Sie sind hier:

Mit grünen Veranstaltungen Energie sparen

Veranstaltungen haben eine enorme ökonomische Bedeutung. Laut einer aktuellen Studie des IHS liegt die Wertschöpfung in Österreich bei rund 7,3 Milliarden Euro, mehr als 105.000 Arbeitsplätze werden gesichert. Großveranstaltungen sind jedoch meist auch Energiefresser. Daher liegt ein Schwerpunkt des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Green Events auch im Bereich energiesparender Technik und Beleuchtung.


Thinkstock photo SonnenenergieSeit wenigen Tagen ist Opus emotional events Träger des Umweltzeichens. Das Unternehmen mit Standorten in Wien, Linz, Salzburg und Graz hat sich auf die Organisation von Veranstaltungen der etwas anderen Art spezialisiert. Geschäftsführer Erik Kastner: „Wir verleihen Visionen Gestalt. Unser Ziel ist es, ‚emotional events‘ zu kreieren und für jeden Gast zum unverwechselbaren Erlebnis zu machen. Dem stärksten Willen fehlt oft die Kraft, die einer zarten Emotion selbstverständlich ist.“

Opus übernimmt aber auch Verantwortung dafür, dass künftigen Generationen eine intakte Umwelt übergeben wird. Daher engagiert sich das Unternehmen für die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen. Im Rahmen einer großen Informationsveranstaltung für über 300 Kunden im Wiener MAK setzte Opus vor wenigen Tagen einen Green Event in der Praxis um. Erik Kastner: „Wir wollen damit beweisen, dass ein umweltschonender Event nicht unbedingt teuer und spartanisch sein muss. Würden alle großen Agenturen nach den Vorgaben des Umweltzeichens arbeiten, dann könnten wir etwas bewegen und den ökologischen Fußabdruck klein halten. Niemand kann eine grüne Veranstaltung einfach so aus dem Ärmel schütteln. Die Vorgaben des Umweltzeichens waren eine wichtige Hilfe bei der Organisation.“

Mit einer neu entwickelten Lichttechnik auf LED-Basis war es möglich, den Stromverbrauch für diesen Bereich dramatisch zu senken. „Wir brauchen für die Beleuchtung weniger Strom als für den Betrieb der konventionellen Beamer für die Präsentationen. Außerdem verzichten wir bewusst auf Give aways und spenden den Betrag für einen sozialen Zweck“, erzählt Kastner stolz.

Veranstaltungen umweltfreundlich organisieren

Egal, ob Kongress, Sportveranstaltung, Schulung oder Freilandkurs. Eine ökologisch verträgliche Veranstaltung beginnt bereits bei der Planung. Die Richtlinie des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Green Events hilft, alle Aktivitäten von der Anreise bis zur Abfallentsorgung, von der Verpflegung bis zur Nachbetreuung, umweltgerecht und sozial verträglich zu organisieren.

Um den Energieverbrauch möglichst gering zu halten, soll der Großteil der Veranstaltungsräume mindestens 6 Stunden mit natürlichem Licht auskommen. Braucht es doch mal Kunstlicht, dann aus Leuchtmitteln der Energieeffizienzklasse A. Nicht nur der Strom zur Beleuchtung muss zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen stammen, sondern die gesamte Energie für Heizung, Kühlung und Warmwasser soll umweltfreundlich produziert werden.

Nicht nur die Veranstaltung selbst, sondern auch die individuelle An- und Abreise der TeilnehmerInnen wirkt sich auf die Energiebilanz aus. Hier kann der Veranstalter mit Sonderangeboten für öffentliche Verkehrsmittel, mit einem Shuttledienst, dem Einsatz umweltfreundlicher Fahrzeuge oder ausreichend sicheren Fahrradabstellplätzen punkten.

Green Meetings und Green Events schonen nicht nur die Umwelt. Es lassen sich Kosten einsparen und die BesucherInnen profitieren von diesem Engagement.