Sie sind hier:

Hochschule mit dem grnen Daumen

In Wien Hietzing befindet sich eine Ausbildungssttte, die in sterreich einzigartig ist: die Hochschule fr Agrar- und Umweltpdagogik. Seit 2010 trgt die Hochschule das sterreichische Umweltzeichen fr Schulen und Pdagogische Hochschulen; das Institut fr Fort- und Weiterbildung der Hochschule bekam 2014 das Umweltzeichen fr Bildungseinrichtungen.
Die Ausbildungssttte bietet drei Studienbereiche an: die Studiengnge Agrarpdagogik und Umweltpdagogik sowie den Universittslehrgang Gartentherapie. Als Masterlehrgang wird Green Care angeboten, in dem die „Natur als Ort fr therapeutische Interventionen“ gesehen wird. „Es handelt sich dabei um den einzigen Masterlehrgang dieser Art in Mitteleuropa“, erklrt Vizerektorin Mag.a Christine Wogowitsch. Bildung fr nachhaltige Entwicklung steht bei allen Lehrgngen im Mittelpunkt: Umweltpdagogik mit dem Schwerpunkt kologie, Agrarpdagogik mit einem Schwerpunkt nachhaltiges Wirtschaften und der Bereich Gartentherapie fr sozial nachhaltiges Leben. Mit dieser Bildungsstrategie soll der Bewusstseinswandel in Richtung Nachhaltigkeit bei Studierenden und Lehrenden untersttzt werden.

Gruppenarbeit© Wogowitsch

Grne Pdagogik
Darber hinaus hat die Hochschule fr Agrar- und Umweltpdagogik sich auf die sogenannte Grne Pdagogik spezialisiert. „Sie thematisiert Nachhaltigkeit im doppelten Sinne“, erklrt Mag.a Wogowitsch, die auch fr die Umsetzung des Umweltzeichens verantwortlich ist. „Die Grne Pdagogik versteht sich als Idee einer ressourcenschonenden, gerechteren Gesellschaft und gleichzeitig als Konzept, das die Nachhaltigkeit des Lernens im Sinne einer langfristigen Wirkung im Fokus hat.“
Im Rahmen des Umweltzeichens wurden an der Schule zahlreiche Initiativen wie der Mobilittstag eingefhrt, dessen Ziel es ist, Studierende fr das Thema Mobilitt zu sensibilisieren und Mglichkeiten aufzuzeigen, umweltvertrglich mobil zu sein. Auch whrend des gesamten Studienjahres werden die Teilnehmer bei der Organisation von Fahrgemeinschaften untersttzt, die ffentliche Anreise wird forciert. Weitere Umweltzeichen-Manahmen sind die ausschlieliche Verwendung von kologischen Reinigungsmitteln laut Umweltzeichenrichtlinie, die Verwendung von Recyclingpapier oder ein neuer Zubau in Niedrigenergiebauweise, der mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet ist. Im vergangenen Jahr bauten Mitglieder der Hochschul-Verwaltung gemeinsam mit Professoren im Rahmen der Abschiedsfeier eines Kollegen, der in Pension ging, eine Holz-Pergola im schuleigenen Garten. „Auch ein jhrlich verffentlichter Nachhaltigkeitsbericht gehrt zu den Umweltzeichen-Manahmen“, ergnzt Mag.a Wogowitsch.

Mit dem Masterlehrgang Green Care erreichte die Hochschule den dritten Platz beim „Sustainability Award“ in der Kategorie „Lehre und curricula“. Damit werden nachhaltige Initiativen ausgezeichnet, die konomische, kologische und soziale Ausgewogenheit anstreben. Die Hochschule fr Agrar- und Umweltpdagogik ist zudem Mitglied im Programm „kologisierung von Schulen – Bildung fr nachhaltige Entwicklung“ (KOLOG).