Der Inhalt der Schulbox
© ARGE

Gemeinschaftlich umweltbewusst einkaufen

Immer mehr Schulen empfehlen den Eltern, umweltfreundliche Schulsachen zu kaufen. Um den Eltern die Suche danach abzunehmen, aber auch um Zeit und Geld zu sparen, organisieren sich vielerorts Einkaufsgemeinschaften. Die Aktion „Clever Einkaufen für die Schule“ bietet Unterstützung und praktische Tipps.

Die Umweltzeichen-Volksschule Johannes Messner in Schwaz in Tirol ist eine Musterschule, was das Engagement für den Umweltschutz betrifft. Der umweltfreundliche Schuleinkauf ist Direktorin Hildegard Danler und ihrem Team daher ein ganz besonderes Anliegen. „Bei den Schuleinschreibungen geben wir den Eltern die Broschüre „Clever einkaufen für die Schule“ mit und empfehlen den Eltern umweltfreundliche Produkte zu kaufen. In den ersten und zweiten Klassen veranstalten wir Workshops mit der Schulbox der Aktion ‚Clever einkaufen für die Schule", bei denen die Kinder die Schulsachen auch gleich ausprobieren können und spielerisch die Vorteile ökologischer Materialien kennen lernen“, so die Direktorin.

Die Schulhefte für alle Kinder werden gleich direkt von einem Hersteller bezogen, der mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet ist. Danler: „Die Kinder können den Umschlag selber gestalten, auch unser Schullogo ist abgedruckt. Die Eltern sind froh, dass wir das zentral organisieren und vor allem, dass sie keine Plastikumschläge mehr kaufen müssen.“

Elternvereine organisieren gemeinsamen Einkauf

In manchen Schulen organisieren die Eltern den Einkauf der Schulmaterialien über den Elternverein. ElternvertreterInnen haben weitreichende Möglichkeiten und können erreichen, dass die Kinder umweltfreundliche, gesunde und sichere Schulartikel verwenden. Der Elternverein, als Vermittler, sollte, so die Empfehlung, nur die gesammelten Bestellungen der Eltern an den gewerblichen Anbieter weiterleiten, aber selbst nicht als Besteller auftreten. Es kann auch eine Einkaufsgemeinschaft für die Schule gegründet werden.

„Noch steckt der gemeinschaftliche Einkauf von Schulartikeln in den Kinderschuhen“, berichtet Jutta Kellner von der Initiative ‚Clever einkaufen für die Schule‘. „Wir bieten mit unserer Website http://www.schuleinkauf.at/display/cid/_472/title/_Gemeinschaftseinkauf-Sammelbestellung.html einen breiten Überblick über besonders klimaschonend sowie abfall- und schadstoffarm erzeugte Artikel und Produktwissen. Darüber hinaus bieten wir Tipps für einen erfolgreichen Gemeinschafts-Einkauf. So etwa zur Frage was bei der Angebotseinholung zu beachten ist, wie sich die Qualität von Schulartikeln beschreiben lässt um fair vergleichen zu können bis hin zu Überlegungen einer sicheren Lagerung des Materials.“

Mitteilungshefte mit Mehrwert

ÖKOLOG ist eine Initiative des Unterrichtsministeriums mit dem Ziel, Umweltbildung im Schulprogramm zu verankern. Dieses Jahr hat die Initiative erstmals eine große Stückzahl von umweltfreundlichen Mitteilungsheften aufgelegt, die zu einem günstigen Preis bestellt werden können. Margit-Helene Meister von ÖKOLOG Niederösterreich: „In den Heften werden auch die Initiativen ÖKOLOG und Clever einkaufen vorgestellt. Alle ÖKOLOG – Partnerschulen in Niederösterreich erhalten die Mitteilungshefte gratis.“ Alle anderen österreichischen ÖKOLOG-Schulen können das Heft gegen ein geringes Entgelt beziehen.

Serviceangebot von Clever einkaufen

Neben der Produktliste mit umweltfreundlichen Schulmaterialien und den zahlreichen Informationen (Einkaufsführer für Schulsachen, Folder zum Download, Broschüre, Plakate uvm.) bietet das Projekt Clever einkaufen den Schulen auch für Projektstunden und Präsentationen die „Clever einkaufen Schulbox“ an und unterstützt die Schule bei der Suche nach Umwelt- und AbfallberaterInnen, die mit der „Clever einkaufen Schulbox“ einen Workshop durchführen. Die Anmeldung erfolgt direkt im Lebensministerium Dieses Angebot richtet sich an Schulen und Kindergärten wobei mit Kindern spielerisch erarbeitet wird, was Schulartikel besonders umweltfreundlich macht.

Abfallberaterin Astrid Bayer-Schragl von der Abfallwirtschaft Tirol Mitte (ATM): „Die Workshops werden von den Volksschulen aber auch im letzten Kindergartenjahr sehr gut angenommen. Vereinzelt gibt es auch Anfragen höherer Schulen.“

CHECK the BAG

Mit diesem Schultaschen-Check können die Kinder selbst oder gemeinsam mit anderen den Inhalt ihrer Schultaschen überprüfen und so herausfinden, wer mit den erreichten Punkten schon zu den Öko-Profis zählt. Dieser Schultaschen-Check eignet sich auch ideal als Kopiervorlage für die ganze Klasse.

Alle Informationen finden Sie unter www.schuleinkauf.at.