Sie sind hier:
© bmlfuw

ACHTUNG CLP 2015: ALTE GEFAHREN – NEUE ZEICHEN FR GEMISCHE MIT GEFHRLICHEN CHEMIKALIEN

Erinnern Sie sich an den 1. Juni 2015? Was haben Sie an diesem Tag gemacht? Was das Interessante an diesem Tag ist? Er bedeutet den Anfang vom Ende der alten Gefahrenzeichen: Seit 1. Juni 2015 mssen alle Chemikalien mit neuen Symbolen gekennzeichnet werden

© thinkstockphotos_alliance

Mikroplastik in Kosmetika

Winzig kleine Plastikteilchen verstopfen die Mgen der Fische. Das Gift, das sich an den kleinen Partikeln ansetzt, kommt ber die Nahrungskette auch auf unsere Teller. Industriell eingesetzt wird Mikroplastik vor allem in der Kosmetik. Produkte mit dem sterreichischen Umweltzeichen enthalten kein Mikroplastik

© thinkstockphotos_george_doyle

Deo ohne Aluminium

Aluminium findet man nicht nur in Fensterrahmen, Karosserien, Getrnkedosen oder Felgen, kleine Partikel davon sind auch Kosmetikprodukten, Arzneien und Lebensmitteln vorhanden. Diese Partikel stehen im Verdacht, Krebs auszulsen. Vorsicht ist angebracht!

© AK_Wien

UmweltTipp! Clever einkaufen frs Bro!

Die Initiative des BMLFUW „Clever einkaufen frs Bro“ bietet mit der UmweltTipp! PRODUKTLISTE 2015 konkrete und rasche Hilfe bei der Suche nach empfehlenswerten Broartikeln. 2/3 der empfohlenen Artikel sind mit einem staatlichen Umweltzeichen oder Gtesiegel ausgezeichnet.

© skarabela

Die ko Fahrschule!

Wenn das Schuljahr dem Ende zugeht und die letzten Prfungen geschafft sind machen viele noch den Fhrerschein. 365 Fahrschulen in sterreich bilden jedes Jahr rund 80.000 Jugendliche fr die Teilnahme am motorisierten Straenverkehr aus. Eine davon ist mit dem sterreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Was ist das Besondere an der Fahrschule Skarabela in Gro-Enzersdorf?

Hotel Stadthalle Photovoltaik© Hotel Stadthalle

Klimaneutrale bernachtungen – (wie) geht das?

Mehr als 20% der durch den Tourismus verursachten CO2 Emissionen entstammen dem Segment der Beherbergungsbetriebe. Die vom Umweltzeichen geforderten Manahmen tragen dazu bei, die Emissionen in den Tourismusbetrieben dauerhaft zu senken. Der nicht vermeidbare Rest dieser Emissionen kann wie bei Flugreisen berechnet und kompensiert werden.

© JH Naturrein Biogarten GmbH

Schtzen wir unsere Moore!

Moore sind einzigartige Natur- und Lebensrume. Dennoch gehen in Europa jedes Jahr Moorbden verloren: etwa 64 Mio.m3 Torf werden jhrlich abgebaut.

Broeinkauf mit Mehrwert - auch gut frs Image

Fr den Verwaltungs-, Kunden- und Service-Bereich wird viel eingekauft und tglich verbraucht. Papier-, Bro- und Werbeartikel oder Moderationsmaterialien haben das Potential im Betrieb Umweltbotschafter zu werden.

© lebensart

Kein Plastik in die Biotonne!

Nach dem Papier liegt der Biomll mengenmig an der zweiten Stelle beim Hausmll. Doch nicht alles, was den Weg in die braunen Behlter findet, lst sich auch tatschlich rckstandsfrei auf. Hersteller von Komposterden klagen ber Verunreinigungen durch Plastik.

© pflanzerei_schallmoos

gemeinsam gartln

Selbst angebautes Gemse ernten, das Farbenspiel der Blten und die berlebensstrategien der Tierwelt bestaunen und sich mit Gleichgesinnten austauschen – das macht ein erflltes Gartenleben aus.

© istock_ideabug

Wohnen: Auf Wohnungssuche

Haben Sie sich auch schon einmal gedacht, der Planer Ihrer Wohnung sollte zur Strafe einige Wochen bei Ihnen wohnen mssen, damit er am eigenen Leib versprt, was er angerichtet hat?

© istock_frazaz

Wohnen: Wohnzimmer

Das Wohnzimmer erhlt von den Planern nach wie vor den grten Kuchen vom Platzangebot einer Wohnung, manchmal sogar bis zur Hlfte des vorhandenen Wohnraumes.

© voglauer

Wohnen: Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist Raum fr Ruhe und Erholung, der Ort fr intime Begegnungen und Leidenschaft.

© ici-dulux

Wohnen: Kche

Am Essplatz wird nicht nur gegessen. Rund um den Esstisch ist das zentrale Kommunikationszentrum, das Herz der Wohnung.

© team_7

Wohnen: Kinderzimmer

Kinder durchlaufen ganz unterschiedliche Lebensphasen. Im Vorschulalter sind sie noch sehr nestverbunden, mit Schulbeginn haben sie hufiger das Bedrfnis, sich zurck zu ziehen und sollten ein eigenes Zimmer haben.