Sie sind hier:

Richtig sauber auf der Baustelle!

Nach der Beendigung von Bauarbeiten steht die Bauendreinigung an. Bei dieser ist es wesentlich, welche Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Denn nur ökologische Schmutzentferner garantieren nicht nur, dass alles „richtig“ sauber ist, sondern vor allem auch, dass wir gesund bleiben. 

 

„Wie geht es Euch in Eurer neuen Wohnung?“ – „Du, eigentlich traumhaft, nur … es riecht in den Räumen so eigenartig!“ Unangenehme Gerüche in Neubauten, also beim Erstbezug von Wohnungen, sind keine Seltenheit. Sie können von der sogenannten Bauendreinigung herrühren und damit auf die Verwendung „ungesunder“ Reinigungsmittel hinweisen.

Bauen & Reinigen. Zuerst wird gebaut. Auf jeder Baustelle – bei Neu- oder Umbauten, aber auch Renovierungen von Büro- oder Industriegebäuden, Lagerhallen oder Eigenheimen – entsteht zwangsläufig sogenannter „Schmutz“. Und wenn der Bau beendet ist, müssen diese teilweise hartnäckigen „Verunreinigungen“ entfernt werden. Das ist meist Aufgabe einer Firma, welche die Bauendreinigung übernimmt. Das ist soweit klar. Bei der Frage, mit welchen Reinigungsmitteln die unbeliebten „Rückstände“ des Bauens entfernt werden, scheiden sich allerdings die Geister.

So richtig schön sauber? Endlich konnten die Besitzer in die neu errichtete Eigentums-Wohnung einziehen. Böden und Fenster sind professionell blitzblank geputzt, der feinste Staub beseitigt. Aber der Wohnungstraum ist schnell vorbei. Denn: es riecht „ungesund“ im neuen Heim. Oft ist es gar nicht so einfach, die Quelle dieses unangenehmen Geruchs zu bestimmen. Ist es der Bodenbelag? Oder geht das in der Nase Stechende vom Wandanstrich aus? Häufig ist die Ursache dieses „giftigen“ Geruchs ein Reiniger mit Lösungsmittel, der bei der Bauendreinigung verwendet wurde. Gefahr droht dann, wenn z. B. Kleinkinder mit allen Sinnen ihr neues, blitzsauberes Zimmer erkunden oder geliebte Haustiere mit Rückständen dieser Mittel in Kontakt kommen. Selbstverständlich sind auch Reaktionen der Haut, der Augen und der Atemwege bei Erwachsenen möglich.

Keine Chemiekeulen! Denn bei der Bauendreinigung kommen leider häufig keine ökologischen, Reiniger zum Einsatz – sondern Mittel, die ziemlich radikal und vor allem zeitsparend mit dem Schmutz Schluss machen. Denn gerade am Ende von Bauarbeiten wird die Zeit oft knapp. Natürlich muss alles Neue effektiv und gründlich geputzt werden, aber bitte auch schonend, d. h. verträglich für Mensch und Umwelt.

Bauendreinigung Bild im Artikeltext© Helmuth Öhler

Die richtige Auswahl. Es lohnt sich daher, nachzufragen, wer die Bauendreinigung übernimmt, welche Reinigungsmittel die engagierte Firma verwendet. Aber wie wissen, dass die eingesetzten Mittel, die richtigen, sprich umweltschonenden und gesundheitsfreundlichen sind? Hier ist das Österreichische Umweltzeichen eine große Hilfe. Denn es garantiert, dass die mit ihm prämierten Produkte weder ein Risiko für die eigene Gesundheit noch umweltbelastend sind. Alle Reinigungsmittel mit dem Österreichischen Umweltzeichen finden Sie auf https://www.umweltzeichen.at/cms/de/produkte/haushalt-reinigung/content.html.

Auf Nummer sicher gehen. Information ist immer wichtig. Deshalb rät Sandra Papes (DIE UMWELTBERATUNG, www.umweltberatung.at): „In der Datenbank ‚ÖkoRein‘ (https://www.umweltberatung.at/oekorein-datenbank) finden Sie Reinigungsmittel, die das Österreichische Umweltzeichen oder das EU Ecolabel bzw. den Nordic Swan tragen oder von DIE UMWELTBERATUNG als weniger belastend für Umwelt und Gesundheit eingestuft wurden - im Vergleich mit herkömmlichen Produkten.“ Und weiter die Expertin: „Auch das nachhaltige Beschaffungsprogramm der Stadt Wien ‚ÖkoKauf Wien‘ verweist bei Reinigungsmittel auf unsere ‚ÖkoRein‘ Datenbank. Es ist daher sicher hilfreich, auf www.wien.gv.at/umweltschutz/oekokauf/ergebnisse.html#reinigung nachzuschauen.“

Kommen die in den erwähnten Datenbanken aufgelisteten Reinigungsmittel bei der Bauendreinigung zum Einsatz, dann kann davon ausgegangen werden, dass sich Mensch und Tier in den neuen Räumen von Anfang an so richtig wohl fühlen. Informieren Sie sich daher rechtzeitig!

TIPP:

Weiters hilfreich, auch für das nach der Bauendreinigung unweigerlich anstehende Putzen: Die Broschüre „Sauber, g’sund und günstig“ (herausgegeben von „die umweltberatung“ Burgenland und dem Land Burgenland) gibt mit klaren Worten wertvolle Tipps für umweltfreundliches Reinigen und kann hier gratis downgeloadet werden: http://www.umweltberatung.at/sauber-gsund-und-guenstig.