Sie sind hier:

Holen Sie sich Ihren Bonus!

Pelletkaminöfen mit Umweltzeichen.

Ausgenommen von der Förderung sind Öfen, bei denen das klassische Scheitholz zum Einsatz kommt. Den Ersatz von Zentralheizungsanlagen, die mit fossilen Brennstoffen befeuert werden, bzw. den Ersatz von elektrischen Nacht- oder Direktspeicheröfen durch Kessel, die mit Hackgut oder Pellets befeuert werden, unterstützt der Klima- und Energiefonds 2017 pauschal mit 2.000 € pro Heizanlage. Der Tausch alter Holzheizungsanlagen wird mit 800 € unterstützt und Pelletkaminöfen werden pauschal mit 500€ gefördert.

Einreichung: www.holzheizungen.klimafonds.gv.at

Förderungen Allgemein

© istockphoto

 

Förderung bis zu 10.000.- Euro
Betriebe, die bereits über das Umweltzeichen verfügen bzw. Produkte im Angebot haben, die mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet sind, haben ebenso die Möglichkeit bestimmte Förderungen in Anspruch zu nehmen. So unterstützt etwa Kommunalkredit Betriebe mit Umweltzeichen, die sich der Vermeidung oder Verringerung von Luftverunreinigungen, Lärm und Abfällen verschrieben haben, mit bis zu 10.000 Euro.

Ebenso wird von der Kommunalkredit der Umstieg auf Biomasse-Einzelanlagen gefördert. Diese Förderung gilt auch für Privatpersonen. In einigen Bundesländern ist das Umweltzeichen bereits Voraussetzung, um eine Förderung für einen Kesseltausch zu bekommen. Auch die Sanierungsförderung des Bundes im Bereich der Biomasseheizungen setzt die Emissionsgrenzwerte der Umweltzeichenrichtlinie voraus.

Interessant für Einfamilienhäuser in Niederösterreich ist auch die spezielle Wohnbauförderung, die unter anderem auch den Einsatz von ökologisch und baubiologisch geprüften Baustoffen bewertet. Auch hier bieten Produkte mit dem Umweltzeichen eine einfache Orientierung.


Nähere Informationen zu Förderungen rund um das Umweltzeichen: https://www.umweltzeichen.at/cms/de/fuer-interessierte/foerderungen/content.html