Sie sind hier:

Schmutzwäsche ökologisch rein: Salesianer Miettex

Im Restaurant ein schön gedeckter Tisch mit blütenweißer Tischdecke, weiche Stoffservietten und dann nach dem Essen ins frisch gemachte Hotelbett fallen. Die gestärkten Uniformen der KellnerInnen und der HotelangestelltInnen runden das Bild ab. Aber was passiert mit den mit Rotweinflecken gezierten Tischtüchern, der benutzten Hotelwäsche oder den Uniformen am Ende des Tages eigentlich?

© NFI

Sobald für uns der Spaß zu Ende geht, geht für die Salesianer Miettex in Inzing, Tirol, die Arbeit erst so richtig los. In zwei Schichten werden hier bergeweise Handtücher, Bettwäsche und Uniformen gereinigt, getrocknet, gebügelt und dann wieder an die Auftraggeber zurückgegeben. Und im ersten Wäschereiunternehmen, das mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet wurde, passiert das Ganze auch noch nachhaltig und ressourcenschonend!

© NFI

Vorreiter

„Letztendlich geht die Initiative, jetzt auch Wäschereien mit dem österreichischen Umweltzeichen auszuzeichnen, auf die Salesianer Miettex zurück“, weiß Produktionsleiter Manfred Maier zu berichten. „Es ist uns ein Anliegen, dass ressourcenintensive Prozesse wie die in einer Wäscherei optimiert werden.“

© NFI

Energie und Wasser effizient einsetzen

Energie und Wasser sind hier die wichtigsten Stellschrauben: Oftmals werden Trockner und Mangeln in Wäschereien durch eine zentrale Gasbefeuerung beheizt und es kommt zu massiven Leitungs- und Übertragungsverlusten. Deswegen setzen die Salesianer auf eine direkte Gasbefeuerung, um diese Verluste zu verringern. Außerdem wird warmes Wasser aus den Waschmaschinen als Wärmetauscher verwendet und die Abluft der Trockner zur Erwärmung von Wasser genutzt.

© NFI

Wasser wird möglichst oft wiederverwendet, erzählt Maier: „Wo es möglich ist, wie zum Beispiel bei Bodenmatten, verwenden wir Brauchwasser. Wasser, dass nicht mehr wiederverwendet werden kann, wird sorgfältig aufbereitet, bevor es an die örtliche Kläranlage gehen kann. Auch das trägt zum Umweltschutz bei.“

„Natürlich gibt es Flecken, die auch wir nicht mehr herausbekommen“, ergänzt der Produktionsleiter mit einem Schmunzeln. Aber die Wahl der Waschmittel und ihre Dosierung wird genau auf die Textilien abgestimmt und trägt so zu einer sehr effektiven Reinigung bei. Schließlich landen in der Wäscherei nicht nur Hotelbettwäsche und Handtücher, sondern auch zum Beispiel Textilien aus dem Operationssaal, und diese müssen strenge Hygienevorschriften erfüllen.

© NFI

Video