Sie sind hier:

HBLA Kematen Gruppenbild© HBLA Kematen

Ein Federpenal aus Schokoladeverpackung

An der HBLA Kematen beschftigen sich die SchlerInnen mit brandaktuellen Themen wie der Vermeidung von Essensabfllen oder dem Thema Upcycling.
© HLW Fohnsdorf

Unser Boden ist wichtig fr uns - treten wir ihn nicht mit Fen!

Nach dem Motto … "Wir bersehen ihn, wir gehen ber ihn hinweg, wir treten ihn mit Fen. Dabei brauchen wir ihn wie die Luft zum Atmen. Hchste Zeit, dass wir ber den Boden reden“…widmeten sich die Schlerinnen und Schler der HLW Fohnsdorf an ihrem Umwelttag im internationalen Jahr der Bden dieser Thematik.

VS Molzbichl - Kneippweg© Rieder

Kneippweg zum Egelsee

Ihren jhrlichen KOLOG Tag verbrachten die Kinder der zweiten Klassen der KOLOG- und Umweltzeichen Volksschule in Molzbichl mit ihren Lehrerinnen Gudrun Burgstaller und Elfi Rieder damit, die Winterschden am Kneippweg zum Egelsee zu beheben. Die Fufhlpfade mussten erneuert werden, denn am 16.Mai findet dort der Kneipptag statt.

Plastikfreie Woche Linz© Praxis HS Linz

Aktion "Plastik-Freie Woche" in Linz

Anfang Mai setzte es sich die Adalbert Stifter Praxismittelschule PH Linz als zertifizierte Umweltzeichenschule zum Ziel, dass im gesamten Schulgebäude kein Plastikmüll anfällt. Vom 19.05.- 23.05.2014 beschäftigen sich alle Klassen in den verschiedensten Unterrichtsgegenständen intensiv mit dem Thema Kunststoff, um den eigenen Plastikkonsum kritisch zu hinterfragen.

© VS Schukowitzgasse

Eine Volksschule wie ein Leuchtturmprojekt

Grünruhelage und eine Terrasse vor jeder Klasse – die Umweltzeichen-Volksschule Wien Schukowitzgasse bietet den Kindern ein ideales Umfeld zum Lernen. Doch damit nicht genug: Die Schule ist vielseitig engagiert und ausgezeichnet. Sie wurde im Mai 2013 mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert, gehört zum Netzwerk „Gesunde Schulen“, ist eine PUMA und PILGRIM-Schule.

© HTBL Kapfenberg

Techniker fr den Umweltschutz ausgebildet

Umweltschutz wird fr Techniker zu einem wesentlichen Berufsfeld. Die Herausforderungen der Zukunft liegen in der Verbesserung der Energieeffizienz und in der Entwicklung neuer, nachhaltiger Technologien. Die HTBL Kapfenberg hat das in besonderer Weise erkannt.
© Fotolia

Umweltzeichen-Schulen fördern die Gesundheit

Österreichs Jugendliche trinken weit mehr Alkohol als ihre AlterskollegInnen in anderen Ländern, sie greifen früher als anderswo zum Glimmstängel, bewegen sich zu wenig, ernähren sich meist falsch und neigen in vielfältiger Weise zu Aggressionen. Schulen sind daher ganz besonders aufgerufen, dem entgegen zu wirken.
© BG und BRG Wien 3

Öko-Team krempelt Schule um

Das Engagement für Umweltschutz am BG und BRG Boerhaavegasse im dritten Wiener Gemeindebezirk hat Tradition. Die Liste der Aktivitäten ist beeindruckend. Kürzlich gab es dafür mit dem Österreichischen Umweltzeichen eine höchst verdiente Anerkennung.
© HAUP

Mit der Natur lernen

Theorie und Praxis in und mit der Natur leben – das ist der Slogan der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien 13, der sich durch alle Angebote zieht: Bei der Ausbildung zur AgrarpädagogIn ebenso, wie beim akademischen Lehrgang für Gartentherapie oder den Weiterbildungen in forstwirtschaftlichen Berufen.
BMLFUW© Fotograf: BMLFUW/Schneider

Schüler der HTBLA Weiz bauen eine „Elektroente“

Die Maturanten Martin Langmann, Gilbert Peinsipp und Marco Texer der Fachrichtung Informationstechnologien und die Maturanten Mario Auer, Anton Buchberger und Florian Grassl der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen haben gemeinsam im Schuljahr 2006/07 eine alte Ente (Citroen 2CV) wieder zum Leben erweckt. Viele Lehrer aus Theorie und Praxis und dutzende Schüler halfen bei den Arbeiten.
BMLFUW© Fotograf: BMLFUW/Schneider

Bachprojekt der VS Peesen in Thannhausen

Angesichts beängstigender ökologischer Probleme weltweit ist es wichtig, dass Schule Freude an und Achtung vor der Natur und allen Lebewesen entwickeln hilft, aber auch Zusammenhänge und Lösungsansätze aufzeigt. Die SchülerInnen der 3.Klasse der VS Peesen in Thannhausen übernehmen im Rahmen des Projektes „Unsere Schule bekommt einen Bach – den Grubbach“ für zwei Jahre