Sie sind hier:

Ausgezeichnete Bausteine – jetzt mit Umweltzeichen!


Nach den Erfolgen beim Toy Award und German Design Award freuen sich die drei „Bioblo“-Gründer Hannes Frech, Stefan Friedrich und Dietmar Kreil aus Niederösterreich jetzt umso mehr über eine hochkarätige Auszeichnung aus ihrer Heimat, die auch international Gewicht hat: Mit ihren bunten Öko-Bausteinen haben sie sich als erster Spielwarenhersteller überhaupt für das Österreichische Umweltzeichen qualifiziert!

Bioblos sind bunte Spiel- und Konstruktionssteine mit einer einzigartigen Wabenform und perfekten Proportionen von 120 x 24 x 8 mm. Dank des innovativen Materials aus 60% Holzspänen und 40% Recyclingkunststoff (Up-Cycling von Mehrwegtrinkbechern) setzen Bioblos neue Maßstäbe in Sachen Spielzeugökologie und verfügen über hervorragende mechanische Eigenschaften. Der Fantasie und Kreativität beim Bauen sind keine Grenzen gesetzt, was die Bausteine auch für ältere Kinder und Erwachsene attraktiv macht.

bioblo Bauwerke© bioblo

Jung, dynamisch und innovativ

Die Idee ist es, Kindern, aber auch Jugendlichen und Erwachsenen einen optisch und haptisch ansprechenden Baustein in die Hand zu geben, der zu kreativem Bauen und Gestalten einlädt und die Fantasie anregt. Erfunden wurden die Baustein von einem jungen, kreativen Trio aus Niederösterreich: Bio-Kunststofftechniker Hannes Frech, Marketing-Experte Stefan Friedrich und Designer Dietmar Kreil haben ihre Vision in die Praxis umgesetzt.

Nachhaltige Begeisterung

Durch die neuartige Wabenform eröffnen sich neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Bauwerken, die beispielsweise von innen beleuchtet werden können, um besondere Licht- und Schatteneffekte zu erzielen. Hergestellt werden die Baustein aus Holzspänen, die aus heimischer Forstwirtschaft stammen, und Recycling-Kunststoff aus wiederverwerteten Mehrwegbechern, die bei Konzerten oder Festivals im Einsatz waren und nun ein zweites Leben bekommen. Das Material mit dem Namen Bio-Fasal wurde am Institut für Naturstofftechnik des IFA Tulln (Department für Agrarbiotechnologie der Universität für Bodenkultur Wien) entwickelt.
Eine Herausforderung war es, die für die Spielzeugindustrie in Normen geforderte Festigkeit zu erreichen. Selbstverständlich sind Bioblos frei von Schwermetallen, PVC, Weichmachern und anderen schädlichen Inhaltsstoffen. Die Herstellung erfolgt abfallfrei mit Spritzgussmaschinen in Kroatien.

bioblo Drache© bioblo

Bauen fördert Körper und Geist

Nachhaltigkeit ist für das Unternehmertrio keine leere Floskel. Daher soll ihr Produkt nicht nur ökologisch vertretbar und langlebig, sondern auch pädagogisch wertvoll sein. In die Entwicklung waren auch Schul- und Kindergartenpädagoginnen und –pädagogen einbezogen. Bauen und damit etwas Erschaffen macht nicht nur Spaß, sondern fördert Kreativität und räumliches Vorstellungsvermögen. Aber auch Ausdauer und Konzentration werden unterstützt und die Frustrationstoleranz gesteigert – wenn der Turm einstürzt, wird halt ein neuer gebaut.

Zahlreiche Auszeichnungen

Neben zahlreichen internationalen Auszeichnungen, wie beispielsweise dem Green Product Award, dem Spielgut-Gütesiegel und der Nominierung zum Toy Award 2017, wurde Bioblo nun als erstes Spielzeug mit dem Österreichischen Umweltzeichen (nach Richtlinie UZ 73 Spielzeug) ausgezeichnet. Die Kriterien dieser Auszeichnung umfassen den Nachweis, dass keine Schadstoffe enthalten sind, dass nachhaltige Rohstoffe zum Einsatz kommen und die Arbeitsbedingungen bei der Produktion sozial verträglich sind.
Weitere Infos www.bioblo.com

bioblo Schachtel© bioblo