© Nullplus_Cinestock_web.

Green Events Austria Tagung 2022

Inklusion ist ein Menschenrecht und ein Kernthema der nachhaltigen Entwicklung. Sie betrifft alle Bereiche des Lebens und somit auch die Veranstaltungsbranche. Die Frage ist also nicht mehr, ob wir inklusive Events planen, sondern vielmehr, wie wir sie gestalten! Diesem Thema widmet sich die Green Events Austria Tagung 2022 am 24. November in Wien.

Die Initiative Green Events Austria wird getragen vom BMK (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), BMKOES (Bundesministerium für Kunst, Kultur, Öffentlicher Dienst und Sport), BMEIA (Bundesministerium für Europäische und internationale Angelegenheiten) und den Bundesländern. Die Initiative setzt sich seit 2006 zum Ziel, ökologische und soziale Nachhaltigkeit in die Eventbranche zu verankern. Im Zentrum steht die Frage, wie die vielfältigen Veranstaltungsarten – vom Sportevent, Musikfestival, Kongress bis hin zum Dorffest – nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit ausgerichtet werden können.

Vielfältige Menschen, vielfältige Events

Die diesjährige Green Events Austria Tagung „Events für Alle“ bietet Wissen, Inspiration und Austauschmöglichkeiten zu den Themen soziale Inklusion und Diversität. Die Veranstaltung dreht sich um das Teilhaben aller Menschen an Veranstaltungen - ungeachtet von Geschlecht und Ethnizität, Behinderung oder sozioökonomischem Status.

Green Events Austria möchte die Eventbranche einerseits für dieses Thema sensibilisieren, andererseits auch konkrete Voraussetzungen, Standards und Förderungen diskutieren und zur Umsetzung inspirieren. Die Teilnehmer:innen erwartet ein buntes Programm aus Keynotes, Impulsen und Workshops mit Betroffenen und Expert:innen aus verschiedensten Bereichen.

Eine kostenlose Anmeldung zur Veranstaltung ist unter diesem Link bis 07. November für alle Interessierten möglich.

Kontakt: Hannah Hofbauer: +43 699 152 361 12, hofbauer@pulswerk.at