Der Wiener Wilhelmshof und seine Direktorin
© NFI / Cornelia Kühhas

Der Wilhelmshof – Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit als Gesamtkunstwerk

Mitten im Zentrum von Wien schlägt das Herz für Kunst in einem grünen Hotel mit großer Liebe zum Detail.

Das Wiener Hotel „Der Wilhelmshof“ ist ein Gesamtkunstwerk. Gemeinsam mit den Wiener Künstlern Ty Waltinger und Andreas Reimann präsentieren die Inhaber des Hotels, Roman und Christian Mayrhofer, ihr Hotel auf ungewöhnliche Weise: Die Künstler gestalten ganze Räume und betten ihre Werke in den Raum ein.

Schon die Fassade macht die künstlerischen Intentionen klar

© NFI / Cornelia Kühhas

Begonnen hat alles mit der Umgestaltung der Bar, danach folgten Schritt für Schritt auch andere Bereiche, wie etwa das Stiegenhaus.

In „five steps to heaven“ gelangt man vom Erdgeschoß bis unters Dach. Jeder Treppenabsatz wurde kreativ und liebevoll gestaltet und lädt zum Verweilen und Schauen ein. Da schwebt beispielsweise ein Vogel über seinem Nest mit glänzenden Eiern, in der nächsten Etage hängt ein riesiger Spiegel mit lila Schnörkelrahmen an der orangefarbenen Wand ... Farben spielen eine wichtige Rolle und die Themen sind der Natur entnommen – darin spiegelt sich die Schwerpunktsetzung der Hotelführung wider.

Der Wilhelmshof begrüßt die Green Tour 2017

© NFI / Cornelia Kühhas

„Neben der Kunst ist die Nachhaltigkeit unser zweiter Eckpunkt“, erklärt Eva Buritscher, die Direktorin des Hauses. „Besonders wichtig ist uns, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingebunden sind. Alle sind aufgerufen, sich aktiv mit Ideen und Verbesserungsvorschlägen einzubringen.“

Die Lobby bietet Gelegenheit zur Reflektion

© NFI / Cornelia Kühhas

Besonders engagiert wird daran gearbeitet, den ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten. Der Strom kommt ausschließlich aus erneuerbaren Quellen, und die Energie für die Bereitung des Warmwassers wird zu 50 Prozent selbst erzeugt – und zwar mit der Kraft der Sonne. „Auf unserem Dach betreiben wir die größte Solaranlage der Wiener Hotellerie“, so Eva Buritscher.

Auch mitten in Wien muss man nicht ganz auf Grünes verzichten

© NFI / Cornelia Kühhas

Dass die Lebensmittel soweit wie möglich von Landwirten aus der Region bezogen und fair gehandelte Produkte gekauft werden, ist eine Selbstverständlichkeit. „Wir versuchen, unsere Umweltperformance ständig zu verbessern“, sagt die Direktorin. So ist das Hotel auch mit dabei bei der Initiative „united against waste“, und arbeitet daran, seine Lebensmittelabfälle zu verringern. Für sein Umweltengagement wurde der Wilhelmshof mit dem Österreichische Umweltzeichen und dem Europäischen Ecolabel ausgezeichnet.

Das Hotel Wilhelmshof ist Trägerin des Umweltzeichens ..

© NFI / Cornelia Kühhas
.. wie auch des Ecolabels
© NFI / Cornelia Kühhas