungsbild, dass Umweltgütesiegel sehr bekannt sind und eine gewichtige Rolle beim Einkaufen spielen.

Die Umfrage richtete sich an die Österreichische Wohnbevölkerung über 14 Jahre. Das Österr. Gallup Institut befragte stichprobenartig rund 1000 Personen mittels einem persönlichem Interview. Die Untersuchung wurde im September 2021 durchgeführt.

Was helfen staatliche Umweltzeichen?

Zurück also zum Ausgangspunkt, dem World Ecolabel Day. Staatliche, also unabhängige Umweltzeichen wie das Österreichische oder Europäische Umweltzeichen garantieren die Überprüfung durch unabhängige, externe Prüfer und Prüferinnen. Die Kriterien zur Vergabe sind transparent und öffentlich einsehbar. Durch diese beiden Kernaspekte werden einerseits Unabhängigkeit, andererseits Nachvollziehbarkeit gewährleistet. Eine Reihe von Aspekten wird im Rahmen einer Zertifizierung geprüft - wodurch Falschaussagen leicht ein Riegel vorgeschoben werden kann. Gleichzeitig wird die Verwendung des Labels geregelt - es darf also nicht fälschlich in der Kommunikation eingesetzt werden. Staatliche Umweltzeichen wie etwa das Österreichische oder Europäische Umweltzeichen helfen also, Greenwashing einzudämmen - indem Sie eine Orientiertung für Konsumentinnen und Konsumenten darstellen, mit hoher Bekanntheit und Glaubwürdigkeit punkten.

„Greenwashing ärgert viele Menschen, und das zurecht.Der VKI hat daher den Greenwashing Check gestartet, bei dem Konsument:innen Produkte und Unternehmen melden können. Wir bewerten diese Meldungen und konfrontieren die Unternehmen damit. Was noch fehlt ist ein rechtlicher Rahmen, mit dem wir gezielt gegen Greenwashing vorgehen können.“ so DI Kornherr vom VKI.

Durch ihre breit angelegten Kriterien decken sie zudem eine große Palette an Umweltaspekten ab. Und die Umfrage zeigt, dass umweltzeichenzertifizierte Produkte Greenwashing allein dadurch vorbeugen - indem sie gewährleisten, dass Produkte spezifischen Kriterien entsprechen.

(C) World Ecolabel Day

Copyright by World Ecolabel Day.

Mehr zum World Ecolabel Day -> HIER!