Sie sind hier:

Brauhotel Weitra - im regionalen Kreislauf wirtschaften

Wir machen heute Station im Waldviertel, in Weitra, der ältesten Braustadt Österreichs. Hier im Brauhotel Weitra dürfen sich die Gäste nicht nur auf ausgezeichnetes Bier und exzellente Gastfreundschaft freuen, sondern sie können auch in die lange Geschichte des Hauses eintauchen:

Brauhotel Weitra Gemäuer© NFI Katrin Karschat 
Seit 1499 wird hier in den Kellergewölben des ehemaligen Hofbräuhauses Bier gebraut. Die Gäste haben die Möglichkeit, sich in den Bierseminaren in die Braukunst einführen zu lassen.

Brauhotel Weitra Schank© NFI Katrin Karschat 
Mit der Produktion von 2.000 Litern Bier im Monat zählt die Brauerei nicht gerade zu den größten Produzenten im Land, hier stehen Qualität und Regionalität im Vordergrund. Nicht nur Hopfen und Malz, sondern auch der Großteil der Lebensmittel, die in der Hotelküche verarbeitet werden, wird von Landwirten aus der Region bezogen.

Brauhotel Weitra Aussenansicht© NFI Katrin Karschat 
Das Brauhotel Weitra ist aktiv eingebunden in den „Ökologischen Kreislauf Moorbad Harbach “. Hier arbeiten Landwirtschaft, Gewerbe und Tourismus eng zusammen. Begonnen hat diese Kooperation Anfang der 1990er-Jahre. Damals wanderten immer mehr Landwirte ab – diesem Trend wollte man entgegenwirken. Mit Erfolg, denn die Preis- und Abnahmegarantien sichern den Bio-Höfen in der Umgebung das Einkommen und gleichzeitig können die Gäste im Brauhotel in in anderen Betrieben der Xundheitswelt regionale und nachhaltig produzierte Schmankerl genießen. Nicht zuletzt tragen die Bauern zur Erhaltung der kleingliedrig strukturierten Kulturlandschaft bei, die so typisch für das Waldviertel ist und die von in- und ausländischen BesucherInnen geschätzt wird. Und so schließt sich der Kreis ...  

 
Im Brauhotel geht es somit um viel mehr als nur um den Biergenuss. Nächstes Jahr gibt es übrigens wieder einen Grund zum Anstoßen: Das Brauhotel Weitra ist seit 20 Jahren mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Zum Wohl!