Sie sind hier:

Spielzeugkauf kindgerecht!

Mit einem guten Gefühl Kinderaugen zum Leuchten bringen
Bunt, laut, lustig: Kinder wissen meist sehr schnell, womit sie gerne spielen möchten. Da sie Spielzeug häufig in der Hand und womöglich auch im Mund haben, ist für Erwachsene wichtig, sicher zu sein, dass sie es auch guten Gewissens kaufen können. Daher legt die neue Umweltzeichen-Richtlinie umfassende Kriterien für gesundheitlich unbedenkliches und nachhaltiges Spielzeug fest.

Spiel mit der Gefahr?

© jovan_nikolic/shutterstock.com


Jedes Jahr ist Spielzeug bei RAPEX, dem Frühwarnsystem der EU für gefährliche Produkte, einer der Spitzenreiter: so wurde im letzten Jahr zu über 26% vor Spielzeugen gewarnt, gefolgt von Kraftfahrzeugen (18%) und Textilien (13%). Bei Spielzeug kam gleich nach der Erstickungsgefahr (39%) die Gefahr durch Chemikalien (33%). Auch beim letzten Test des Konsument von Kuscheltieren Ende 2015 wurde nur ein Drittel als empfehlenswert eingestuft: In 16 von 23 getesteten und österreichweit erhältlichen Produkten wurden teilweise erhebliche Mengen an gefährlichen Schadstoffen gefunden, darunter auch die krebserzeugenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK).
Arbeiterinnen und Arbeiter in Spielzeugfabriken schneidern und montieren bis zur Erschöpfung für einen Hungerlohn: etwa 80 % des in Österreich verkauften Spielzeugs wird in China hergestellt. Dort arbeiten rund 4 Millionen Menschen in der Spielzeugproduktion unter oft menschenunwürdigen Bedingungen. Etwa 80 Prozent davon sind Frauen im Alter zwischen 15 und 30 Jahren.

© juliya_shangarey/shutterstock.com

 

Mit Umwelt und Gesundheit spielt man nicht!

Gemeinsam mit dem deutschen Blauen Engel und unter Einbindung von NGOs und Herstellern hat das Österreichische Umweltzeichen Kriterien festgelegt. Spielzeuge aus Textilien, Holz, Kunststoff, Leder, Papier, Kautschuk sowie Metall können nun mit diesen staatlichen Prüfzeichen ausgezeichnet werden. Neben der Vermeidung und Minimierung gesundheitsschädlicher Inhaltstoffe wird auch eine möglichst wenig belastende Rohstoffgewinnung und die Einhaltung grundlegender sozialer Kriterien in den Endfertigungsstätten der Spielzeugherstellung geprüft.
Download Richtlinie UZ 73 Spielzeug
Ein Antrag auf Zeichennutzung kann sowohl für den Blauen Engel als auch das Österreichische Umweltzeichen erfolgen. Für die gleichzeitige Nutzung beider Umweltzeichen ist bei der jeweils anderen Vergabestelle dann nur ein formloser Antrag zu stellen und als Nachweis der gültige Zeichennutzungsvertrag einzureichen. Aufgrund der gegenseitigen Anerkennung der Anforderungen ist damit die Nutzung beider Umweltzeichen wesentlich vereinfacht.

RAPEX = Rapid Alert System for dangerous non-food products; Statistik für das Jahr 2016 http://ec.europa.eu/consumers/consumers_safety/safety_products/rapex/alerts/repository/content/pages/rapex/reports/index_en.htm

Konsument-Test Kuscheltiere
http://www.konsument.at/stofftiere?pn=1