header_newsletter.png

20190214114931-34dbea57.jpg

Liebe Leserinnen und Leser!

Sie wollen bauen oder renovieren? Genau betrachtet gibt es beim Bauen zwischen den Kunststoffwerkstoffen große Unterschiede bei der Auswirkung auf die Umwelt. Nicht ganz einfach zu durchblicken, lesen Sie nach, worauf es dabei ankommt. Zur Realisierung Ihres Wohntraums steht Ihnen eine große Palette an Produkten zur Verfügung. Im neuen Folder des Österreichischen Umweltzeichens finden Sie wertvolle Erstinformationen zu baurelevanten Themen und Produkten in kompakter Form. Und zur Frage der Materialauswahl bei Ihren Möbeln haben wir eine eindeutige Antwort: Holz. Last but not least, kreative und partizipative Prozesse im Einklang mit der Natur bewähren sich sowohl beim Schul- wie auch Hotelneubau und -zubau. Wir haben für Sie 5 anregende Tipps zum nachhaltigen Bauen, Wohnen und Renovieren zusammengestellt.


Umweltfreundliche Grüße,
Ihr Umweltzeichen-Team

Facebook Twitter Instagram YouTube

Das Umweltzeichen präsentiert

Bauprodukte: Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff!

© Öhler

Hier gibt es bezüglich der eingesetzten Materialien und der damit verbundenen Umweltauswirkungen große Unterschiede. Die neue Richtlinie UZ41 „Bauprodukte aus Kunststoff“ erfasst Produkte, die frei von halogenierten organischen Verbindungen sind. Lesen Sie nach, worauf es ankommt!

Mehr...

Holz oder Kunststoff? Das ist hier die Frage!

Welches Material soll ich für meine Möbel bevorzugen? Die Wahl ist nicht immer einfach. Das Österreichische Umweltzeichen gibt hier eine eindeutige Antwort: Holzmöbel!

Mehr...

Neuer Umweltzeichen-Folder „Nachhaltig Bauen“

© Umweltzeichen

Sie planen die Realisierung Ihres Wohntraums? Es geht um die Sanierung einer bereits in die Jahre gekommen Immobilie? Oder wollen Sie Ihre Wohnung mit umweltfreundlichen Produkten renovieren? Kompakte Erstinformation zu den baurelevanten Themen und Produkten des Österreichischen Umweltzeichens steht zum Download bereit!

Mehr...

Das Österreichische Umweltzeichen war heuer erstmals in der „Bau-Rettungsgasse“ auf der Bauen & Energie in Wien

© G&L

Nach der "Bauen und Wohnen" Anfang Februar in Salzburg war das Österreichische Umweltzeichen auf Österreichs größter Baumesse “Bauen und Energie“ vom 14.-17. Februar 2019 vertreten.

Mehr...

Schulzubau: Partizipation als Gewinn für alle

© NFI

Der kreative und partizipative Prozess zum Umbau der Businessakademie Donaustadt muss Schule machen: Der Aufwand halt sich gelohnt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ein Gewinn für alle.

Mehr...

Ökologische und nachhaltige Bauweise bei den Umweltzeichen Hotels

®Foto Mario Imst

Naturnah, im Einklang mit der natürlichen Umgebung zu leben und zu agieren ist für Betreiberinnen und Betreiber von Umweltzeichen Hotels wichtig. Sie beherzigen dies im persönlichen Leben und auch in ihren Hotels, somit natürlich auch bei Neubauten, Renovierungen und Umbauten. Ökologische Gesichtspunkte und Nachhaltigkeit werden bei der Planung und Umsetzung neuer Bauvorhaben in den Mittelpunkt gestellt.

Mehr...

Unsere Tipps für umweltfreundliches Bauen und Wohnen

  1. Verwenden Sie Holz aus heimischer Produktion.
  2. Wärmedämmung hat viele Vorteile: Beitrag zum Klimaschutz und Geldersparnis. Achten Sie dabei auf die Wärmeleitfähigkeit und das Feuchtigkeitsverhalten der Dämmung.
  3. Auch Linoleum-, Kautschuk- und Kunststoffböden wie PU-Böden bestehen zu einem hohen Teil aus nachwachsenden Rohstoffen. Für sie gelten strenge Gesundheits- und Umweltkriterien.
  4. Entsorgen Sie Reste von Farben und Lacken nicht über den Abfluss - auch keine Wasserlacke. Sie gehören zur Problemstoffsammelstelle.
  5. Achten Sie beim Kauf von Bauprodukten aus Kunststoff wie Rohren, Schaltern, Kabeln ect. auf das Österreichische Umweltzeichen. Hier wurde bei technischer Möglichkeit auf Primärkunststoffe verzichtet.


Auf welche Gütezeichen man bei Holzmöbeln in puncto Nachhaltigkeit setzen kann, erfahren Sie hier.

Informationen zu Energieeffizienz, ökologischer Qualität, Komfort und Ausführungsqualität bietet klimaaktiv: Welche Maßnahmen lohnen sich? Welcher Energieträger ist in welcher Situation sinnvoll? Welche Förderungen gibt es?

Termine

01.03. - 03.03.2019: Das Umweltzeichen ist auf der Energiesparmesse in Wels

Bis 15.03.2019 haben Sie noch die Chance, für den TRIGOS 2019, Österreichs Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften, einzureichen.

28.03.2019, Wien: Info-Veranstaltung zum Österreichischen Umweltzeichen für Schulen – BG & BRG Wien III, Boerhaavegasse 15, 1030 Wien

09.04.2019, Salzburg: Info-Veranstaltung zum Österreichischen Umweltzeichen für Schulen – Rudolf Steiner Schule Salzburg, Waldorfstraße 11, 5023 Salzburg

05.06.2019 - Save the Date: Konferenz „Green Cooperation: Gemeinsames Handeln für Umwelt und Klima“

Umweltmanagement-Preis 2019Reichen Sie ein!

Neue Lizenznehmer

Ecolabel

Tourismusbetriebe:

Umweltzeichen

Beherbergung & Hotelerie:

Büro, Papier & Druck:

Finanzprodukte:

Green Meeting:

Schulen:

Das Umweltzeichen in den Sozialen Medien

Folgen Sie uns in den Sozialen Medien und verringern wir gemeinsam unseren Ökologischen Fußabdruck:

Impressum:
Herausgeber und Medieninhaber: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, A-1010 Wien, Stubenring 1, www.bmnt.gv.at
Redaktion: G&L Werbe- und Verlags GmbH, A-1030 Wien, Kundmanngasse 33/8, www.gul.at