Das Team der HLFS Tirol nach erfolgreichem Workshop
© Elisabeth Schneider

SDGs was ist denn das und was hat es mit mir zu tun?

Während des gesamten Schuljahres 2017/18 haben sich die SchülerInnen der 1A des Aufbaulehrganges der HBLFA Tirol im Rahmen des k.id.Z.21 Projektes mit den SDGs - vor allem mit dem Ziel "Hochwertige Bildung", beschäftigt und damit sogar einen Wettbewerb gewonnen.

Während des gesamten Schuljahres 2017/18 haben sich die SchülerInnen der 1A des Aufbaulehrganges der HBLFA Tirol im Rahmen des k.id.Z.21 Projektes mit den SDGs beschäftigt.

Den Anfang machten sie mit einem Individualprojekt, im Zuge dessen das selbstgewählte Thema rund um die SDGs im Fokus stand und eine Forschungsfrage dazu formuliert wurde. Diese bearbeiteten die Schüler und Schülerinnen dann über einige Monate und präsentierten sie klassenintern aber auch in Form einer Ausstellung für die gesamte Schule. Zusätzlich dazu gab es einige Highlights verteilt über das gesamte Schuljahr: angefangen von einem SDG-Adventskalender für die ganze Schule, über eine Exkursion zum Thema „Die Katze im Sack kaufen - nachhaltiger Konsum“, gemeinsam mit der Organisation Südwind in Innsbruck, bis hin zu der Alpine Research Week in Obergurgl. (Für einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten im letzten Schuljahr siehe -https://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3902/)

Nach der Gletscherwoche gab es eine Einladung zum k.i.d.Z.21-Symposium an der Universität Innsbruck. Wobei es einen Wettbewerb gab, bei dem von jeder k.i.d.Z.21 Schule ein Projekt erarbeitet und vorgestellt wurde.

Das Team (Katharina Bachmann, Robert Jehle, Elisabeth Jussel, Elisa Kirchner, Sarah Primus und Julia Schennach) stellte bei dem Projekt das SDG 4 „hochwertige Bildung“ in den Vordergrund. Gemeinsam mit der Lehrerin Gabriele Pallua wurde ein Workshop zum Thema SDGs und Bewusstseinsbildung im Schulgarten Telfs ab.

Durch den Multiplikationsfaktor des Workshops, gewann das engagierte Team den Wettbewerb beim k.i.d.Z.21-Symposium.

Nach diesem Erfolg wurde der Workshop nach Absprache mit Gabriele Pallua weiterentwickelt in Innsbruck am ÖKOLOGTAG 2018 im Rahmen einer LehrerInnenfortbildung angeboten. Dieses Angebot wurde erfreulicherweise sehr gut genutzt und es war sehr interessant zu sehen, wie LehrerInnen verschiedener Schulformen auf die Aufgaben und Fragen reagierten.

Das Ziel dieses Workshops war, dass die Lehrpersonen Elemente des Workshops kennenlernen und so eine Vorstellung bekommen, wie sie die SDGs in den eigenen Unterricht einbauen können. Der Multiplikationseffekt in Bezug auf die SDGs ist unendlich wichtig, um nachhaltig eine zukunftsverbessernde und lösungsorientierte Einstellung in die Köpfe der Menschen bringen und somit die Herausforderungen der Zukunft meistern.