Sie sind hier:

Mensen - nachhaltiges Essen für die Kopfarbeit

Ein leerer Bauch studiert nicht gern. Also ab in die Mensa. Dort erwarten die Studierenden bekannterweise preiswerte Mahlzeiten – die aber auch mit Frische, Qualität und mit Nachhaltigkeit punkten. Denn seit Mai 2015 sind alle Standorte der Österreichischen Mensen-Betriebsgesellschaft mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Und damit sind die Mensabetriebe Vorreiter als erstes Unternehmen in der Gemeinschaftsverpflegung mit dieser staatlichen Auszeichnung. „Gerade bei jungen Menschen ist das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Gesundheit besonders hoch – und sie begrüßen die Umstellung“, sagt Friedrich Schober, Prokurist und Leiter des Zentraleinkaufs der Österreichischen Mensen. 
 
Mensen_Green tour© NFI_Cornelia_Kuehhas
 
Aber schon vor der Zertifizierung war der Umweltschutz ein Thema. „Begonnen hat es mit dem Kaffee“, so Friedrich Schober. Der stammt ausschließlich aus zertifizierten Plantagen der Rainforest Alliance. Seit 2011 kommen in den Mensen ausschließlich Meeresfische von MSC- oder ASC-zertifizierten Fischereien auf den Teller. Bei den Lebensmitteln wird generell ein großes Augenmerk auf die Regionalität und Saisonalität gelegt, alle Rohstoffe und Zutaten werden soweit möglich bei österreichischen Produzenten eingekauft. 
 
Mensen_info© NFI_Cornelia_Kuehhas.jpg 
 
„Schon gewusst?“ Was die Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen in der Praxis und für die Gäste bedeutet, zeigt eine Kampagne in den Mensen und Restaurants auf. Auf Plakaten und Tischstehern werden die wichtigsten Maßnahmen in Sachen Nachhaltigkeit vorgestellt. „Die Mensa hat in jedem Betrieb ein eigenes Umweltteam“, heißt es da, oder: „Wir legen Wert auf fair gehandelte Produkte“. 
 
Mensen_buffet© NFI_Cornelia_Kuehhas 
 
Neben der Verpflegung in den Mensen wird auch Green Catering angeboten. Ganz nach dem Motto der Österreichischen Mensen-Betriebsgesellschaft: „Für die Umwelt, für uns alle.“
 
Mensen Plakat© Mensen