Sie sind hier:

Nachhaltiger Sport

Sport ist gut für die Gesundheit und oft ein tolles Gemeinschaftserlebnis. Sport kann Menschen über Grenzen hinweg verbinden. Aber wie kann er noch besser und nachhaltiger organisiert werden?

Von der Anfahrt zum Sportzentrum über die Anschaffung der Trikots bis hin zur Gestaltung von Sportfesten: Große und kleine Sportvereine haben viel Spielraum, wenn sie ihre Vereinsaktivitäten nachhaltig gestalten wollen. Die Kriterien des Österreichischen Umweltzeichen für Green Events können auch hier eine gute Orientierung sein und bieten viele gute Anregungen, wie sportliche Gemeinschafts-Aktivitäten und Events noch umweltfreundlicher gestaltet werden können.

Wie nachhaltig ihr Verein schon unterwegs is, können sie auch mit einem kleinen Fragebogen des Sportministeriums ganz einfach testen. Auf www.nachhaltiger-sport.at können Sportvereine in ganz Österreich ihre Vereinsaktivitäten kostenlos auf Nachhaltigkeit überprüfen.
Für Datensicherheit ist dabei gesorgt: Alle Angaben dienen lediglich zur Selbsteinschätzung des Vereins, und werden nur lokal gespeichert. Nach Abschluss des Tests werden die Angaben der Vereine vom Sportministerium und Umweltbundesamt (das die Website zusammengestellt hat) weder eingesehen noch verwendet.

Nachhaltiger Sport© pexels 

Richtige Grünraumpflege, nachhaltige Mobilität und Abfallvermeidung
Verbesserungen sind immer möglich. Ein paar Beispiele:
• Viele Sportanlagen im Freien können naturnäher gestaltet werden. Wiesen, Bäume und Hecken sollten zwar gepflegt werden, aber nicht zu einer bloßen „grünen Kulisse“ geraten.
• AthletInnen, TrainerInnen und FunktionärInnen wollen regelmäßig, oft mehrmals pro Woche, zu ihren Trainings- und Wettkampfstätten gelangen. Da bietet es sich an, über nachhaltige Mobilität – etwa Fahrgemeinschaften – nachzudenken.
• Wo Abfall nicht vermeidbar ist, sollte er getrennt und wiederverwertet werden.
Nachhaltiger Sport bedeutet auch, dass wir Belastungsgrenzen beachten. Die Belastungsgrenzen unserer SportlerInnen, aber auch unserer Umwelt und Naturschutzinteressen– sei es bei sportlichen Großveranstaltungen oder beim Bau oder der Renovierung von Sportstätten.

Link: www.nachhaltiger-sport.at