Sie sind hier:

Wer seine Gartengeräte liebt, sollte sie auch regelmäßig pflegen

Richtiger Umgang mit Gartengeräten

Gut gewartet hält länger und falls doch etwas kaputtgehen sollte, dann lieber reparieren statt deponieren. Gerade im Garten kommen die Geräte, die zwar meistens aus hochwertigem Metall gefertigt sind, gehörig unter Druck: Die Klingen von Gartenscheren bearbeiten das harte Holz der Obstbäume und der dichten Sträucher. Der Rasenmäher soll beim Schnitt des saftigen, feuchten Grases seinen Dienst verlässlich, möglichst über Jahre, versehen. Über den Sommer bis ans Ende der Gartensaison werden die Geräte oft stiefmütterlich behandelt, da die Wartung auf das nächste Mal Gartenarbeit verschoben wird, das ohnedies bald stattfinden wird, so lautet das Vorhaben.

© UMWELTBERATUNG

Wenig Aufwand und große Wirkung

Gartenscheren und Rasenmäher, aber auch die Schaufel, die den Boden möglichst kräftesparend bearbeiten soll, sollten gleich nach Gebrauch gründlich von Pflanzenresten und Erde befreit werden. Besonders frische Pflanzensäfte setzen den Schneiden und Messern zu. Sie fördern die Oxidation und verkleben die Geräte. Nach dem Mähen beugt das Reinigen von Messer und Schneideraum der Bildung von Rost vor. So gehört auch die Motorsäge nach Gebrauch unbedingt geölt. Alle Geräte benötigen einen trockenen Lagerplatz. Gartenmöbel aus Holz sind der Witterung und UV-Strahlung ausgesetzt und brauchen guten Schutz, wenn sie lange schön bleiben sollen.

© UMWELTBERATUNG

Nicht verzagen, wenn eine Reparatur bevorsteht

Profiwerkstätten der Fachhändler können Abhilfe schaffen. Aber auch regionale Reparaturnetzwerke und Initiativen wie Repair – Cafés oder Upcycling-Projekte unterstützen mit kreativen Problemlösungen den Gartenfex. Es tragen diese Einrichtungen überdies dazu bei, Reparatur-Know-how in der Region zu erhalten, nachhaltigeres Wirtschaften zu gestalten und die Menschen zusammenzubringen.

Sonnenblume© Umweltzeichen

Wenn auch Sie Konsum und Wegwerfpraxis umgehen wollen und lieber reparieren als konsumieren liefert die Reparaturfibel der Umweltberatung wertvolle Informationen:

https://www.umweltberatung.at/wiener-reparaturfibel