Sie sind hier:

Volksschule St. Andrä im Lavanttal

Hauptstraße 86
9433 Sankt Andrä
Kärnten, Österreich
Lizenz
  • UZ-LizenzS 108

Projekte im Zuge der Kriterienumsetzung:
„Wir stecken voller Energie“, „mit Fabio ins Reich der Energie“, „Tag der Sonne“
„Metall belebt Natur)räume(“, „gsund.fit.gscheit“, „Kunst und belebter Natur-Raum“
Evaluierung von SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen und nicht unterrichtendem Personal
Naschgartenerweiterung
Bewegungsprojekte wie täglicher Morgensport, Laufen (Orientierungslauf), Langlaufen, Nordic Walken, Schwimmen, Schifahren, UGOTCHI
Aktivitäten zur LehrerInnengesundheit: wöchentliche Turnstunde für LehrerInnen, Workshops zu Stressabbau, Entspannung, Ernährungsvorsorge
Gesunde Jause in Kooperation mit der Lavanttaler Beschäftigungsinitiative, EU-Projekt jede Woche frisches Obst/Gemüse für die Kinder
Gesunder Tag – 1x wöchentlich Kochen in der Nachmittagsbetreuung,
Mobilitätsworkshops, Abfallreduktion

Was hat die Umsetzung des Umweltzeichens an der Schule gebracht?
An der Schule bewirkte die Umsetzung des Umweltzeichens eine Aufbruchstimmung für ein intensiveres Umweltverständnis bei LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern und in der Bevölkerung.

Gesundheit, Ernährung, Bewegung und Sport sind Bereiche, in denen es in der Volksschule schon unzählige Möglichkeiten für Projekte gibt.
Deshalb legten wir in den vergangenen Jahren vor der 1. Folgeüberprüfung den Fokus auf die Themen Energie, Verkehr und Mobilität. Dafür holten wir uns Experten ins Haus. Wir tauchten ins Reich von Fabio ein und stecken voller Energie.
Alle Projekte laufen weiter und sind feste Bestandteile unseres Leitbildes geworden.

Das gesamte Team der Volksschule St. Andrä half bei der Umsetzung tatkräftig mit, wobei die fachliche Unterstützung durch DI Lena Uedl-Kerschbaumer vom Land Kärnten einen wesentlichen Anteil ausmachte.
Die gute Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde St. Andrä, welche von 2007 – 2011 das gesamte Gebäude umfassend renovierte und sanierte, half bei der Datenerfassung. Das Lesen von Daten und die Dokumentation einzelner Projekte sind im Schulleben implementiert.
Durch Pressearbeit und Mundpropaganda steigert die Volksschule St. Andrä ihren guten Ruf sowie ihr positives Ansehen nach außen.
 

Für die nächsten Jahre wollen wir den Schwerpunkt auf soziale und emotionale Gesundheit legen. Wir leben in einer Konsumgesellschaft. Alles ist im Überfluss da!
Viele unserer Kinder leben aber in sozialer Armut: Schon die Kleinsten müssen mit strenger Freizeiteinteilung und nach Stundenplanung funktionieren.
 

KEINE ZEIT – für die Entwicklung eigener Kreativität im freien Spiel, Gelassenheit, innerer Zufriedenheit, Eigenständigkeit.
Uns geht es um den Aufbau von Haltungen, das Stärken der Gemeinschaft, Stabilität der Persönlichkeit durch Werte, Salutogenese und Rituale.
Unser neues Projekt: „tick, tack, tick, tack – halt mich fest!“

Sicherheit im InternetBewegte TurnstundeRote Nasen Lauf „Kinder laufen für Kinder“