Sie sind hier:

Traisnerhütte

Hinteralm 1
3180 Lilienfeld
Niederösterreich, Österreich
Lizenz
  • UZ-Lizenz788
Lage
  • Entfernung zur Bahn12 km
  • Entfernung zum Bus12 km
  • Entfernung zum Zentrum12 km
Ausstattung
  • Kinderfreundlichkeit / Zusatzangebote für Kinder
  • Nichtraucherbetrieb
  • Restaurant im Betrieb
Preiskategorie
  • Preiskategorie I (bis 30 €)

Die Traisnerhütte liegt in den Gutensteiner Alpen und wird als der höchste Punkt Lilienfelds (1313 m) angesehen. Die Hütte ist wegen ihrer 360 ° Rundumaussicht sehr bekannt und beliebt – bei klarer Sicht kann man z.B. Rax, Schneeberg, Hochschwab, Gesäuse, Ötscher, Totes Gebirge, Traun- und Nebenstein erkennen, an manchen Tagen ist die Sicht bis Wien möglich.
Die Traisnerhütte kann von 4 Seiten aus – Lilienfeld – Freiland, Hohenberg und St.Veit an der Gölsen /Wiesenbach erwandert werden. Gehzeit beträgt jeweils ca. 2 1/2 – 3 Stunden.
Es ist aber auch möglich, den Sessellift von Lilienfeld aus zu benützen und dann nach einer kurzen ca. 45 minütigen Wanderung die Hütte zu erreichen.
 

In den letzten Jahren hat sich der zunehmende Tourenschilauf auf dem Muckenkogel sehr positiv auf die Besucherzahl der Traisnerhütte ausgewirkt. Schilauf ist in der Lilienfelder Region untrennbar mit dem Namen Mathias Zdarsky verbunden, der hier betreits 1905 den 1. Torlauf der Schiweltgeschichte durchgeführt hat. Ihm zu Ehren wird auch jedes Jahr um den 19. März herum ein Nostalgieschirennen bei der Traisnerhütte ausgetragen, wobei die Schiläufer nur mit historischer Ausrüstung - Holzschi ohne Stahlkanten, Lilienfelder Stahlsohlenbindung, Einstock teilnehmen dürfen.
 

Da die große Terrasse vor der Hütte ca. 180 Personen Platz bietet, können solche Veranstaltungen auch reibungslos durchgeführt werden. In der Hütte selbst lädt die gemütliche Gaststube und ein Extrazimmer zum Verweilen ein und es können hier ca. 80 Personen Platz finden. In der gesamten Hütte gilt Rauchverbot.


Für Übernachtungen stehen den Gästen fünf 2 Bettzimmer, 35 Lagerplätze, 4 Lagerplätze im Winterraum und 5 Betten privat zur Verfügung.

Die Hütte verfügt über kein Trinkwasser, daher war es notwendig, für die Aufbereitung des Regenwassers eine UV-Entkeimungsanlage zu installieren. Die vollbiologische Kläranlage der Fa. Schreiber transportiert das geklärte Abwasse in Kreislaufführung wieder in die Toiletten. Der mit Holz beheizte Küchenherd, versorgt zugleich auch die gesamte Zentralheizung der Hütte.


Die Traisnerhütte ist ganzjährig bewirtschaftet:
von November bis April ist jeweils Montag und Dienstag Ruhetag
von Mai bis Oktoiber ist nur Montag Ruhetag.
In den letzten beiden Juliwochen bleibt die Hütte wegen Urlaub des Hüttenwirtes geschlossen.

Wir führen das Umweltzeichen für unseren Betrieb, weil wir die Natur noch lange mit allen Sinnen erleben wollen!