Sie sind hier:

Sommer, Sonne, Wasser!

Wenn die Sommersonne kräftig vom Himmel auf die Erde strahlt, brauchen dort alle Lebewesen vor allem eines dringend und ausreichend: Wasser! Und dieses muss der Mensch auch dem Grünzeug im Garten kräftig geben. Es warten aber auch noch andere Aufgaben und Freuden im hochsommerlichen Garten.

Gießen, gießen, gießen! Was gibt es Schöneres für Kinder an einem heißen Sommertag, als mit Wasser im Garten zu spielen? Sehr gerne hantieren die kids deshalb auch mit Gartenschlauch und Gießkanne – und überraschen beim „Feuerwehrspielen“ den im Baumschatten ausruhenden Gärtner mit einem eiskalten Guss! Sie helfen aber auch gerne beim Gießen. Denn im Hochsommer ist reichliches Wässern angesagt. Vor allem wenn der Regen ausbleibt. Und die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen. 

Kanne & Schlauch. Deshalb sind Gießkanne und Schlauch unverzichtbare Hilfsmittel. Bei ihrem Kauf sollte auf gute, regional produzierte Qualität („Langlebigkeit“) geachtet werden. So gibt es den „Spritzkrug“ nicht nur aus Kunststoff, sondern auch aus feuerverzinktem Stahlblech.

  

© helmuth_oehler

 

Ein #Tipp dazu: Gießkannen aus Metall nach dem Gebrauch immer mit der Öffnung nach unten aufhängen. So kann Restwasser abrinnen, die Kanne beginnt innen nicht zu rosten!

Verlängerung. Gartenschläuche aus Kautschuk bitte bevorzugen, die anderen aus PVC besser liegen lassen: Gesundheitsbedenkliche Stoffe (wie Weichmacher) können sich beim Gebrauch dieser lösen.
Auch hier ein #Tipp: Den Gartenschlauch aufgerollt in einem alten Autoreifen verwahren. Damit wird er vor zu starker Sonnenbestrahlung geschützt, was seine Lebensdauer enorm verlängert.

Welches Wasser? Am liebsten ist es den durstigen Pflanzen, wenn sie mit Regenwasser beglückt werden, das in einer Tonne aus Polyethylen oder Metall (PVC vermeiden!) gesammelt wird.
Wichtiger #Tipp: Die Regentonne immer abdecken! Damit wird u. a. verhindert, dass Stechmückenlarven überhandnehmen!

Die beste Zeit zum Gießen ist übrigens der frühe Morgen: Die Feuchtigkeit trocknet im Laufe des Tages. Nacktschnecken und Pilze warten daher vergeblich am Abend auf das für sie wichtige Nass!

Pudelnass? Bitte nicht! Alexander macht es genau richtig:

 

 © helmuth_oehler

 

 Er lenkt das Gießwasser hin zu den Wurzeln der Pflanzen und gießt nicht auf die Blätter! Die können das nämlich überhaupt nicht brauchen! Im Gegenteil: Wassertropfen führen in der Mittagshitze zu Verbrennungen der Blätter!

Gießkannenprinzip. Auch Moritz verwendet einen Brausekopf am Gartenschlauch!

   

© helmuth_oehler

 

Sehr gut! Denn die „Brause“ auf Schlauch und Kanne sorgt dafür, dass das Wasser gleichmäßig zu allen Sprösslingen kommt. Und nicht Erde aus dem Beet fortgeschwemmt wird.

Kein Schlappmachen. Seltenes, aber kräftiges Bewässern ist besser als häufiges, nur oberflächliches Gießen: So bilden die Pflanzen tiefere, effektivere Wurzeln. Wann dann gießen? Ihre Pflanzen sagen es Ihnen! Spätestens wenn die Blätter schlapp herunterhängen, ist der Durst unerträglich! Dem sollte allerdings vorgebeugt werden.

Streck Dich! Bück Dich! Morgen hilft Moritz, die Sonnenblumen, die sich schon ein bisserl neigen, zu stützen. Sie werden es ihm danken! Im Vordergrund des Fotos ist deutlich ein dafür hilfreiche Holzstab erkennbar! Auch üppig tragende Obstbaumäste müssen jetzt gestützt werden. „Nebenbei“ bitte auch das Fallobst einsammeln!
Naschende Stare und Amseln können durch die klassische Vogelscheuche abgehalten werden: Optik und Akustik spielen dabei eine große Rolle.

Hurra: Ernte! Im August steht auch die Ernte von Bohnen, Erbsen und Gurken an. Was gibt es Besseres an einem hitzigen Hundstag als einen knackfrischen Gurkensalat mit Knoblauchbrot? Und anschließend einen richtigen Durstlöscher für den müden, aber glücklichen Sommer-Gärtner!

WEITERE INFORMATIONEN: // Sie benötigen weitere Informationen zum Thema „Gießen“? Dann schauen Sie bitte hier hinein: http://www.umweltberatung.at/themen-garten-giessen/richtiges-giessen

// Sie wollen sich eine Regentonne anschaffen? Die Gießkanne ist leck geworden, der Gartenschlauch in die Jahre gekommen? Hier finden Sie wertvolle Tipps für die Anschaffung von Gartenprodukten:  http://www.umweltberatung.at/downloads/Wohlfuehloase_Naturgarten-1562-umweltberatung.pdf

// Hilfreich bei Fragen rund um die Gartenarbeit ist auch immer ein Blick in die Broschüre „Wohlfühloase Naturgarten. Einkaufsratgeber für Gartenprodukte“: https://www.umweltzeichen.at/cms/upload/20%20docs/2014/wohlfuehloase-naturgarten-web.pdf