Wiese mit Liegegelegenheiten im Hotel Bichlhof
© NFI / Katrin Karschat

Sport & Wellness in den Kitzbüheler Alpen im Hotel Bichlhof

Die weltberühmte Streif ist nicht nur im Winter eine Herausforderung für sportlich interessierte Gäste.

Denkt man an Kitzbühel, fällt den meisten wohl zuerst das legendäre Hahnenkamm-Rennen ein – im Winter ist die Gegend vor allem als Schigebiet bekannt. Aber auch der längste Winter geht einmal vorbei. Was nun?

Das Hotel Bichlhof ist ein Stopp der Green Tour 2017

© NFI / Katrin Karschat

Gut, dass es Betriebe wie das Sport- und Wellnesshotel Bichlhof gibt! SportliebhaberInnen kommen hier auch im Sommer voll auf ihre Kosten: Zwei Tennisplätze, ein Golfplatz am Hotel und vier weitere in der Umgebung sowie ein Reitstall bieten Abwechslung. Wer lieber wandert oder mit dem Mountainbike unterwegs ist, der kann direkt von der Hoteltüre aus starten und sich auch ein Fahrrad leihen.

Besonderes Highlight: sich mit dem neu eröffneten Bichlalm-Lift die 700 Höhenmeter bis zur Bichlalm befördern lassen. Von dort lassen sich herrliche Bergtouren starten oder man genießt sein Mittagessen vor dem atemberaubenden Bergpanorama. Wer will, kann mit Walter Hopfner, dem Gastgeber und geprüften Bergwanderführer, Wanderungen in die schönsten Gegenden der Kitzbüheler Alpen unternehmen.

Nach dem ausgedehnten Sportprogramm kann man sich im hoteleigenen „Harmonie Bereich“ verwöhnen lassen und in der Sauna abschalten. Zu Wellness und „Rundum-Wohlfühlen“ gehört aber natürlich auch gutes Essen – und das wird im Bichlhof, der seit 2014 mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet ist, groß geschrieben. Aus den eigenen zwei Fischteichen landen jedes Jahr 1.000 Kilogramm Forellen fangfrisch auf dem Teller und auf der Bichlalm werden jedes Jahr gut 7.000 Kilogramm Käse produziert, die die Gäste des Hotels beim Frühstück genießen können

Die Tür zum Bichlhofer Kräutergarten

© NFI / Katrin Karschat

Außerdem gibt es zwei Gemüse-, Kräuter- und Obstgärten, in denen die UrlauberInnen nach Herzenslust naschen können. Zwar reicht die Produktion nicht ganz, um den kompletten Bedarf des Hotels zu decken, so Hotelchef Walter Hopfner, aber die Gäste schätzen es zu wissen, wo ihr Essen herkommt. Die zusätzlich benötigten Lebensmittel werden soweit wie möglich regional eingekauft.

Für die Verwendung von heimischen und regionalen Produkten, die zum Teil sogar aus unserer eigenen Landwirtschaft stammen wurde der Bichlhof auch mit dem AMA Gastrosiegel ausgezeichnet, für . Beispielsweise kommt Wild aus der eigenen Jagd, Forelle und Saibling stammt aus dem eigenen Fischteich. Weitere Lebensmittel werden von den umliegenden Bauern oder von Österreichischen Herstellern und Produzenten gekauft.

Der Speiseraum des Hotels Bichlhof

© NFI / Katrin Karschat

Im Bichlhof kann man sich verwöhnen und so richtig die Seele baumeln lassen. Und so mancher wird bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse, mit Ausblick auf die Streif und den Wilden Kaiser gleich vom nächsten Winterurlaub träumen. Griaß enk im Bichlhof!

Hotel Bichlhof ist mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet

© NFI / Katrin Karschat

Umweltfreundliche Angebote zu diesem Hotel finden Sie auf unserer Umweltzeichen-Hotel-Seite.