Sie sind hier:
Hanna und Bioblo© Bioblo

Stein auf Stein - dann wird das Haus bald fertig sein.

Gemeint ist hier ein „Haus“, das Kinder fantasievoll mit Bioblos entstehen lassen. Kurz vor Weihnachten 2017 wurden diese innovativen Spiel- und Konstruktionsbausteine mit dem Österreichischen Umweltzeichen prämiert. Lesen Sie hier dazu mehr!


Auszeichnung für Salzburger Tischler© UmweltServiceSalzburg

Die Preisträger „Umweltzeichen“ – Salzburger Tischler Küche

Das Österreichische Umweltzeichen steht für hohe Lebens- und Umweltqualität, transparente Information und optimalen Service. Viele Betriebe haben diese Vorteile bereits erkannt und verbinden Nachhaltigkeit mit wirtschaftlichem Erfolg.

Hotel Waldklause Pool© Mario Imst

Best practise - umweltbewusst gebaut für den Urlaub

Steht ein Neu- oder Umbau an, können umweltbewusste Hotelbetriebe heute schon aus dem Vollen schöpfen. Die Baustandards sind bereits auf sehr gutem, ökologischem Niveau. Auch entsprechende Materialien sind mittlerweile leicht verfügbar. In den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens wird der klima:aktiv Standard gefordert, manche Hoteliers gehen allerdings schon weit darüber hinaus.

Ausgezeichnete Produkte

Moderne Matratzen bestehen aus natürlichen und synthetischen Materialien, die oft mit bedenklichen Substanzen versehen sind. Diese können die Innenraumluft belasten und die Gesundheit gefährden. Da wir im Schnitt sieben Stunden pro Tag schlafen und von der Matratze nur durch ein dünnes Leintuch getrennt sind, sind wir den chemischen Ausdünstungen lange und ungehindert ausgesetzt. Das Umweltzeichen garantiert für Schlaf, der nicht durch bedenkliche chemische Substanzen beeinträchtigt wird. Denn Umweltzeichen-Matratzen:

  • enthalten garantiert keine gesundheitsgefährdenden Stoffe
  • sind geprüft auf Schadstoffe wie flüchtige organische Verbindungen (VOC) und Formaldehyd
  • enthalten nur einen unbedenklichen Anteil an Flamm- und Mottenschutzmittel
  • haben Gebrauchsqualität und Haltbarkeit über dem Normstandard
  • haben durch diese hohe Qualität die eine längere Lebensdauer, was die Ressourcen schont und somit auch gut für die Umwelt ist.

Außer aufblasbaren und Wassermatratzen können alle Bettmatratzen (einschließlich der dafür vorgesehenen Unterlagen), die diese Anforderungen erfüllen, mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet werden.

LizenznehmerLand
"Die grüne Linie" MatratzenNiederösterreich
JOKA-WERKE Johann Kapsamer GmbH & Co KGOberösterreich

Die Beschichtung und Grundreinigung von Fußböden in öffentlichen und industriellen Gebäuden kann für die Umwelt, aber auch für das Reinigungspersonal eine große Belastung bedeuten. Auch alle Personen, die ein- und ausgehen bzw. sich in den Gebäuden aufhalten, können durch emittierte Schadstoffe betroffen sein.

Das Umweltzeichen für Bodenpflegemittel garantiert
- dass die enthaltenen Chemikalien wie z.B. die Lösungsmittel möglichst wenig belastend sind
- dass allergieauslösende Bestandteile nur zu geringen Mengen enthalten sind
- und dass die Schulungsunterlagen für das Reinigungspersonal aussagekräftig und ausreichend sind.

LizenznehmerLand
BUZIL-Werk Wagner GmbH & Co. KGDeutschland
Dr. Schnell Chemie GmbHDeutschland
green care PROFESSIONAL ProdukteDeutschland
hollu Systemhygiene GmbHTirol
Kiehl Austria GmbHWien

„Gesund sitzen“ bedeutet bei Bürostühlen mit dem Umweltzeichen zweierlei: Ergonomisch richtig sitzen und das auf Materialien, die mindestens zur Hälfte aus nachwachsenden Rohstoffen oder Sekundärrohstoffen bestehen.

Wird Aluminen statt Eisen oder Stahl verwendet, muss es einen Recyclinganteil von mindestens 30 Prozent aufweisen. Um das Recycling der verwendeten Materialien zu ermöglichen, müssen diese sortenrein wieder getrennt werden können. Daher sind Klebeverbindungen zwischen verschiedenartigen Stoffen sowie Verbundmaterialien nicht erlaubt. 

Die ausgezeichneten Büroarbeitsstühle entsprechen den ergonomischen Anforderungen nach ÖNORM, haben gepolsterte Sitz- und Rückenlehnen (luft- und wasserdampfdurchlässig), sind leicht zu verstellen und informieren in einem Beiblatt über richtiges Sitzen. Darüber hinaus haben sie ein langes Leben, da die Verfügbarkeit von Ersatzteilen bis zehn Jahre nach Ablauf des Produktionszyklus garantiert werden muss.

Noch keine Zeichennutzer

Telefonieren mit dem Festnetz ist nur dann Elektrosmog frei, wenn man keine digitalen Schnurlostelefone verwendet, da diese eine Quelle für starke elektromagnetische Strahlung im Hochfrequenzbereich sind.

Umweltzeichen-Schnurlostelefone haben eine begrenzte Sendeleistung, was keinesfalls den Telefonier-Komfort senkt, dafür aber die elektromagnetische Strahlung. Ebenso wird der Energieverbrauch in den jeweiligen Betriebszuständen minimiert. Außerdem dürfen sie nur Standard-Akkus verwenden, die vom Benutzer leicht ausgetauscht werden können.

Standard für das Umweltzeichen ist in jedem Fall: Weder in den Gerätekomponenten noch in der Verpackung gibt es umwelt- und gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe.

Noch keine Zeichennutzer

In unseren Breitegraden verbringen wir 90 Prozent der Zeit in Innenräumen. Daher ist eine möglichst schadstoffarme Innenraumluft eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Umweltzeichen-Produkte für den Innenbereich garantieren keine oder nur geringfügige Schadstoffbelastung und sind damit ein wichtiger Beitrag für gesundes Wohnen und Arbeiten.

Wegen ihrer großen Oberfläche und langen Lebensdauer können auch Polstermöbel eine Quelle für gesundheitsgefährdende Schadstoffe sein. Diese befinden sich meist in Klebern, Polstermaterialien, Bezugstextilien oder im Leder. Da Polstermöbel auch bei Herstellung und Entsorgung Umweltbelastungen verursachen können, bezieht sich das Umweltzeichen auf deren gesamten Lebensweg.

Vorteile für Umwelt und Gesundheit mit dem Umweltzeichen:

  • emissionsarm und daher in Innenräumen unbedenklich für die Gesundheit
  • schadstoffgeprüft auf Formaldehyd, Lösungsmittel und Weichmacher
  • Leder, Textilien und Polstermaterialien wurden umweltfreundlich hergestellt

Noch keine Zeichennutzer

In Österreich verbraucht eine Person an einem Tag durchschnittlich 135 Liter kostbares Trinkwasser. 36 Liter werden für Körperpflege, Baden und Duschen verwendet. Ein Vollbad braucht im Durchschnitt etwa die 2,8 fache Wassermenge einer sechsminütigen Dusche. Da mittlerweile dem Duschen weitgehend der Vorzug gegeben wird, gerieten Hand- und Kopfbrausen in den Fokus der ecotechnischen Entwicklung.
Brausen wurden zu „Energy-related Products“ mit erheblich verschiedenen Standards auf dem Markt. Mit dem Umweltzeichen werden nur Top-Produkte gekenn¬zeichnet, die sich durch folgende Umwelteigenschaften auszeichnen:

  • Geringer Wasserverbrauch
  • Geringer Energieverbrauch durch eine effiziente Warmwassernutzung
  • Vermeidung von materialbedingten Verunreinigungen des Trinkwassers
  • Langlebigkeit und Gebrauchstauglichkeit

Die Richtlinie gilt für Hand- und Kopfbrausen nach DIN EN 1112. Sets mit einem Duschschlauch nach DIN EN 1113 werden einbezogen.

LizenznehmerLand
Ressourcen Saving GmbHWien
RST Gesellschaft für Wasserspartechnik mbHDeutschland
Wolf Umwelttechnologie GmbHDeutschland

In unseren Breitegraden verbringen wir 90 Prozent der Zeit in Innenräumen. Daher ist eine möglichst schadstoffarme Innenraumluft eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Umweltzeichen-Produkte für den Innenbereich garantieren keine oder nur geringfügige Schadstoffbelastung und sind damit ein wichtiger Beitrag für gesundes Wohnen und Arbeiten.

Wegen ihrer großflächigen Anwendung haben Fußbodenbeläge einen großen Einfluss auf die Qualität der Innenraumluft. Bodenbeläge mit dem Umweltzeichen müssen daher besonders umweltfreundlich hergestellt sein, um Emissionen von gesundheitsgefährdenden Schadstoffen zu minimieren. Bei Holzbelägen muss das Holz zur Hälfte aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen.

Der Bodenbelag muss nach der Nutzung verwertet werden können.

Weitere Kriterien sind Information für die Konsumenten über die Wahl eines geeigneten und schadstoffarmen Klebers sowie richtige Reinigung und Pflege, was wichtig für eine lange Lebensdauer des Bodenbelags ist.

LizenznehmerLand
Admonter Holzindustrie AGSteiermark
Amtico International GmbHDeutschland
Forbo Flooring Austria GmbHWien
Gerflor DLW Flooring GmbHDeutschland
Karelia-Upofloor Oy member of Kährs GroupDeutschland
nora systems GmbHDeutschland
Tarkett Holding GmbH Zweigniederlassung ÖsterreichWien
Windmöller GmbHDeutschland

Wärmedämmung bei Gebäuden trägt durch den damit verbundenen geringeren Verbrauch an meist fossilen Energieträgern wesentlich zum Klimaschutz bei. Aber Schaumstoffplatten verringern nicht nur den CO2-Ausstoß, bei ihrer Produktion mittels teilhalogenierter Kohlenwasserstoffe  entsteht um 600 bis 3000 mal mehr  CO2 als bei Schäumen mit Alternativtreibmitteln oder unhalogenierten Kohlenwasserstoffen.

Zwar kann man bei Anwendungsbereichen, die Feuchtigkeit ausgesetzt sind wie z. B. Flachdächer, Kelleraußenwände oder Sockeldämmungen, auf Dämmstoffe aus fossilen Rohstoffen nach wie vor kaum verzichten, allerdings kann man sich mit Hilfe des Umweltzeichens für Schaumstoffe entscheiden, die gänzlich ohne voll- oder teilhalogenierte organische Verbindungen als Treibmittel hergestellt werden. Ebenso unterliegen umwelt- und gesunheitsgefährdende Stoffe strikten Beschränkungen.

Alle ausgezeichneten Produkte sind punkto Qualität und Anwendungssicherheit geprüft, die Herstellerbetriebe verfügen über ein Abfallwirtschaftskonzept oder ein Umweltmanagement-System.

LizenznehmerLand
Austrotherm GmbHNiederösterreich
Steinbacher Dämmstoff GmbHTirol
swisspor Österreich GmbH & Co KGNiederösterreich

In unseren Breitegraden verbringen wir 90 Prozent der Zeit in Innenräumen. Daher ist eine möglichst schadstoffarme Innenraumluft eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Umweltzeichen-Produkte für den Innenbereich garantieren keine oder nur geringfügige Schadstoffbelastung und sind damit ein wichtiger Beitrag für gesundes Wohnen und Arbeiten.

Holz- und Holzwerkstoffe können eine Quelle der Gesundheitsgefährdung sein, wenn sie bedenkliche Chemikalien enthalten und diese über einen längeren Zeitraum an die Innenraumluft abgeben. Diese Schadstoff-Emissionen können unter anderem Reizungen von Augen und Schleimhäuten, Hustenreiz, Unwohlsein oder Kopfschmerzen verursachen. Spanplatten enthalten oft gefährliche Bindemittel wie Formaldehyd. Die Oberflächen von Vollholz  können mit Lacken, Ölen oder Wachsen behandelt sein, die bedenkliche Stoffe wie flüchtige organische Verbindungen (VOC) enthalten.

Das Umweltzeichen garantiert für Holz und Holzwerkstoffe:

  • sie stammen überwiegend aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Bei Recyclingholz oder Sägenebenprodukten müssen festgelegte Grenzwerte für Schadstoffe eingehalten werden
  • sie enthalten keine umwelt- und gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffe, auch nicht in den verwendeten Klebstoffen
  • zur Oberflächenbehandlung werden nur umweltverträgliche Mittel verwendet, die das Innenraumklima nicht belasten und daher die Gesundheit weder gefährden noch beeinträchtigen. Die strengen Grenzwerte für VOC werden eingehalten
  • eine Deklaration am Produkt oder ein Beiblatt informieren über eventuell verwendete Beschichtungen, Lacke oder andere Oberflächenbehandlungsmittel
LizenznehmerLand
Admonter Holzindustrie AGSteiermark
Lauterbacher GmbHSalzburg
TEAM 7 Natürlich Wohnen GmbH, Werk PramOberösterreich
UNIWOOD GmbHOberösterreich

Wer mit Holz, Holzhackgut oder Holzpresslingen (Briketts, Pellets) statt mit fossilen Energieträgern heizt, schont das Weltklima und fördert nachhaltiges Wirtschaften. Ob händisch beschickte Raumheizgeräte oder Heizkessel: Mit dem Umweltzeichen nutzt man den nachwachsenden Energieträger Holz besonders emissionsarm und mit hoher Energieausbeute.

Modernster Stand der Technik: Für geringe Emissionen von Kohlenmonoxid und Staub, hohen Wirkungsgrad und geringe Abstrahlverluste sorgen die vorgegebenen Wärmeverlustkoeffizienten bei Pufferspeichern sowie Mindestdämmstärken bei Leitungen. Alle Komponenten der Heizanlage (Speicher, Pumpen, Dämmung) sind normgeprüft und weisen hohe Qualität auf, die von akkreditierten bzw. notifizierten Prüfanstalten festgestellt wurde. Diese überprüfen auch das Einhalten der Wärmeverlustkoeffizienten der Speicher und der Mindestdämmstärken der Leitungen.

Langlebigkeit: Hersteller der Umweltzeichen-Heizanlage müssen für mindestens zehn Jahre die Verfügbarkeit gleichwertiger Ersatzteile garantieren.

Kundenservice: Für sachgemäßen Betrieb der Heizung müssen Hersteller  über die technischen Details der Anlage, zulässige Brennstoffe und deren richtige Lagerung sowie über richtiges Heizen informieren. Außerdem müssen sie die Heizanlage jährlich warten bzw. überprüfen.

Geeigneter Brennstoff: Da die Wahl des geeigneten Brennstoffs eine wesentliche Voraussetzung für das einwandfreie, effiziente und umweltschonende Betreiben der Heizung ist empfehlen wir, nur Brennstoffe aus Biomasse mit dem Umweltzeichen zu verwenden (siehe UZ Richtlinie 38 „Brennstoffe aus Biomasse“).

LizenznehmerLand
Aigner Erich Fliesenleger- u. HafnermeisterSalzburg
Andreas Ebner Hafner- und Fliesenlegermeister GmbHSalzburg
Atelier "K" Heil KGSteiermark
Aug. Rath jun. GmbHWien
Bernhard KASCHÜTZ GmbHNiederösterreich
Biotech Energietechnik GmbHSalzburg
Candrac riscaldamenti a legnaSchweiz
Christoph Frisch GmbHNiederösterreich
Eberl Ofenbau & Fliesen GmbH & CoKGSalzburg
ETA Heiztechnik GmbHOberösterreich
firetube GmbHDeutschland
Fliesen - Hafnermeister Rudolf WinterstellerSalzburg
Franz KloiberSalzburg
Franz KubenaNiederösterreich
Fröling Heizkessel- u. Behälterbau GmbHOberösterreich
Gellner OfenbauOberösterreich
Greisberger KachelöfenSalzburg
GUNTAMATIC Heiztechnik GmbHOberösterreich
Hafnerei Franz Leo PupikSalzburg
Hafnermeister Mario HoferSteiermark
Hafnermeister Michael KarlhuberOberösterreich
Hafnermeister Philipp HerlNiederösterreich
Hafnertec Bicker GmbHNiederösterreich
HARGASSNER GesmbHOberösterreich
HDG Bavaria GmbHDeutschland
Heizomat – HZA GmbHOberösterreich
Herbert LorenzerSteiermark
Herz Energietechnik GmbHBurgenland
Hoval Gesellschaft mbH.Oberösterreich
Kachelöfen & Kamine, Gottfried HofbauerNiederösterreich
Keramik Ofenbau Ivancsics Ges.m.b.H.Burgenland
KWB - Kraft und Wärme aus Biomasse GmbHSteiermark
Lohberger Heiz- und Kochgeräte Technologie GmbHOberösterreich
MCZ Group spaItalien
Müller OfenbauVorarlberg
Ofenbau + Feuerstellen JusselNiederösterreich
Ofenbaumeister GmbH C. LeixneringSalzburg
ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H.Oberösterreich
Ortner GmbHNiederösterreich
Österreichischer KachelofenverbandWien
Pertinger GmbHItalien
Reinhard HübnerSteiermark
RIKA Innovative Ofentechnik GmbHOberösterreich
SOLARFOCUS GmbHOberösterreich
SommerauerOberösterreich
Spiegl Max GmbH & Co KGVorarlberg
Stolzlechner Ofenbau OHGItalien
Ullrich & Sohn GmbHNiederösterreich
Viessmann GmbHOberösterreich
Walter Bösch GmbH & Co KGVorarlberg
WGS GmbHOberösterreich
Windhager Zentralheizung Technik GmbHSalzburg
Wittek - FEUER IN BESTFORMNiederösterreich
Wolf GmbHSteiermark
Zawrel HafnermeisterNiederösterreich

Rund die Hälfte aller in Österreich verlegten Kanalrohre bestehen aus Kunststoff. Mittlerweile sind Alternativen zu den konventionellen Systemen entwickelt worden, die ohne umweltbelastende Bestandteile, wie zum Beispiel Halogene oder toxische Schwermetalle, gefertigt werden können.

Diese neuen Konstruktionen bringen auch noch weitere Umweltvorteile mit sich. Durch den Einsatz mineralischer Füllstoffe (z.B. Talkum) und durch Änderungen im Wandaufbau kann einen Großteil des Rohstoffes Kunststoff ersetzt und somit fossiles Ausgangsmaterial eingespart werden.

In der Richtlinie werden Kriterien für Rohre und Formteile aus Polyethylen und Polypropylen sowie Polypropylen Multilayerrohre mit einem Durchmesser ≥110 mm gestellt.

LizenznehmerLand
POLOPLAST GmbH & Co KGOberösterreich

Der geringe Anteil an Lösungs- und Konservierungsmitteln sowie anderer Schadstoffe reduziert mögliche Gesundheitsrisiken (Ermüdung, Kopfschmerzen, Reizung der Schleimhäute) auf ein Minimum. Durch die geprüfte Gebrauchstauglichkeit sind Haft- und Kratzfestigkeit sowie Chemikalienbeständigkeit garantiert.

Trotz des geringstmöglichen Anteils an Schadstoffen soll während und nach der Verarbeitung ausreichend gelüftet werden.

LizenznehmerLand
ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KGTirol
alltek-austria Ernst Steinprinz GesmbHNiederösterreich
Farb-Union Marketing GmbHSteiermark
Synthesa Chemie GesmbHOberösterreich

Ansprechende Präsentationen von Produkten oder Dienstleistungen werden durch geeignete Messestände unterstützt und gefördert. Oft wird dafür viel Material verwendet, das nach dem Einsatz auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen landet. Neben diesen Abfallmengen können auch die Materialien ökologisch und gesundheitlich kritisch sein.
Mit dieser Richtlinie wollen wir jene Messestände ausgezeichnet, die wiederholt verwendet und die Materialien durch Recycling in einem Wertstoffkreislauf gehalten werden. Außerdem werden ökologisch und gesundheitlich bedenkliche Materialien so weit als möglich vermieden.

LizenznehmerLand
Schiff fair success GmbHWien

Durch den Einsatz von Recyclat oder nachwachsender Rohstoffe in Bauprodukten wird wertvoller Deponieraum geschont und der mit dem Abbau von Neumaterial einhergehende Landschaftsverbrauch reduziert.

Die Richtlinie stellt Anforderungen an alle mineralisch gebundenen Bauprodukte, in denen Recyclat oder nachwachsende Rohstoffe enthalten sind.

Noch keine Zeichennutzer

Wärmedämmung leistet durch die damit verbundene Energieeinsparung einen großen Beitrag zum Klimaschutz. Bei optimaler Anwendung werden weit mehr CO2 und andere Treibhausgase eingespart, als durch die Produktion der Dämmstoffe verursacht wird. Allerdings gibt es Unterschiede bei den dabei verwendeten Materialien (siehe UZ 43 „Wärmedämmstoffe aus fossilen Brennstoffen“ und UZ 44 „Wärmedämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen“). Mineralische Rohstoffe stehen praktisch unbegrenzt zur Verfügung.

Die mineralischen Dämmstoffe mit dem Umweltzeichen wurden mit geringem Energieeinsatz hergestellt und enthalten keine umwelt- und gesundheitsgefährlichen Stoffe. Dämmstoffe aus Glas haben einen Recyclinganteil von mindestens 51 Prozent.

Die Dämmstoffe wurden nach den jeweiligen Normen geprüft, erfüllen alle Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit, halten die festgelegen Grenzwerte ein und sind als Baustoff zugelassen. Wichtig für den Erhalt des Umweltzeichens sind auch eine detaillierte Produktdeklaration für sachgerechten und optimalen Einbau sowie Anwendungshinweise wie z. B. staubdichter Einbau in Innenräumen und die Vermeidung von Wärmebrücken.

LizenznehmerLand
GEOCELL Schaumglas GmbHOberösterreich
Lias Österreich GmbHSteiermark

In unseren Breitegraden verbringen wir 90 Prozent der Zeit in Innenräumen. Daher ist eine möglichst schadstoffarme Innenraumluft eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Umweltzeichen-Produkte für den Innenbereich garantieren keine oder nur geringfügige Schadstoffbelastung und sind damit ein wichtiger Beitrag für gesund Wohnen und Arbeiten.

Dazu gehört bei Möbeln die  streng kontrollierte Minimierung von Formaldehyd im Holz und ebenso krankmachenden flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) in Lacken und Beschichtungen. Das verwendete Holz stammt überwiegend aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Kunststoffe werden nur in funktionellen Teilen oder als Beschichtungen von Arbeitsplatten verwendet. Möbel sollen eine Investition fürs Leben sein – das Österreichische Umweltzeichen garantiert ihnen ein möglichst langes.

LizenznehmerLand
Anton Farthofer GmbHNiederösterreich
Bene GmbHNiederösterreich
die WohnwerkstattSalzburg
Grassmann GmbHNiederösterreich
hali gmbhOberösterreich
Hermann Neulinger Ges.m.b.H.Niederösterreich
Johann Pramendorfer Ges.m.b.H. & Co.KGOberösterreich
möbel garschallNiederösterreich
Schrenk GmbHNiederösterreich
svoboda büromöbel gmbhNiederösterreich
TEAM 7 Natürlich Wohnen GmbHOberösterreich
Tischlerei Ableidinger GmbHNiederösterreich
Tischlerei Fritz SchwabSalzburg
Tischlerei Hager e.U.Niederösterreich
Tischlerei Handl GmbHNiederösterreich
Tischlerei Hans AmtmannSalzburg
Tischlerei HobelNiederösterreich
Tischlerei Holz in Form Michael EbnerSalzburg
Tischlerei Johann StruberSalzburg
Tischlerei Karl Friedl GmbHNiederösterreich
Tischlerei Wallinger GmbH & Co KGSalzburg
Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co KGSalzburg
walden GmbHOberösterreich

Sonnenenergie steht unbegrenzt zur Verfügung. Als CO2-freie Energiequelle können Solaranlagen mit der herkömmlichen Raumheizung kombiniert werden. Dadurch werden die Ressourcen an fossilen Brennstoffen wie Erdgas und Erdöl weltweit geschont und die Emissionen an Treibhausgassen gesenkt – ebenso  die Energiekosten im Haushalt. Zentraler Bestandteil einer thermischen Solaranlage sind die Sonnenkollektoren, die auch warmes Gebrauchswasser (z. B. fürs Bad) und warmes Trinkwasser erzeugen.

Sonnenkollektoren mit dem Umweltzeichen garantieren Langlebigkeit, hohe Energieeffizienz, rasche Amortisation und umweltfreundliche Herstellung des Kollektors. Daher sind galvanisch beschichtete Absorber ausgeschlossen.

Vorgefertigte Solaranlagen mit dem Umweltzeichen garantieren geprüfte Pumpen, Speicher und Schaltungen sowie optimale Dämmung der einzelnen Komponenten. Außerdem müssen sie eine Messeinrichtung für den solaren Wärmeertrag haben (z. B. einen Wärmemengenzähler) und die Kriterien der Bundesländer-Wohnbauförderungen erfüllen.

LizenznehmerLand
GREENoneTEC Solarindustrie GmbHKärnten

Diese Umweltzeichen-Richtlinie wurde in Kooperation mit dem deutschen Blauen Engel erstellt. Sie ist gleichlautend mit der Vergabegrundlage "Blauer Engel RAL-UZ 207".

Vorteile für Umwelt und Gesundheit

  • Vermeidung und Minimierung gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe
  • Wiederkehrende Überprüfung diesbezüglicher Anforderungen
  • Verringerung der Inanspruchnahme der natürlichen Ressourcen
  • Verringerung negativer ökologischer und sozialer Wirkungen bei der Gewinnung der Rohstoffe und bei der Spielzeugherstellung

Das Umweltzeichen gilt für Spielzeug aus Textilien, Holz, Kunststoff, Leder, Papier, Kautschuk sowie Metall.

In Bezug auf die Schadstofffreiheit haben viele Konsumentinnen und Konsumenten hohe Anforderungen an Spielzeug. Die Kriterien legen deshalb einen Fokus auf die Vermeidung und Minimierung gesundheitsschädlicher Inhaltstoffe sowie deren Einhaltung durch wiederkehrende Prüfungen. Das Österreichische Umweltzeichen geht über den bestehenden regulativen Rahmen der europäischen Spielzeugrichtlinie hinaus und verbietet weitere Stoffe, die ein Umweltrisiko darstellen. In der vorliegenden Richtlinie wird die Einhaltung grundlegender sozialer Kriterien bei der Rohstoffgewinnung sowie in den Endfertigungsstätten der Spielzeugherstellung gefordert. Zudem soll durch wachsende Transparenz seitens der Spielzeughersteller hinsichtlich ihrer Lieferanten künftig die Möglichkeit geschaffen werden, auch auf weiteren Stufen der Wertschöpfungskette die Einhaltung wichtiger Arbeitsnormen zu gewährleisten.

Ein Antrag auf Zeichennutzung kann sowohl für den Blauen Engel als auch das Österreichische Umweltzeichen erfolgen. Für die  gleichzeitige Nutzung beider Umweltzeichen ist bei der jeweils anderen Vergabestelle dann nur ein formloser Antrag zu stellen und als Nachweis der gültige Zeichennutzungsvertrag einzureichen. Aufgrund der gegenseitigen Anerkennung der Anforderungen ist damit die Nutzung beider Umweltzeichen wesentlich vereinfacht.

LizenznehmerLand
Bioblo Spielwaren GmbHNiederösterreich

Mittlerweile herrscht ein Labeldschungel in der Textilindustrie. Um KonsumentInnen bei der Kaufentscheidung nachhaltiger Bekleidungs- und Heimtextilien eine verlässliche Orientierung zu bieten, hat das Österreichische Umweltzeichen eine Richtlinie für Textilien herausgebracht, die einen glaubwürdigen, gesamtheitlichen Ansatz verfolgt - von der Herkunft der Faser bis hin zur Endfertigung - und neben Umwelt- und Gesundheitskriterien auch (erstmals in einer Umweltzeichen-Richtlinie!) soziale Kriterien inkludiert. Das Österreichische Umweltzeichen garantiert umwelt-, gesundheits- und sozialverträgliche Standards entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette. Vorteile für Umwelt und Gesundheit:

  • bessere Umweltstandards im Herstellungsprozess
  • Verbesserung der Arbeitssicherheit und der sozialen Bedingungen
  • Vermeidung gesundheitsbelastender Chemikalien im Produkt
  • gute Gebrauchstauglichkeit

Noch keine Zeichennutzer

Torf entsteht über einen langen Zeitraum in Mooren. Moore sind außergewöhnliche Landschaften und Lebensraum für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten sowie ein wertvoller CO2-Speicher. Durch industrielle Nutzung (z. B. als Brennstoff) und wegen der Verwendung von Torf als Blumenerde oder Substrat in Gärtnereien oder Glashäusern sind viele Moore leer gestochen und ausgetrocknet. In Österreich sind nur mehr 10 Prozent der ursprünglichen Moore erhalten, deshalb werden jährlich Tausende Tonnen Torf importiert, hauptsächlich aus Osteuropa.

Wer auf Torf in Blumentopf, Garten oder Glashaus verzichtet, trägt zum Klimaschutz bei und hilft, gefährdete Moore und seltene Arten zu schützen. Durch das Verwenden von torffreien Produkten mit dem Umweltzeichen werden auch natürliche Kreisläufe gefördert, da die torffreien Substrate und Bodenverbesserer aus biogenen Reststoffen (Kompost) bestehen. Alle Produkte mit dem Umweltzeichen sind geprüft und erfüllen die Anforderungen entsprechender ÖNORMEN sowie anderer Gütesiegel.

LizenznehmerLand
ASB-Grünland spol. sroOberösterreich
Empfinger Rindenmulch GmbHNiederösterreich
Franz Kranzinger: Erden, Kompost, Mulch und TorfersatzSalzburg
JH Naturrein Biogarten GmbHNiederösterreich
Magistrat der Stadt Wien - Magistratsabteilung 48 Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und FuhrparkWien
OSCORNA-DÜNGER GmbH & Co.KGDeutschland
Seiringer Umweltservice GmbHNiederösterreich
Umweltpionier GmbHOberösterreich
VERMIGRAND Naturprodukte GmbHNiederösterreich

In unseren Breitegraden verbringen wir 90 Prozent der Zeit in Innenräumen. Daher ist eine möglichst schadstoffarme Innenraumluft eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Umweltzeichen-Produkte für den Innenbereich garantieren keine oder nur geringfügige Schadstoffbelastung und sind damit ein wichtiger Beitrag für gesundes Wohnen und Arbeiten.

Wegen deren großflächiger Anwendung haben die Farben einen entscheidenden Einfluss auf die Luftqualität in Innenräumen. Schadstoffe können Ermüdung, Kopfschmerzen oder Reizung der Schleimhäute auslösen. Die mit dem Umweltzeichen angebotenen Farben sind besonders arm an Lösungsmitteln, enthalten keine Weichmacher und nur ein Minimum an Konservierungsstoffen, wodurch auch das Erkrankungsrisiko für Allergiker reduziert wird. Darüber hinaus wurde die Gebrauchsfähigkeit (Verbrauch, Deckfähigkeit, Abriebverhalten) nach strengen Kriterien geprüft.

Trotz der Verwendung dieser schadstoffarmen Farben soll während und nach deren Verarbeitung gelüftet werden.

LizenznehmerLand
ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KGTirol
Akzo Nobel Coatings GmbHSalzburg
all-color F. Windisch GmbHWien
alltek-austria Ernst Steinprinz GesmbHNiederösterreich
Baumit GmbHNiederösterreich
Cooper Colours GmbHNiederösterreich
DEKOR Farbenerzeugungs GmbHNiederösterreich
Dinova GmbH & Co. KGDeutschland
EC - Economic Colors, AM KinkelDeutschland
Farb-Union Marketing GmbHSteiermark
Farbenpartner Rene Schuch GmbHBurgenland
Farbenzentrum Raimund Haberl GmbHKärnten
Keimfarben Ges.m.b.H.Salzburg
Malervereinigung e. Gen.Steiermark
Murexin GmbHNiederösterreich
RELIUS Farbenwerke GmbHDeutschland
Saint-Gobain Weber Terranova GmbHWien
SEFRA Farben- und Tapetenvertrieb GmbHNiederösterreich
Sto Ges.m.b.H.Kärnten
Synthesa Chemie GesmbHOberösterreich
ULZ Produktions-GmbHSteiermark

Wärmedämmung bei Gebäuden hilft CO2-Emissionen zu senken, die durch Nutzung fossiler Energieträger zur Wärmeerzeugung entstehen. Da aber auch bei der Produktion von Dämmstoffen CO2 freigesetzt wird (siehe UZ 43 „Wärmedämmstoffe aus fossilen Rohstoffen mit hydrophoben Eigenschaften“), sollte man in Einsatzbereichen, wo dies möglich und sinnvoll ist, auf Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen mit dem Umweltzeichen umsteigen.

Das Umweltzeichen garantiert für Dämmstoffe in dieser Produktgruppe:

  • sie bestehen mindestens zu 75 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zellulose, Flachs, Schafwolle oder Hanf
  • sie enthalten keine gesundheits- oder umweltgefährdenden Roh- oder Zusatzstoffe
  • durch die Prüfung nach einschlägigen Normen sind Gebrauchstauglichkeit und Anwendungssicherheit gewährleistet.

Darüber hinaus wird die relative Umweltfreundlichkeit dieser Produkte durch ökologische Kennzahlen bewertet.

LizenznehmerLand
Naporo Klima Dämmstoff GmbHOberösterreich
Zellulosedämmstoffproduktion CPH Beteiligungs GmbH & Co KGSteiermark

Von den 150 Liter Wasser, die jede Person in Österreich verbraucht, entfällt ein Drittel auf Baden, Duschen und Körperpflege. Umweltzeichen-Armaturen helfen durch geregelten Wasserdurchfluss, den Verbrauch von und damit die Kosten für Wasser und Energie zu senken. Je nach Einsatzbereich ist der Wasserdurchfluss unabhängig vom Wasserdruck begrenzt:

  • 6 l/min für Sanitärarmaturen
  • 9 l/min für Küchenarmaturen
  • 12 l/min für Dusch- und Badewannenarmaturen

Weitere Vorteile der ausgezeichneten Produkte für Umwelt und Konsumenten:

  • Warmasser- und Heißwassersperren helfen, den Energieverbrauch für die Warmwassererzeugung zu senken
  • es dürfen nur korrosionsbeständige Werkstoffe eingesetzt werden, die bis zu einer Temperatur von 90 Grad gesundheitlich unbedenklich sind
  • Verschleißteile müssen ohne Demontage  austauschbar sein, die Verfügbarkeit von Ersatzteilen muss vom Hersteller garantiert werden
  • die Funktionalität der Armaturen wurde von Gutachtern geprüft

Noch keine Zeichennutzer