Umweltmanagementpreis 2021. Copyright by William Tadros BMK.
© BMK/William Tadros.

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften

Der Umweltmanagement-Preis 2021 des Klimaschutzministeriums geht an zwei Wiener Umweltzeichen-Hotels:
Boutiquehotel Stadthalle und
Hotel Wilhelmshof
in der Kategorie „Beste Maßnahme – Umwelt- und Klimaschutz“

Herzliche Gratulation des Öko-Vorreitern!

Wie nachhaltige Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen von Unternehmen aussehen können, zeigen zwei Wiener Hotelbetriebe vor: das Hotel Wilhelmshof in Wien-Leopoldstadt:

Umweltmanagemenpreis an Hotel Wilhelmshof. Copyright by William Tadros BMK.
© BMK/William Tadros

und das Boutiquehotel Stadthalle im 15. Wiener Gemeindebezirk.

Umweltmanagemenpreis an Boutiquehotel Stadthalle. Copyright by William Tadros BMK.
© BMK/William Tadros

Als Träger des Österreichischen Umweltzeichens orientieren sie sich bei der Ausrichtung ihrer Hotelphilosophie konsequent an Nachhaltigkeit. Für ihre innovativen Projekte wurden sie nun mit dem Umweltmanagement-Preis 2021 in der Kategorie „Beste Maßnahme – Umwelt- und Klimaschutz“ ausgezeichnet.

„Die prämierten Unternehmen zeigen deutlich, dass klimafreundliches Wirtschaften erfolgreich möglich ist. Das genau werden wir auch weiterhin und in Zukunft brauchen – mehr Klimaschutz und engagierte Pionier:innen. Mit dem Umweltmanagement-Preis holen wir Unternehmen vor den Vorhang, die sich genau dafür einsetzen. Ich möchte mich bei allen Preisträger:innen für ihr Engagement bedanken und gratuliere herzlich“, sagt Klimaschutzministerin Gewessler. Die Preisverleihung übernahm Christian Holzer, Leiter der Sektion „Umwelt und Kreislaufwirtschaft“ im Klimaschutzministerium, im Zuge der Umweltmanagement-Konferenz im ebenfalls mit dem Umweltzeichen zertifizierten Hotel Hilton Vienna Park in Wien.

Aktiver Umwelt- und Klimaschutz: Wiener Hotels als Vorreiter

Das Wiener Hotel Wilhelmshof punktete bei der Fachjury mit seinem Umstieg auf erneuerbare Energie. Das Hotel heizt, klimatisiert und erwärmt Warmwasser mit einer Grundwasserwärmepumpe in Kombination mit der bestehenden Solarthermie-Anlage. Diese Umstellung spart zudem Kältemittel ein und wurde speziell für die Branche als weit vorausgedacht bewertet. Das Boutiquehotel Stadthalle in Wien überzeugte mit Maßnahmen, die laut Juryentscheidung einen hohen Bildungseffekt für Nachhaltigkeit haben und nachvollziehbar kommuniziert werden. Das Hotel ist mit gebrauchten Möbeln ausgestattet, Abfall wird nach dem „Zero-Waste“-Prinzip „Refuse, Reduce, Reuse, Recycle, Rot“ vermieden und den Gästen werden die Ziele der Sustainable Development Goals vermittelt.

Auszeichnung für umweltfreundliche Betriebe

Für den Umweltmanagement-Preis können alle Unternehmen aber auch Organisationen des öffentlichen Sektors einreichen, die ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingeführt haben oder deren Produkte und Dienstleistungen das Österreichische Umweltzeichen tragen. Der Preis wird jährlich in den Kategorien „Beste EMAS-Umwelterklärung/bester UMG-Umweltbericht“ und „Beste Maßnahme – Umwelt- und Klimaschutz“ vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) vergeben. Eine Fachjury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung beurteilt die nachhaltigen Initiativen von Unternehmen. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen in der Umweltkommunikation und Projekte, die wesentlich zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Im Rahmen der Umweltmanagement-Konferenz am 27. September im Hilton Vienna Park in Wien erhielten insgesamt elf Unternehmen den Umweltmanagement-Preis 2021: natürlich ein zertifizierter Green Event mit dem Österreichischen Umweltzeichen in einem Grünen Hotel mit dem Umweltzeichen!